Umfrage unter CIO: IT-Investitionen sind notwendig für Wachstum und Innovation Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


07.01.2010 Christof Baumgartner

Umfrage unter CIO: IT-Investitionen sind notwendig für Wachstum und Innovation

Kürzungen des IT-Budgets schwächen wirtschaftliche Leistung von Unternehmen.

Zu geringe Investitionen in IT-Systeme haben Innovationen behindert und dazu geführt, dass Unternehmen im Zuge der Finanzkrise Kunden verloren haben. Dies haben CIO und andere Führungskräfte im Rahmen einer internationalen Studie erklärt, die von BT Global Services in Auftrag gegeben wurde. Untersucht wurden auch die Herausforderungen, die auf die CIO in den Unternehmen im Zusammenhang mit dem Thema Cloud Computing zukommen.

Die Umfrage, die in 13 Ländern durchgeführt wurde, zeigt, dass die Kürzungen der IT-Budgets, die vor dem Hintergrund der Rezession vorgenommen wurden, die wirtschaftliche Leistung eines Unternehmens schwächen. Ein Viertel der befragten Führungskräfte sagte, dass Kürzungen der IT-Budgets die Innovationsfähigkeit beeinträchtigt haben, und fast ebenso viele (23 Prozent) gaben an, dass solche IT-Budgetkürzungen zum Verlust von Aufträgen geführt haben. Mehr als ein Viertel (27 Prozent) der Befragten gaben an, dass sie in der Rezession Aufträge verloren haben, weil sie benötigte Informationen nicht finden konnten.

Gemäß der Studie „Enterprise Intelligence: the challenge for the CIO in 2010“ glauben fast zwei Drittel (61 Prozent) der CIO bzw. anderen Führungskräfte (63 Prozent), dass eine veraltete IT-Infrastruktur ein Hindernis für ihre globale Handlungsfähigkeit darstellt. Eine ähnlich hohe Zahl der Befragten (57 Prozent der CIO und 60 Prozent der sonstigen Führungskräfte) machen ungeeignete Softwarelösungen für dieses Problem verantwortlich.

„Diese Umfrage liefert eine Momentaufnahme der aktuellen Einstellungen von CIO und anderen Führungskräften in aller Welt, und sie wird hoffentlich die richtigen Reaktionen auslösen, die der großen Bedeutung der IT für den Unternehmenserfolg gerecht werden. Die Studie unterstreicht auch, dass die CIO bereits jetzt Entscheidungen treffen müssen, wie sie sich im kommenden Aufschwung positionieren werden, um den Erfolg sicherzustellen. Es deutet vieles darauf hin, dass innovatives Handeln belohnt wird, wenn die derzeitige Krise zu Ende geht," sagt Hanf Lalani, CEO von BT Global Services.

CIO müssen Einstellung zu Cloud-Services ändern Damit Cloud-Services im Jahr 2010 den von den Analysten vorhergesagten Durchbruch schaffen, müssen sich die Einstellungen bei den CIO und anderen Top-Managern ändern. So fehlt bei über der Hälfte der CIO (53 Prozent) noch die Einsicht, wie sie mit Cloud Computing Geld sparen können, obwohl das Cloud-Modell dafür ausgelegt ist, die Anschaffungskosten gering zu halten oder ganz zu beseitigen.

Die Mehrheit der CIO (57 Prozent) bzw. sonstigen Führungskräfte (53 Prozent) können sich nicht damit anfreunden, Anwendungen und Daten auf Server zu verlagern, die außerhalb ihres Landes betrieben werden, was nahelegt, dass ein wirklich globaler Markt für Cloud Services erst am Anfang seiner Entwicklung steht. Die Studie zeigt, dass die IT-Branche noch einiges zu tun hat um zu demonstrieren, dass es Cloud Services gibt, die stabil und sicher genug für den Einsatz in großen Unternehmen sind.

„Auch wenn wir bereits eine Reihe von Cloud Services speziell für die Bedürfnisse von großen Unternehmen anbieten, wie Unified Communications (UC), Customer Relationship Management (CRM) oder Virtual Data Centre (VDC), sind viele Unternehmen noch in einer sehr frühen Phase, was die Beschäftigung mit Cloud Services angeht“, erläuterte Lalani. „Jetzt, wo viele unserer Kunden spüren, dass die Wirtschaft wieder Fahrt aufnimmt, werden Maßnahmen wie die Einführung von Cloud Services den Unternehmen helfen, einen guten Return on Investment bei IT- und Netzwerk-Services zu erzielen.“

BT beauftragte das Marktforschungsunternehmen Datamonitor für die Studie mit der Befragung von über 2.400 IT-Anwendern und 270 internationalen CIO und Führungskräften.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • HATAHET productivity solutions GmbH

    HATAHET productivity solutions GmbH Individual-Softwareentwicklung, Migrations-Management, Programmierung, System- und Netzwerk-Tuning, Systemintegration und Systemmanagement, Übernahme von Softwareprojekten, User Helpdesk-Systeme und Hotlines,... mehr
  • Rittal GmbH

    Rittal GmbH Netzwerk-Management, Netzkomponenten, Zugangs- und Zutrittskontrolle, Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV), Überwachungssysteme, Notfalls-Rechenzentren, Netzwerk- und Systemüberwachung,... mehr
  • adesso Austria GmbH

    adesso Austria GmbH Öffentliche Verwaltung, Grundstoffindustrie, Großhandel, Finanzdienstleistungen, Fertigung, Produktion und Konstruktion, Druck- und Verlagswesen, Qualitätssicherung,... mehr
  • Editel Austria GmbH

    Editel Austria GmbH Supply Chain Management, E-Procurement und Supply Chain Management, Datenkonvertierung, Überwachungssysteme, Trust Center/Zertifizierungssoftware, Digitale Signatur, Datensicherung,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: