Der Erfolg von Big Data hängt stark von Automatisierung ab Der Erfolg von Big Data hängt stark von Automatisierung ab - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


10.11.2016 Wolfgang Franz/pi

Der Erfolg von Big Data hängt stark von Automatisierung ab

Umfrage von Automic: Auch Erfolg von Digitalisierung und DevOps eng mit Automatisierung verknüpft.

Der Erfolg von Digitalisierung ist eng mit Automatisierung verknüpft.

Der Erfolg von Digitalisierung ist eng mit Automatisierung verknüpft.

© Automic

Erfolgskritisch ist Automatisierung vor allem für Big Data, das ergab eine Umfrage unter 223 Automic-Kunden. Auf einer Skala von 1 (sehr wichtig) bis  5 (völlig unwichtig) ordneten sie die Bedeutung von Automatisierung für den Erfolg von Big Data mit einem Wert von 1,9 erneut auf dem Spitzenplatz ein, gefolgt von Digitalisierung (2,0) und DevOPs (2,0). Für den Erfolg von IoT und Cloud-Technologien ist Automatisierung in ihren Augen mit einer Bewertung von 2,2 etwas weniger erfolgskritisch.
 
"Die hohe Bedeutung von Automatisierung für den Erfolg von Big Data ist darauf zurückzuführen, dass die Datenaufbereitung sehr arbeitsintensiv sein kann, vor allem, wenn man mit sehr heterogenen Daten arbeitet. Gleichzeitig kann man große Vorteile generieren, wenn man den Markt und das Kundenverhalten besser und schneller analysieren kann als der Wettbewerb", kommentiert Stefan Zeitzen, Senior Vice President Sales EMEA von Automic. Teilnehmer der Studie gaben an, dass Big Data aufgrund des hohen Arbeitsaufkommens ohne Automatisierung nicht machbar wäre, schon gar nicht wirtschaftlich. Darüber hinaus wiesen sie auf die vielen Schnittstellen hin und darauf, dass die komplexen Big-Data-Werkzeuge am besten automatisch koordiniert würden.
 
Banken und Versicherungen haben andere Schwerpunkte
Da viele Finanzdienstleister ihre Prozesse bereits weitgehend digitalisiert haben, ist Automatisierung für sie derzeit am wichtigsten für den Erfolg von DevOps. Die Anzahl der zu betreuenden Anwendungen wächst und die Anforderungen der Kunden ändern sich schnell. Deshalb suchen Banken jetzt vor allem in diesem Bereich nach Alternativen zu herkömmlichen Arbeitsweisen. Versicherungen hingegen sind der Meinung, dass Automatisierung am wichtigsten für den Erfolg der Digitalisierung ist.  
 
Über die Umfrage
Im Juli und August 2016 befragte Automic 223 seiner Kunden, in erster Linie Fachkräfte mit und ohne Führungsverantwortung. 76 Prozent von ihnen arbeiten für deutsche Unternehmen, knapp 16 Prozent für Unternehmen mit Hauptsitz in anderen europäischen Ländern. Davon sind knapp 9 Prozent KMUs, 37 Prozent mittelständische Unternehmen (51 Millionen bis 1 Milliarde Umsatz) und knapp 56 Prozent Konzerne mit mehr als 1 Milliarde Umsatz. Am stärksten vertreten waren Teilnehmer aus der Versicherungsbranche (18 Prozent), von Finanzdienstleitern (22 Prozent) und IT-Dienstleistern (rund 16 Prozent).

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • SEQIS GmbH

    SEQIS GmbH Qualitätssicherung, Expertensysteme, Tools, Security Audits, E-Commerce-Software, B2B Dienste und Lösungen, Übernahme von Softwareprojekten,... mehr
  • Bacher Systems EDV GmbH

    Bacher Systems EDV GmbH mehr
  • NAVAX Unternehmensgruppe

    NAVAX Unternehmensgruppe Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Öffentliche Verwaltung, Medizin und Gesundheitswesen, Maschinen- und Anlagenbau, Konsumgüterindustrie, Immobilien,... mehr
  • ETC - Enterprise Training Center

    ETC - Enterprise Training Center E-Learning, Datenschutz, B2B Dienste und Lösungen, Outsourcing, IT-Personalbereitstellung, Aus- und Weiterbildung mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: