Mehr Cloud von Microsoft Mehr Cloud von Microsoft - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


11.02.2014 Jens Stark*

Mehr Cloud von Microsoft

Office Web Apps und SkyDrive werden umgetauft – und Mund-zu-Mund-Propaganda der User wird mit zusätzlichem Speicher belohnt.

Die Dienste Office Web Apps und SkyDrive werden umgetauft.

Die Dienste Office Web Apps und SkyDrive werden umgetauft.

© voyager - Fotolia.com

Obwohl noch nicht offiziell verlautbart, ist Microsoft drauf und dran, seine Onlinedienste Office Web Apps und SkyDrive in Office Online und OneDrive umzutaufen. Den Beweis liefert die Microsoft-Homepage gleich selbst: So weist eine Choose-your-Office-Seite den Gratis-Dienst Office Online auf und vergleicht diesen mit zwei Bezahlversionen von Office 365. Office Online bietet wie bereits Office Web Apps die Onlineversionen von Word, Excel, PowerPoint und OneNote sowie 7 Gigabyte Grundspeicher in der Cloud.

Bei SkyDrive wird Microsoft zudem nicht nur mit OneDrive einen neuen Namen einführen. Wie der News-Dienst Liveside berichtet, wollen die Redmonder auch die Mund-zu-Mund-Propaganda der Anwender fördern und diese mit bis zu 5 Gigabyte an zusätzlichem Cloud-Speicher belohnen. Konkret wird man maximal 10 Bekannte zu OneDrive einladen können und erhält dadurch je 500 Megabyte Extra-Storage. Gehen die Beworbenen auf das Angebot ein und melden sich auch an, kommen jeweils weitere 500 Megabyte hinzu.

Einen zweiten Speicherbonus in Höhe von 3 Gigabyte Platz erhält, wer seine Smartphone-Fotos automatisch in die Microsoft-Cloud auslagert und dabei die entsprechenden Apps für Windows Phone, Android und iOS verwendet. Alles in allem folgt Microsoft damit dem Muster anderer Online-Speicherdienste wie Dropbox.

Aber Microsoft verschenkt nicht nur Speicher und tauft die Produkte um. Es werden auch neue Features geplant. Eines davon ist die Möglichkeit, OneDrive-Ordner gemeinsam mit anderen Nutzern zu besitzen. Dabei werden alle Dateien in den Ordnern der verschiedenen User automatisch untereinander synchronisiert.

Schliesslich plant Microsoft nach Angaben von Neowin, Bing mit OneDrive enger zu verdrahten. So sollen User künftig hinter den Links, welche die Microsoft-Suchmaschine ausspuckt, Speichernknöpfe vorfinden, mit denen die Links als Bookmarks im Onlinespeicher abgelegt werden können.

* Jens Stark ist Redakteur der Schweizer PCtipp.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • EASY SOFTWARE GmbH

    EASY SOFTWARE GmbH Schrifterkennung, Mobile Lösungen und Applikationen, Management Informationssysteme (MIS), Dokumentenmanagement und ECM, Business Intelligence und Knowledge Management mehr
  • abaton EDV-Dienstleistungs GmbH

    abaton EDV-Dienstleistungs GmbH VPN, Überwachungssysteme, SPAM-Filter, Notfalls-Rechenzentren, Firewalls, Datensicherung, Backup und Recovery Systeme,... mehr
  • Bechtle IT-Systemhaus Österreich

    Bechtle IT-Systemhaus Österreich WLAN-Systeme, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management, Server-Betriebssysteme, Verschlüsselungs- und Kryptografie Software, Security Audits, Notfalls-Rechenzentren,... mehr
  • adesso Austria GmbH

    adesso Austria GmbH Öffentliche Verwaltung, Grundstoffindustrie, Großhandel, Finanzdienstleistungen, Fertigung, Produktion und Konstruktion, Druck- und Verlagswesen, Qualitätssicherung,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: