Dell entdeckt Software-Geschäft Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


30.05.2012 Michaela Holy/pte

Dell entdeckt Software-Geschäft

Dell vollzieht einen Strategiewechsel und will sich verstärkt an die schnelllebigen Entwicklungen am Mobilmarkt anpassen. Mit der kürzlich beschlossenen Mobility Strategy will das Management Dell von einer klassischen Hardwarefirma zu einem Infrastrukturlösungsunternehmen mit Fokus auf Anwendersoftware machen.

© Dell

"Dabei möchten wir aber gleichzeitig ein Komplettanbieter bleiben, dessen Sortiment von A bis Z reicht", betont Daryl Coldwell, Business Development Manager von Dell, auf Anfrage von Pressetext. Angesichts der starken Konkurrenz am Markt und den aktuell nüchternen Geschäftszahlen investiert das Unternehmen nun massiv in effiziente IT-Lösungen. Der ehemals weltweit größte PC-Hersteller kämpft seit Jahren mit einem schwachen Umsatz und bescheidenen Gewinnen. Die Konzernleitung hat sich deshalb entschieden, eine Mrd. Dollar in sogenannte "Data & Solutions Center" zu stecken. Zehn davon existieren bereits.

Zudem hat Dell neue Forschungs- und Entwicklungs-Zentralen im Silicon Valley eröffnet und kleine Start-ups in Israel gekauft. Das Management hat ebenfalls neue Software Groups als eigenständige Divisionen geschaffen und kommt jährlich auf durchschnittlich acht Neuakquisitionen. Insbesondere in den Bereichen Cloud, Mobility und Datenspeicherung sowie -sicherung.
 
Die Grundphilosophie des texanischen Hardware-Produzenten bestand 24 Jahre lang darin, organisch zu wachsen und die angebotenen Produkte direkt zu vertreiben. Dies hat sich geändert und Dell befindet sich seit mittlerweile drei Jahren auf einer intensiven Shoppingtour quer durch die IT-Branche. Allein im laufenden Jahr hat man bislang vier verschiedene Software-Firmen übernommen.

Zu den bedeutendsten Akquisitionen der vergangenen vier Monate zählen der Netzwerk-Dienstleister Force 10 und das auf Cloud-Computing spezialisierte Unternehmen Boomi. "Wir kaufen gezielt mittelgroße, zukunftsträchtige Konzerne, deren Divisionen wir miteinander in unserem Portfolio integrieren wollen", schildert Pavol Varga, General Manager für Österreich, gegenüber Pressetext. Dell will mit diesen Maßnahmen einen Transformationsprozess einleiten und ein weitreichendes Angebot effizienter Software-Lösungen in das unternehmerische Kerngeschäft integrieren.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • SEQIS GmbH

    SEQIS GmbH Qualitätssicherung, Expertensysteme, Tools, Security Audits, E-Commerce-Software, B2B Dienste und Lösungen, Übernahme von Softwareprojekten,... mehr
  • eyepin GmbH

    eyepin GmbH Application Service Providing, Auftragsentwicklung für Software, Individual-Softwareentwicklung, Programmierung, Übernahme von Softwareprojekten mehr
  • NAVAX Unternehmensgruppe

    NAVAX Unternehmensgruppe Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Öffentliche Verwaltung, Medizin und Gesundheitswesen, Maschinen- und Anlagenbau, Konsumgüterindustrie, Immobilien,... mehr
  • EASY SOFTWARE GmbH

    EASY SOFTWARE GmbH Schrifterkennung, Mobile Lösungen und Applikationen, Management Informationssysteme (MIS), Dokumentenmanagement und ECM, Business Intelligence und Knowledge Management mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: