Gastkommentar: "Mobile" als Strategie für die Zukunft Gastkommentar: "Mobile" als Strategie für die Zukunft - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


13.11.2014 :: Printausgabe 23/2014 :: Michael Amann*

Gastkommentar: "Mobile" als Strategie für die Zukunft

Software ist seit Jahrzehnten ein unumstrittener Wirtschaftsfaktor. Egal, ob im Auto, im Dampfgarer oder im PC – ohne sie geht nichts. Eines der häufigsten Probleme mit Software war lange die Ortsgebundenheit.

Michael Amann ist Finanzvorstand bei STEV Österreich.

Michael Amann ist Finanzvorstand bei STEV Österreich.

© STEV Österreich

Allzu oft erlebten wir, dass benötigte Daten nicht da waren, wo wir sie gerade gebraucht hätten. Im Jahr 2007 ist Apple mit dem iPhone das gelungen, was zuvor viele versucht hatten – diese Lücke zu schließen. Informationen, Software und Daten stehen per Knopfdruck jedem überall zur Verfügung.

Apps bilden die Grundlage für den Erfolg von Smartphones. Apps sind Software. Deshalb müssen für sie dieselben Rahmenbedingungen gelten wie für die Software-Entwicklung. Unternehmen müssen jedoch als ersten Schritt in Richtung App-Entwicklung ihre Entwicklungsprozesse überprüfen. Wöchentliche Releases werden die Regel und nicht die Ausnahme. Das ist notwendig, da die Verbreitungsgeschwindigkeit hier atemberaubend ist. Jede neue App-Version kann sofort von Millionen Menschen heruntergeladen und ausprobiert werden. Selbst kleinste Fehler in der Software können sich fatal auswirken, da sie potenziell tausende User betreffen. Die Folge: Schlechte Bewertungen und böse Kommentare. Die App wird nicht mehr gekauft. Unternehmen müssen sich bewusst machen, dass eine gut funktionierende App in der heutigen Zeit dazugehört. Egal, ob Neuentwicklung oder Weiterentwicklung – das Thema "Mobile" darf auf keiner Produkt-Roadmap fehlen. Apps können für etablierte Anwendungen einen attraktiven Mehrwert bieten. Entscheidend ist, dass die Prozesse dazu passen und eine funktionierende App auf allen Plattformen hervorbringen. Qualität, Design, Mehrwert und Reaktionsgeschwindigkeit sind keine Schlagworte, sondern entscheiden über den Erfolg. Aber war das im Softwarebereich nicht immer schon so?

Die "Software Quality Days 2015" mit der "STEV Fachtagung" stehen ganz im Zeichen von "Mobile Environments". Weitere Details finden Sie unter den Adressen www.software-quality-days.com und www.softwarequalitaet.at.

* Michael Amann ist Finanzvorstand bei STEV Österreich.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • Fabasoft AG

    Fabasoft AG Vereine und Verbände, Öffentliche Verwaltung, Medizin und Gesundheitswesen, Luft- und Raumfahrttechnik, Freie Berufe, Finanzdienstleistungen, Qualitätssicherung,... mehr
  • SNP AUSTRIA GmbH

    SNP AUSTRIA GmbH Qualitätssicherung, Kaufmännische Software (ERP), Tools, Programmiersprachen, Datenkonvertierung, Übernahme von Softwareprojekten, Systempflege- und Wartung,... mehr
  • HATAHET productivity solutions GmbH

    HATAHET productivity solutions GmbH Individual-Softwareentwicklung, Migrations-Management, Programmierung, System- und Netzwerk-Tuning, Systemintegration und Systemmanagement, Übernahme von Softwareprojekten, User Helpdesk-Systeme und Hotlines,... mehr
  • NAVAX Unternehmensgruppe

    NAVAX Unternehmensgruppe Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Öffentliche Verwaltung, Medizin und Gesundheitswesen, Maschinen- und Anlagenbau, Konsumgüterindustrie, Immobilien,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: