A1 startet mit Mobile Device Management A1 startet mit Mobile Device Management - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


05.08.2012 Rudolf Felser

A1 startet mit Mobile Device Management

Viele Benutzer wollen ihre bevorzugte mobile Plattform wie Android, Apple, Blackberry oder Windows Phone auch im beruflichen Zusammenhang nutzen. Eine große Vielfalt an mobilen Geräten stellt allerdings hohe Anforderungen an interne Ressourcen und deren Know-how.

© Danienla Beranek

"A1 Mobile Device Management ist eine Software-Lösung, mit der unterschiedliche mobile Geräte ins Unternehmensnetzwerk integriert werden können. Der Aufwand für Aktualisierung der Versionen und Bereitstellung von Sicherheits-Tools wird auf ein Minimum reduziert. Aufgrund des attraktiven Preises können es auch mittelständische Unternehmen einsetzen", verspricht Alexander Sperl, A1 Vorstand Marketing, Vertrieb und Service. 

IT-Administratoren erstellen mit A1 MDM einheitliche Richtlinien zur Handynutzung für unterschiedliche Nutzergruppen und schützen so Unternehmensdaten vor unkontrolliertem Zugriff. Firmeneigene Applikationen wie beispielsweise ein Verzeichnis aller Mitarbeiter mit Telefonnummern und E-Mailadressen oder Teile des internen Informationssystems (Intranet) werden vom MDM System an alle dafür vorgesehenen Geräte verteilt. Die Installation und die Einstellungen erfolgen dabei automatisch, die Mitarbeiter brauchen diesbezüglich keinerlei Kenntnisse.

Die Anwender brauchen sich nicht mit einem neuen Device vertraut machen und verwenden weiterhin ihre bevorzugten Geräte. Fortgeschrittene Benutzer haben weiterhin die Möglichkeit auf ihren Geräten Apps zu installieren. Auch Mitarbeiter mit "klassischen Handymodellen" profitieren: Mittels MDM können sie ihre Handys im Falle eines Verlustes sperren oder bei Fehlfunktionen den Kollegen in der IT eine Ferndiagnose durchführen lassen. 

A1 bietet MDM als gehostete Lösung an, das heißt, für Unternehmen sind keinerlei Investitionen für Hardware oder lokale Softwarelösungen notwendig. Die Kosten berechnen sich pro Mitarbeiter und Zeit und werden über die A1-Rechnung abgewickelt.

Mobile Device Management ist das Herzstück des Bring-Your-Own-Device-Konzeptes (BYOD) von A1, das es ermöglichen soll, private Geräte von Mitarbeitern eines Unternehmens in das Firmennetzwerk zu intergrieren. (pi)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: