Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


03.01.2017 Wolfgang Franz/pi

BMD bringt das Unternehmen auf das Smartphone

BMD Web 2.0 bietet Information total für unterwegs.

Die vielfältigen Zusatzfunktionalitäten eines Smartphones ermöglichen einen wesentlichen Mehrwert an Funktionalität und Komfort.

Die vielfältigen Zusatzfunktionalitäten eines Smartphones ermöglichen einen wesentlichen Mehrwert an Funktionalität und Komfort.

© BMD

"Jeder hat es, jeder nutzt es – das Smartphone, und es ist überall dabei, im Gegensatz zu PC oder Notebook. Grund genug für BMD, das Unternehmen darauf zu bringen", freut sich BMD-Geschäftsführer Ferdinand Wieser über die neue Entwicklung des führenden österreichischen Herstellers von hochwertiger Business-Software. "BMD Web 2.0 bedeutet, dass rund um die Uhr Unternehmensinformationen via Smartphone zur Verfügung stehen. Der Vorteil liegt klar auf der Hand: Management und Mitarbeiter von Unternehmen und Steuerberatungskanzleien haben Zugriff (je nach Berechtigung) auf alle Informationen, die in der NTCS Datenumgebung gespeichert sind. Einzige Voraussetzung ist ein Zugang zum Internet." Besonderen Wert legten die Entwickler von BMD Web2.0 auf die Usability. "Von Anfang an, habe ich von meinen Mitarbeitern gefordert, dass BMD Web2.0 so einfach wie nur möglich zu handhaben ist – sprich eine intuitive Benutzerführung besitzt", erklärt Wieser die Philosophie dieser smarten Lösung.

Alles ist möglich
Die vielfältigen Zusatzfunktionalitäten eines Smartphones ermöglichen einen wesentlichen Mehrwert an Funktionalität und Komfort. So können aus dem CRM die persönlichen Kontaktdaten mit Telefonnummer oder Mailadresse direkt in das Telefon- oder Mailsystem des Smartphones übergeben werden. Sollte ein Besuch beim Kunden notwendig werden, können die Adressdaten direkt an die Navigation des SMP übergeben werden. Das Kontoblatt des Kunden liegt natürlich auch nur einen Touch weit entfernt zur Verfügung – genauso wie alle gespeicherten Dokumente zum Kunden.

Controlling über das Smartphone
Ein komfortables Ansehen von Reports (auch grafisch), Auswertungen und Dokumenten ist möglich. Die Auswertungstiefe der Reports entspricht der gewohnten Desktop-Funktionalität. Eine BWA-Analyse kann von der komprimierten Darstellung bis zum archivierten Originalbeleg geöffnet werden. Belege und Dokumente können auch über Volltextsuche gefunden werden. Druckauswertungen können direkt auf das Smartphone geholt werden und - wenn ein drahtlos ansteuerbarer Drucker vorhanden ist - auch ausgedruckt werden.

Zugriff auf alle Mandantendaten für den Steuerberater
Ein Steuerberater kann nicht nur auf seine eigenen Kanzleidaten, sondern auch auf alle Mandantendaten zugreifen. Wenn beispielsweise der Steuerberater beim Kunden ist und BWA-Zahlen gebraucht werden, sind diese direkt am Smartphone generierbar. Wenn ein Ausdruck notwendig ist, kann auch dieser kurzfristig produziert werden. Durch Weiterleitung der aktuellen Druckaufbereitung an den Mail-Account des Mandanten und Ausdruck vor Ort kann in kürzester Zeit über BWA-Zahlen gemeinsam diskutiert werden. Grundsätzlich kann jede Druckauswertung auf diese Art kurzfristig erstellt werden.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema


Hosted by: Security Monitoring by: