Cloud Computing ist Realität geworden, der Hype ist vorbei Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


26.09.2011 Oliver Weiss

Cloud Computing ist Realität geworden, der Hype ist vorbei

Vorbei sind die Zeiten, in denen über Cloud Computing zwar viel geredet, die Vorteile der Cloud aber nicht wirklich genutzt wurden. Rund 60 Unternehmen haben sich seit Jahresbeginn für die Public Cloud von IBM Österreich entschieden.

Vorbei sind die Zeiten, in denen über Cloud Computing zwar viel geredet, die Vorteile der Cloud aber nicht wirklich genutzt wurden. Mittlerweile muss über das Für und Wider nicht mehr diskutiert werden, die Vorteile – niedrigere Kosten, höhere Flexibilität und Elastizität bei den benötigten IT-Dienstleistungen – liegen auf der Hand. Und damit entdecken immer mehr Unternehmen die Cloud für sich. Wobei sich Unternehmen dabei nicht mehr unbedingt nur für die Private Cloud entscheiden, sondern bereit sind, sich standardisierte Geschäftsprozesse, Anwendungen und/oder Infrastruktur-Services mit anderen zu teilen. Die Zukunft wird laut IBM allerdings hybrid sein: Denn die meisten Unternehmen werden künftig auf eine Kombination aus Private und Public Cloud setzen.

"Der große Hype ist vorbei, Cloud Computing ist mittlerweile gelebte Realität", stellt Günter Nachtlberger, IBM Global Technology Services Österreich, fest. "Die Cloud war der logische nächste Schritt in der IT und viele Unternehmen setzen sich damit bereits intensiv auseinander. Wer jetzt schon auf Cloud Computing setzt, hat einen klaren Wettbewerbsvorteil." Rund 60 Unternehmen haben sich seit Jahresbeginn für die Public Cloud von IBM Österreich entschieden, "in Europa werden es mittelfristig 1.000", sagt Nachtlberger. Dies sei ein klares Signal: "Immer mehr Unternehmen erkennen, wie sehr sie in Sachen Kosten aber auch Flexibilität und Elastizität von Cloud Computing profitieren können." Durch einen hohen Standardisierungs- und Automatisierungsgrad und den Einsatz von Virtualisierungstechnologien können Investitionen in Hardware reduziert, laufende Betriebskosten gesenkt und die Service-Qualität gesteigert werden. "Besonders die Themen Standardisierung und Automatisierung wird Cloud Computing in der nächsten Zeit massiv treiben", sagt der Cloud-Experte.

Während sich andere Computing-Modelle wie z.B. Software-as-a-Service (SaaS) auf die flexible Bereitstellung von Ressourcen oder Anwendungen konzentriert haben, geht Cloud einen Schritt weiter. "Bei SaaS war jeder in seinem eigenen Silo unterwegs, das ist mit der Cloud Vergangenheit und genau darin liegt die große Chance von Cloud Computing", erklärt Nachtlberger. Hier geht es um Standard-Lösungen für Infrastrukturen, Plattformen und Anwendungen, die Services zu jeder Zeit und von jedem Ort aus zugänglich machen.

Damit ist Cloud Computing auch für die Bereiche Berichtswesen und handelsrechtliche Konsolidierung nicht mehr weg zu denken: "Gerade hier ist für bestimmte Geschäftsprozesse – wie z.B. die Herbeiführung eines handelsrechtlichen Abschlusses einer Unternehmensgruppe – zu bestimmten Zeitpunkten eine höhere IT-Kapazität erforderlich beziehungsweise kann es hier zu Spitzen kommen, die abgefangen werden müssen", sagt Stefan Illwitzer, Gesellschafter beim IBM Business Partner Pitagora Informationsmanagement. Dafür braucht es gerade in Holdings oder Beteiligungsgesellschaften entsprechende IT-Infrastruktur und IT-Kompetenz, welche jedoch aufgrund der organisatorischen Aufstellung solcher Unternehmen oft nicht gegeben sind. Die Folge: Eine stärkere IT-Unterstützung des Konsolidierungs- und Berichtsprozesses wird häufig nicht verfolgt, stattdessen wird auf manuelle Excel-basierte Prozesse mit hohem Personaleinsatz gesetzt. "Zeitdruck, immer stärkere Regulative und die Arbeitsteiligkeit der Prozesse bringen diesen Ansatz jedoch schnell an seine Grenzen. Die Qualitätssicherung der Prozesse bleibt aus, hochqualifizierte Teams verrichten stattdessen repetitive und kaum fehlertolerante manuelle Abläufe", berichtet Illwitzer aus seiner Erfahrung.

Exakt diese Situation war die Ausgangsbasis für das erste Projekt von IBM Österreich und Pitagora Informationsmanagement, im Zuge dessen ein Kunde mittels der Kapazitäten der IBM Smart Cloud seinen Kernprozess unterstützen konnte. Eine Holding, die weltweit 30 Handelsgesellschaften steuert und konsolidiert, hat ihre manuellen Excel-basierten Konsolidierungsprozesse abgelöst und unterstützt diese nun mit der Softwarelösung IBM Cognos Controller. Sieben Corporate Controller und die 30 lokalen Controller der Gesellschaften arbeiten auf der Cloudbasierten Plattform zusammen und stellen innerhalb von wenigen Tagen den handelsrechtlichen Abschluss der Gruppe her. "Genau für diesen Zeitraum wird aus der IBM Smart Enterprise Cloud die entsprechende Kapazität bezogen", so Illwitzer.

Cloud Computing ist ein IT-Paradigmenwechsel, der aber auch auf das Ökosystem der Business Partner wie Pitagora Auswirkungen hat, sagt Illwitzer: "Entwicklungen wie Cloud Computing bringen natürlich auch für uns neue Chancen mit sich. Für uns ist klar, dass wir sehr adaptiv sein müssen, Spezialisierung noch mehr gefragt ist und wir uns ab sofort mit dem Cloud-Ansatz noch höher in der Wertschöpfungskette positionieren können."

"Die Zukunft gehört den hybriden Clouds", ist Nachtlberger überzeugt. Denn die Hybrid Cloud vereint die Vorteile der Private Cloud mit eigenen Applikationen mit der Flexibilität der Cloud-Dienste einer Public Cloud. "Wenn notwendig, kann der Kunde seine Ressourcen entlasten; durch Koordination mit dem Cloud-Provider kann er dessen Ressourcen besser nutzen, was sich z.B. auch in der Energiebilanz niederschlägt." Und Nachtlberger wagt noch einen weiteren Ausblick in die Cloud-Zukunft: "In nicht so ferner Zeit wird der Kunde die für ihn passende Cloud quasi aus dem Katalog auswählen können."

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • VOQUZ Technologies GmbH

    VOQUZ Technologies GmbH Öffentliche Verwaltung, Maschinen- und Anlagenbau, Finanzdienstleistungen, Qualitätssicherung, Product Lifecycle Management (PLM), Mobile Lösungen und Applikationen, Management Informationssysteme (MIS),... mehr
  • customer care solutions - Call Center Betriebs GmbH

    customer care solutions - Call Center Betriebs GmbH B2C Dienste und Lösungen, B2B Dienste und Lösungen, User Helpdesk-Systeme und Hotlines, Systempflege- und Wartung, Outsourcing, IKT-Consulting, Facility Management,... mehr
  • ELO Digital Office AT GmbH

    ELO Digital Office AT GmbH Mobile Lösungen und Applikationen, Dokumentenmanagement und ECM, Übernahme von Softwareprojekten, Systemintegration und Systemmanagement, Programmierung, Individual-Softwareentwicklung, IKT-Consulting,... mehr
  • APC Business Services GmbH

    APC Business Services GmbH IT-Personalbereitstellung, Individual-Softwareentwicklung, IKT-Consulting mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: