Fit für die Cloud Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


23.03.2011 idg/Oliver Weiss

Fit für die Cloud

Acht Aufwärmübungen helfen beim Sprung in die Cloud.

Alle reden von Virtualisierung und Cloud Computing. Doch der Einstieg in diese neuen Technologien ist keinesfalls so einfach, wie von den Marketing-Leuten versprochen wird. Forrester hat die wichtigsten Eckpunkte identifiziert. 1. Warum Spezialisten wichtig sind: Laut Forrester wird ein neuer Typ von hochmotivierten Spezialisten gebraucht, die mit ihrem Know-how und ihren Erfahrungen prädestiniert sind, bahnbrechende Entscheidungen für die Unternehmens-IT zu treffen. Da der Wechsel mit einigen technologischen Hürden aufwartet, steigt die Nachfrage nach Virtualisierungs- und Cloud-Spezialisten. CIO sollten rechtzeitig nach Mitarbeitern Ausschau halten, die die neuen Technologien beherrschen und damit die Unternehmens-IT umbauen. 2. Interne Clouds bauen, auch wenn sie scheitern: Nach Ansicht von Forrester sind externe Cloud-Angebote zurzeit konkurrenzlos günstig. Dennoch sollten Unternehmen interne Service-Portale aufbauen, bei denen sich Abteilungen oder einzelne Mitarbeiter nach dem Utility-Abrechnungsmodell Applikations- und Rechenleistung für eine bestimmte Periode besorgen können. Die virtualisierten Server- und Storage-Ressourcen mit ihren leicht verschiebbaren Anwendungen erlauben schon jetzt solche Verfahren. 3. Der Ausweg: Gehostete Private Clouds. Wer nicht über genügend Zeit, Geld oder Geduld für den Aufbau einer internen Cloud verfügt, sollte auf eine Alternative setzen: Sich bei einem Service-Provider einmieten, aber ohne die Risiken einer Public Cloud. Der Mittelweg besteht darin, eine geschützte private Cloud einzurichten, die von einem Provider gehostet und verwaltet wird. So kann ein Unternehmen zu den Vorteilen einer service-orientierten eigenen IT-Infrastruktur kommen, erspart sich aber zugleich das mühevolle eigene Ausprobieren. Das Problem: Einen zuverlässigen Service-Anbieter zu finden, der sich wirklich auskennt. 4. High-Performance Computing für alle: Grid Computing galt lange als der bestmögliche und billigste Zugang zu High-Performance Computing (HPC). Cloud-Infrastrukturen sind im Begriff, dieses HPC-Modell abzulösen. Denn man muss ja nicht mehr Grid-Netze oder Supercomputer bei sich im eigenen Hause einrichten, sondern kann die benötigte Rechenkraft für einen beliebig begrenzbaren Zeitraum kostengünstig anmieten. HPC auf Cloud-Basis kann darüber hinaus der IT-Abteilung die Möglichkeit bieten, die Spielregeln für das Verhältnis von Business und IT zu verändern: Indem hohe Rechenleistung nach Bedarf hinzu gemietet wird, wird die IT vom reinen Cost Centre zum Treiber für das Geschäft. 5. Mit Virtualisierung und Cloud Geld verdienen: Der Einsatz von IT ist kein Selbstzweck. Es muss nicht immer das Billigste eingekauft werden – wichtiger ist es, die Relation zwischen Aufwand und Ertrag im Auge zu behalten. Unternehmen sollten deshalb genau prüfen, welche Applikationen reif für eine Verlagerung in virtuelle Umgebungen sind. Auch müssen die Portal- und Abrechnungsmodalitäten auf diese Anwendungen abgestimmt sein. Unternehmen können hier schrittweise Erfahrungen sammeln und sich zu höheren Cloud-Niveaus vorarbeiten. Lehrreich ist es zum Beispiel, sich mit Amazon EC2 Spot Instances oder mit Enomaly SpotCloud zu beschäftigen. 6. Konkurrenzvorteile mit Cloud Analytics erringen: IT und ihre Auswertung in Echtzeit versprechen Analyse-Programme, sei es als CRM-Durchforstung, klassisches Data Warehouse oder als Business-Intelligence-Applikation, die inzwischen fast alle großen Hersteller im Angebot haben. Doch cloud-basierte Tools machen dieser Software-Abteilung nun Konkurrenz. Aufwändige Installation und Verwaltung inklusive des nötigen Know-hows im eigenen Haus entfallen. 7. Virtualisierungs- und Cloud-Standards sind dringend notwendig: Schon Virtualisierungsansätze neigen dazu, proprietär zu sein und die Konkurrenz absichtlich auszugrenzen. Dies gilt in noch größerem Maße für Cloud-Computing. Die sich abzeichnende Wende zieht viele Hersteller und Systemhäuser an, die sich alle ihren Anteil am Kuchen sichern wollen. Für Anwender bedeutet diese Situation, sehr vorsichtig zu sein, um nicht in eine Lockin-Falle zu tappen. Gerade im eigenen Interesse sollten sie auf der Verabschiedung von Standards und allgemein zugänglichen Schnittstellen insistieren. Nur so lassen sich zuverlässige Service-Anbieter und Hersteller herausfinden. 8. Cloud-Security: Sicherheit der Daten hat viel mit Compliance zu tun. Business-kritische Informationen müssen besonders geschützt sein, und wer sie in eine Cloud-Lösung mit virtualisierten Servern verlagert, muss auf besonderen Sicherheitsgarantien bestehen. Wer einen Deal mit einem Service-Provider eingeht, sollte auf genau ausformulierten Service Level Agreements bestehen. Unternehmen, die sich für externe Clouds interessieren, sollten aus diesem Grund genau abwägen, welche Applikationen sie nach außen vergeben wollen.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • catWorkX GmbH

    catWorkX GmbH mehr
  • Bechtle IT-Systemhaus Österreich

    Bechtle IT-Systemhaus Österreich WLAN-Systeme, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management, Server-Betriebssysteme, Verschlüsselungs- und Kryptografie Software, Security Audits, Notfalls-Rechenzentren,... mehr
  • SNP AUSTRIA GmbH

    SNP AUSTRIA GmbH Qualitätssicherung, Kaufmännische Software (ERP), Tools, Programmiersprachen, Datenkonvertierung, Übernahme von Softwareprojekten, Systempflege- und Wartung,... mehr
  • DBConcepts GmbH. Die Oracle Experten.

    DBConcepts GmbH. Die Oracle Experten. Enterprise Application Integration, Datenbanken, Business Intelligence und Knowledge Management, Tools, Server-Betriebssysteme, Middleware, Betriebssysteme für PCs,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: