Salesforce präsentiert die neue Generation der Customer Success Plattform Salesforce präsentiert die neue Generation der Customer Success Plattform - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


Salesforce präsentiert die neue Generation der Customer Success Plattform

Zahlreiche Neuerungen in der CRM-Plattform sollen für mehr Produktivität, Intelligenz, Geschwindigkeit, Mobilität und Konnektivität sorgen.

Bereits über 100.000 Kunden verlassen sich auf Lightning und wählen aus über 1.000 Komponenten aus dem Salesforce-Partnernetz.

Bereits über 100.000 Kunden verlassen sich auf Lightning und wählen aus über 1.000 Komponenten aus dem Salesforce-Partnernetz.

© Salesforce

Salesforce, die Customer Success Platform und weltweit führende CRM-Plattform, stellt auf der derzeit stattfindenden Dreamforce 2016 die neue Generation seiner Customer Success Plattform vor. Die acht Clouds auf der bewährten Plattform für die Bereiche Vertrieb, Service, Marketing, Handel, Communities, Datenanalyse, IoT und App-Entwicklung ermöglichen Unternehmen, ihre Kundenbeziehung neu zu definieren. Zu den heute präsentierten Innovationen gehören Lösungen wie Quip für gesteigerte Produktivität, Salesforce Einstein für intelligentere Kundeninteraktionen sowie Weiterentwicklungen der Salesforce1 Mobile App, der Salesforce-Plattform und der IoT Cloud.  

"Auf der Dreamforce stellt Salesforce wegweisende Innovationen vor, um denjenigen Unternehmen, die ihre Kundenbeziehung auf völlig neue Art und Weise gestalten möchten, die dafür dringend benötigten Technologien an die Hand zu geben“, so Alex Dayon, Präsident und Chief Product Officer von Salesforce. „Die Salesforce Customer Success Plattform eröffnet Unternehmen in den Dimensionen Intelligenz, Geschwindigkeit, Mobilität, Produktivität und Konnektivität neue Welten. Sie werden damit kundennäher und erfolgreicher als je zuvor."

Quip: Produktivität auf neuem Niveau mit Living Documents
Quip erweitert Salesforce um eine neuartige Produktivitätslösung. Die Zusammenarbeit in Teams ist damit effektiver, smarter und produktiver, und zwar ganz ohne E-Mail-Korrespondenz. Quip vereint Dokumente, Tabellen, Aufgabenlisten und Chatfunktionen in einer nahtlosen Nutzererfahrung namens Living Document. Auf Basis einer Mobile-First-Strategie arbeiten Teams ortsunabhängig gemeinsam an einer Kundenaufgabe und profitieren dabei von Echtzeit-Bearbeitung sowie Benachrichtigungen, Kommentaren und Chatfunktionen. Zu den heute angekündigten Innovationen gehören:

• Dank Sign-In with Salesforce melden sich Salesforce-Anwender bei Quip mit ihren gewohnten Salesforce-Zugangsdaten an.
• Mit Quip Lightning Component können Anwender Quip-Dokumente, -Tabellen und -Aufgabenlisten direkt in Salesforce verlinken, bearbeiten und neu erstellen. Nutzer finden dadurch Living Documents jeweils im Kontext ihrer speziellen Aufgabe und arbeiten gemeinsam daran. So kann beispielsweise ein Vertriebsmitarbeiter schnell eine Aufgabenliste mit Opportunities erstellen, um sicherzugehen, dass jedes Teammitglied weiß, welche die nächsten Schritte für einen erfolgreichen Abschluss eines Deals sind. Außerdem können Admins und Entwickler die Produktivitäts-Funktionen von Quip dank Lightning Components in jede beliebige App integrieren.
• Salesforce Rich Mentions ermöglichen Anwendern, Salesforce-Daten und Kundeninformationen als Rich Mentions in Quip-Dokumenten verfügbar zu machen. Weil sich die Mentions automatisch aktualisieren, sobald sie in Salesforce geändert werden, verbessern Teams im Vertrieb, Service und Marketing ihre Zusammenarbeit und werden produktiver. Wenn beispielsweise die Agenda für das Wochenmeeting eines regionalen Vertriebsteams als Quip-Dokument angelegt wird, können die Teammitglieder die jeweils aktuellen Salesforce-Daten zu Opportunities und geschlossenen Deals direkt integrieren.
Salesforce1 Mobile App: Das Unternehmen auch per Smartphone fest im Griff
Über 1,5 Millionen aktive Anwender pro Monat nutzen die grenzenlosen Möglichkeiten der CRM-Plattform auf ihrem Smartphone. Salesforce ermöglicht es so jedermann, sein Geschäft auch mobil immer im Blick zu behalten. Salesforce1 vereint die Funktionalitäten von Salesforce, von CRM-Daten und Geschäftsprozessen über Chatter bis hin zu individuellen und Partner-Apps, in einer einheitlichen, zeitgemäßen mobilen Nutzererfahrung. Salesforce-Anwender haben jederzeit und überall Zugriff auf die Plattform, prüfen und aktualisieren beliebige Daten, arbeiten mit Kollegen zusammen, erhalten Echtzeit-Aktualisierungen, verwalten Kalendereinträge und erstellen dynamische Dashboards und Berichte. Zu den Neuerungen in der Salesforce1 Mobile App gehören:
• My Salesforce1: Salesforce-Kunden können ihre Apps nun markenindividuell anpassen und sie in unabhängigen App-Stores bereitstellen. Indem sie ihren Apps ihr spezielles Look-and-Feel verleihen, können Unternehmen die Verbreitung ihrer Apps nun beschleunigen und die Vorteile von Salesforce1 für mehr Mitarbeiter und Anwendungsfälle nutzbar machen. My Salesforce1 ist damit die ideale mobile Business-App für jedes Unternehmen.
•    Salesforce1 Forecasting erlaubt Führungskräften im Vertrieb einen gesamtheitlichen Überblick aller Vorgänge auf ihrem mobilen Endgerät. Damit können sie ihre Forecasts schnell und einfach verwalten und nach Kategorien sortieren. Die Performance der Teams kann so in Echtzeit mit den Zielvorgaben abgeglichen werden.

Salesforce Einstein: Künstliche Intelligenz für alle
Salesforce Einstein macht die Salesforce Plattform durch die Einbettung künstlicher Intelligenz (KI) zum intelligentesten CRM der Welt. Einstein hilft allen Salesforce-Anwendern dabei, eine noch größere Kundennähe zu erreichen, indem es automatisch auf wichtige Erkenntnisse hinweist, künftiges Verhalten voraussagt, die besten nächsten Schritte proaktiv empfiehlt und bestimmte Aufgaben automatisch ausführt. Die fortschrittlichen KI-Funktionen für Vertrieb, Service, Marketing, Handel und andere Bereiche machen Einstein zum persönlichen Datenanalysten für jeden einzelnen Salesforce-Nutzer.
• Einstein nutzt sämtliche Daten von teilnehmenden Kunden, von Aktivitäten, aus Chatter, E-Mails, Kalendern und Kaufhistorien sowie Social-Media-Informationen wie Tweets oder Bilder oder auch IoT-Daten, um seine Vorhersage-Funktion stetig zu verbessern.
• Die Vorhersage-Modelle der künstlichen Intelligenz können automatisch an jeden einzelnen Kunden individuell angepasst werden. Die Modelle lernen, verfeinern sich und werden genauer mit jeder Interaktion und jedem zusätzlichen Informationsschnipsel.
• Jedermann kann Apps mit künstlicher Intelligenz erstellen, mit den Werkzeugen, die Millionen von Entwicklern bereits heute täglich nutzen. Mit wenigen Klicks können Admins Einstein-Felder in jedes Objekt, jedes Seitenlayout und jeden Workflow einbauen, um Geschäftsprozesse intelligenter zu gestalten. Datenanalysten und Programmierer profitieren von den Funktionen Predictive Vision und Sentiment Services. Diese tiefgehenden Lernmodelle ermöglichen es, Bilder und Stimmungen in Texten zu erkennen und einzuordnen.

Die Salesforce Plattform: Schneller mit Lightning
Durch die Kombination von Kundendaten und Businesslogik mit zeitgemäßen Tools und Frameworks können Unternehmen auf Basis der Salesforce Plattform und dem Lightning Design System schnell Apps erstellen. Seit der Einführung von Salesforce Lightning, dem modernen Framework, das eine intuitive Bedienung mit einem komponentenbasierten Builder und einem stark wachsenden Ökosystem vereint, geht es sogar noch schneller. Bereits über 100.000 Kunden verlassen sich auf Lightning und wählen aus über 1.000 Komponenten aus dem Salesforce-Partnernetz, um individuelle Anforderungen umzusetzen. Salesforce Lightning erhält folgende Neuerungen:
• Lightning Bolt: Das neue Framework beschleunigt deutlich die Erstellung von Communities, Portalen und Kundenwebsites, die sich nahtlos in Salesforce integrieren lassen – mit wesentlich geringerem Aufwand und zu niedrigeren Kosten als bisher. Partner wie Cognizant, Deloitte und PwC nutzen Lightning Bolt bereits für branchenspezifische Communities, Portale und Anwendungen für B2B-E-Commerce im Fertigungsbereich, PRM in der Hightech-Industrie und Franchise-Management im Einzelhandel.
• Verbesserte Produktivität: Funktionen wie eine neue horizontale Navigationsleiste und der überarbeitete App Launcher machen das Wechseln zwischen Anwendungen leichter. Mit der adaptiven Live-Suche ist Salesforce nun noch intuitiver.

Thunder IoT Cloud: Aus vernetzten Geräten überzeugende Kundenerfahrungen schaffen
Die IoT Cloud ermöglicht Unternehmen Daten aus vernetzten Geräten im Internet der Dinge mit Informationen aus Salesforce zu verknüpfen, sie mit Kontext anzureichern und auf diese Weise Kundendaten noch besser nutzbar zu machen. Unternehmen wie Emerson und KUKA setzen bereits auf die Salesforce IoT Cloud auf Basis der hochskalierbaren Datenverarbeitungstechnologie Thunder, um Milliarden von Ereignissen aus vernetzten Geräten zu verarbeiten und daraus überzeugende Kundenerfahrungen zu schaffen. Die IoT Cloud enthält ab sofort folgende Innovationen:
• Mit den neuen IoT Profilen werden wichtige Datenquellen wie Datenströme aus vernetzten Geräten und Kontext-Informationen aus Salesforce wie Servicehistorien oder offene Opportunities in Echtzeit vernetzt. Die Kombination dieser Daten versetzt Unternehmen in die Lage, herausragende Kundenerfahrungen zu gestalten. Beispielsweise kann der Datenstrom eines Roboters in einer Produktionshalle darüber informieren, dass einer seiner Arme nicht korrekt arbeitet. Wenn diese Information mit den Daten zu Service-Level-Vereinbarungen in Salesforce verknüpft wird, kann der Roboter-Hersteller leicht entscheiden, wann er einen Servicetechniker entsenden soll.
• Der neue IoT Traffic Monitor liefert ein Echtzeit-Dashboard, mit dem Unternehmen den Zustand ihrer vernetzten Geräte im Verhältnis zur Kundenerfahrung visualisieren können. So kann etwa ein Solartechnikunternehmen die Informationen zum jeweiligen Status seiner Solarpaneele wie „nicht registriert“, „installiert“ oder „generierte Leistung“, visualisieren, um sicherzustellen, dass Paneele sachgerecht installiert wurden oder um ein Problem zu beheben, noch bevor der Kunde es überhaupt bemerkt.

"Wir sind der Ansicht, dass all unsere Produkte vernetzbar sein sollten und dass wir die von ihnen generierten Daten nutzen können, um unseren Kunden bessere Produkte und Services zu bieten", sagt Hervé Coureil, CIO von Schneider Electric. "Durch die Konvergenz von IoT, Big Data, Analyse und Künstlicher Intelligenz entsteht für uns eine große Chance, den Kreislauf von Produkten, deren Informationen und Kundenprozessen zu schließen. Wir betrachten die Salesforce Plattform als elementare Grundlage, die uns dies ermöglicht. Die datengetriebene Kundenerfahrung bringt uns unserer Vision näher, dass jeder Mensch den Zugang zu sicherer, zuverlässiger, effizienter und nachhaltiger Energie haben sollte."

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • Editel Austria GmbH

    Editel Austria GmbH Supply Chain Management, E-Procurement und Supply Chain Management, Datenkonvertierung, Überwachungssysteme, Trust Center/Zertifizierungssoftware, Digitale Signatur, Datensicherung,... mehr
  • ELO Digital Office AT GmbH

    ELO Digital Office AT GmbH Mobile Lösungen und Applikationen, Dokumentenmanagement und ECM, Übernahme von Softwareprojekten, Systemintegration und Systemmanagement, Programmierung, Individual-Softwareentwicklung, IKT-Consulting,... mehr
  • SNP AUSTRIA GmbH

    SNP AUSTRIA GmbH Qualitätssicherung, Kaufmännische Software (ERP), Tools, Programmiersprachen, Datenkonvertierung, Übernahme von Softwareprojekten, Systempflege- und Wartung,... mehr
  • Matrix42 AG

    Matrix42 AG Mobile Lösungen und Applikationen, Zugangs- und Zutrittskontrolle, Security Audits, Übernahme von Softwareprojekten, Programmierung, IT-Asset- und Lizenzmanagement, IKT-Consulting,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: