Immer mehr Unternehmen setzen auf BYOD Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


04.08.2011 Alex Wolschann

Immer mehr Unternehmen setzen auf BYOD

Bring your own device: Arbeitnehmer in Europa setzen private Endgeräte stärker am Arbeitsplatz ein als im vergangenen Jahr. Jahr.

Die eigenen mobilen Geräte werden immer öfter ins Businessumfeld integriert. Das geht aus einer aktuellen Studie der IDC hervor, die im Auftrag von Unisys erstellt wurde. Die Studie zeigt auch beachtliche Diskrepanzen zwischen dem, was Unternehmen glauben, wie ihre Mitarbeiter Consumer-Technologien am Arbeitsplatz einsetzen und wie die Arbeitnehmer tatsächlich damit umgehen. Außerdem eruierte die Studie, wie gut europäische Unternehmen darauf vorbereitet sind, diese Consumer-getriebene mobile und soziale Revolution zu unterstützen sowie sicher zu machen, um damit letztlich davon zu profitieren.

»Sehr positiv an der diesjährigen Umfrage ist, dass IT-Verantwortlichen die Wichtigkeit der Konsumerisierung der IT für ihre Unternehmen bewusst geworden ist. Eher von Nachteil ist, dass sie nicht wirklich genug tun, um den Einsatz von Consumer-Technologie am Arbeitsplatz zu unterstützen und zu managen«, erklärt Rudolf Kühn, Geschäftsführer der Unisys Outsourcing Services. Das würde letztlich die Produktivität der Mitarbeiter und den Service am Kunden verbessern. Je länger die IT-Abteilungen bräuchten bis sie hier ­handeln, desto weniger könnten sie von der Möglichkeit Gebrauch machen, die Konsumerisierung der IT in einen Wett­bewerbsvorteil für ihr Unternehmen zu verwandeln, so Kuhn. Weltweit bringen Arbeitnehmer persönliche Endgeräte zunehmend in ihr Unternehmen ein: Waren es bei der Umfrage 2010 noch weltweit 30 Prozent, die private Endgeräte für geschäftliche Anwendungen einsetzen, sind es in diesem Jahr 40 Prozent.

Auch die Nutzung von Social Media, Blogging und Microblogging nimmt in europäischen und heimischen Unternehmen immer mehr zu. Nach den Informationen der Studie hat sich die Nutzung von Facebook und Myspace für Geschäfts­zwecke in den letzten zwölf Monaten europaweit von sieben Prozent in 2010 auf 16 Prozent in 2011 mehr als verdoppelt. Der Faktor Mobilität verändert zunehmend die Arbeitsgewohnheiten in Unternehmen. 52 Prozent der befragten Europäer nennen den Laptop ihr wichtigstes Endgerät für die Arbeit, letztes Jahr waren es in Europa noch 45 Prozent. Nur 29 Prozent geben beim wichtigsten Arbeitsgerät 2012 noch Desktop-PC an.

TABLETS AUF DEM VORMARSCH Tablet-PC werden zunehmend als wichtiges Tools am Arbeitsplatz erachtet: Acht Prozent der europäischen Befragten sagen, dass 2012 ein Tablet-PC ihr wichtigstes Arbeitsgerät sein wird, 2010 meinte das in Europa nur ein Prozent.

Europäische IT-Abteilungen sehen zwar den Wert und die Vorteile der Konsumerisierung, fallen aber im Konsumerisierungs-Wettlauf trotzdem weiter zurück und können mit der technologischen Entwicklung kaum mithalten. 78 Prozent der europäischen IT-Verantwortlichen sind der Ansicht, dass es die Arbeitsmoral positiv beeinflusst, wenn die Mitarbeiter ihre persönlichen Endgeräte auch für die Arbeit nutzen dürfen. Die Mehrheit ist überzeugt, dass sich ein »Bring Your Own Device«-Programm, bei dem Arbeitnehmer Geld vom Arbeitgeber bekommen um eigene Arbeitsgeräte zu kaufen, positiv auf die Mitarbeiterzufriedenheit und Produktivitätsziele auswirken.

Allerdings unterschätzen die befragten IT-Verantwortlichen, wie sehr in ihren Unternehmen bereits Consumer-Technologie und Social Media eingesetzt werden. Während 73 Prozent der Befragten in Europa sagen, dass sie ihr persönliches Smartphone auch geschäftlich nutzen, vermuten nur 31 Prozent der IT-Executives, dass dem so ist. Ähnlich verhält es sich beim Einsatz von Tablet-PC: Zwölf Prozent der befragten Europäer geben an ihren privaten Tablet-PC im Job zu verwenden, aber nur sieben Prozent der IT-Executives meinen, dass ihre Kollegen das tun.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: