Deutschland: Firmen nach Spitzeleien Cloud-skeptisch Deutschland: Firmen nach Spitzeleien Cloud-skeptisch - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


30.01.2014 pte

Deutschland: Firmen nach Spitzeleien Cloud-skeptisch

Die Nachfrage nach Cloud-Diensten in Deutschland nimmt angesichts der Spähprogramme der NSA und Aufdeckungen von Whistleblower Edward Snowden ab.

Deutsche Firmen sind vorsichtiger geworden, was die Cloud betrifft.

Deutsche Firmen sind vorsichtiger geworden, was die Cloud betrifft.

© Fotolia

Zu diesem Ergebnis gelangt eine Erhebung des deutschen Branchenverbands BITKOM. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Nutzung der Dienste in Unternehmen nur noch um drei Prozent angestiegen. 2012 hingegen waren es noch neun Prozentpunkte.

Trotz der Enthüllungen und einer geringeren Nachfrage bleiben Cloud-Services beliebt. Einer Erhebung der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG zufolge nutzen derzeit 40 Prozent der Unternehmen in Deutschland Cloud-Computing-Angebote. Die Furcht vor fremdem Ausspionieren hat jedoch dazu geführt, dass 31 Prozent der befragten Unternehmen die Sicherheit ihrer Systeme deutlich erhöht haben. 13 Prozent haben demnach konkret geplante Cloud-Projekte vorerst auf Eis gelegt, elf Prozent sogar aufgegeben.

Die Nutzung der Cloud-Dienste ist umstritten. Während Befürworter mehr Flexibilität, nahezu unbegrenzte Skalierbarkeit und niedrigere Kosten versprechen, bemängeln Kritiker des Konzeptes vor allem Probleme beim Datenschutz. Laut BITKOM-Präsident Dieter Kepf werden Cloud-Dienste um so wahrscheinlicher eingesetzt, je größer das Unternehmen ist. 2013 haben 36 Prozent der Firmen ab einer Größe von 20 Mitarbeitern eine private Cloud genutzt, 15 Prozent dagegen griffen auf externe Angebote der "Public Cloud" zurück.

Die Gefahren eines Missbrauches der Daten sind real. So haben 77 Prozent ernste Bedenken, dass unerlaubt auf sensible Daten zugegriffen werden könnte. Die Angst vor Datenverlust treibt 45 Prozent der befragten Firmen um. Ein gutes Drittel (38 Prozent) zeigt sich den Diensten wegen der unklaren Rechtslage zurückhaltend. Jedes zweite Unternehmen bestätigt zudem, angesichts der Snowden-Enthüllungen die eigene Haltung zum Thema Cloud-Dienstleistungen verändert zu haben. (pte)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • Fabasoft AG

    Fabasoft AG Vereine und Verbände, Öffentliche Verwaltung, Medizin und Gesundheitswesen, Luft- und Raumfahrttechnik, Freie Berufe, Finanzdienstleistungen, Qualitätssicherung,... mehr
  • APC Business Services GmbH

    APC Business Services GmbH IT-Personalbereitstellung, Individual-Softwareentwicklung, IKT-Consulting mehr
  • adesso Austria GmbH

    adesso Austria GmbH Öffentliche Verwaltung, Grundstoffindustrie, Großhandel, Finanzdienstleistungen, Fertigung, Produktion und Konstruktion, Druck- und Verlagswesen, Qualitätssicherung,... mehr
  • catWorkX GmbH

    catWorkX GmbH mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: