Webcast von TAP.DE: BYOD wird von CYCOPED abgelöst Webcast von TAP.DE: BYOD wird von CYCOPED abgelöst - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


17.04.2015 Rudolf Felser

Webcast von TAP.DE: BYOD wird von CYCOPED abgelöst

Mobility ist weiterhin eines der wichtigsten Trendthemen in der IT. Das Prinzip BYOD (Bring Your Own Device) wird mehr und mehr durch CYCOPED (Choose Your Corporate Owned Private Enabled Device) abgelöst. Das bedeutet, dass sich immer mehr Unternehmen dazu entschließen, ihre Mitarbeiter mit firmeneigenen Geräten, die auch privat genutzt werden dürfen, auszustatten.

© Bacho Foto - Fotolia

In Zeiten wachsender Flexibilität und Mobilität wachsen auch die Anforderungen an die IT-Abteilungen stetig. Immer mehr Mitarbeiter benutzen neben den firmeneigenen mobilen Endgeräten auch private Smartphones, Tablets, etc. für die tägliche Arbeit. Diese Multi-Geräte-Arbeitsumgebung stellt die IT-Abteilung vor ganz neue Herausforderungen:

  • Sicherheit und Compliance: Der kontrollierte Zugriff muss jederzeit möglich sein, der unbefugte Zugriff darf dabei aber nicht ermöglicht werden. Die Unternehmensrichtlinien sind stets zu überwachen. Bei Diebstahl des Gerätes oder Ausscheiden des Mitarbeiters ist gezieltes Löschen von Daten zwingend erforderlich.
  • Applikationen und Unternehmensdokumente: Neben E-Mail und Firmenanwendungen ist auch der Zugriff auf verschiedenste Dokumente und Apps zu ermöglichen. Dabei ist die strikte Trennung zwischen privat und geschäftlich zu wahren. Richtlinien hierfür müssen festgelegt und Best Practice definiert werden.
  • Integration in Businessprozesse: Die Integration in die bestehende IT Service Management-Umgebung und die Einbindung in das Asset-, Contract,- und Lizenzmanagement erlaubt Kostenreports und Investitionsanalysen. Durch die Verknüpfung mit dem Service Desk und das Self-Service Portal lässt einen schnellen Support und die automatisierte Bereitstellung von IT-Services zu.


Im Hinblick auf die steigende Komplexität durch immer mehr, verschiedene Geräte mit unterschiedlichen Betriebssystemen überlgen viele Unternehmen, das Prinzip BYOD (Bring Your Own Device) durch CYCOPED (Choose Your Corporate Owned Private Enabled Device) abzulösen. Das bedeutet, dass sich immer mehr Unternehmen dazu entschließen, ihre Mitarbeiter mit firmeneigenen Geräten, die auch privat genutzt werden dürfen, auszustatten. Ist die größte Herausforderung bei BYOD die Gerätevielfalt, so ist es bei CYCOPED die Anschaffung und die unabdingbare Policy. Denn nur wenn vorher der genaue Fahrplan, die Mobility Policy, erstellt wird, kann man die hohen Anschaffungskosten über die im Vorfeld geplante Gerätebeschaffung und über übersichtliche Kosten für MDM sowie für die App-Entwicklung ausgleichen.

Eine umfassende Mobility Policy beinhaltet drei Bestandteile:

  • Mobility Framework: Festsetzen von Richtlinien zur Nutzung der Devices
  • Security Policy: Minimierung der mobilen Risiken
  • Mobile Device Management: Management und Support der Mobility


Um den maximalen Mehrwert beim Einsatz einer Enterprise Mobility Lösung erzielen zu können, das Unternehmen zu schützen und dabei die Anwender zufrieden zu stellen, bedarf es der richtigen Mobility-Strategie. Anhand der durch erfolgreich umgesetzte Projekte gewonnenen Erfahrungswerte (unter Nutzung der Lösung Mobile Device Management Silverback by Matrix42) hat TAP.DE eine Strategie entwickelt, welche auch oft gefährlich vernachlässigte Aspekte bei der Einführung von Enterprise Mobility Lösungen beleuchten soll. In zwei ungefähr einstündigen Webcasts (am 5.5. und 8.5.) informiert das Unternehmen Interessierte über seine Mobility-Strategie und den Einsatz von Silverback by Matrix42. (rnf)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 5.0 von 5. 1 Stimme(n).
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • adesso Austria GmbH

    adesso Austria GmbH Öffentliche Verwaltung, Grundstoffindustrie, Großhandel, Finanzdienstleistungen, Fertigung, Produktion und Konstruktion, Druck- und Verlagswesen, Qualitätssicherung,... mehr
  • T-Systems Austria GesmbH

    T-Systems Austria GesmbH WLAN-Systeme, VPN, Voice Mail Dienste, Videokonferenz-Systeme, Unified Messaging Dienste, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management,... mehr
  • SNP AUSTRIA GmbH

    SNP AUSTRIA GmbH Qualitätssicherung, Kaufmännische Software (ERP), Tools, Programmiersprachen, Datenkonvertierung, Übernahme von Softwareprojekten, Systempflege- und Wartung,... mehr
  • ITSDONE GRUPPE

    ITSDONE GRUPPE Office Software, Kaufmännische Software (ERP), Datenbanken, Server-Betriebssysteme, Programmiersprachen, Betriebssysteme für PCs, Netzwerk- und Systemüberwachung,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: