Microsoft: Mehr Cloud, mehr HTML5 Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


02.11.2010 pte

Microsoft: Mehr Cloud, mehr HTML5

Im Fahrwasser eines Rekordquartal hat Microsoft die diesjährige Auflage seiner Entwicklerkonferenz PDC gestartet. Der Konzern spricht über Neuerungen bei Windows Azure und IE9.

Die Cloud ist ein Rückgrat, um schnell Applikationen zu entwickeln und bereitzustellen, so Firmenchef Steve Ballmer bei seiner Keynote. Ein logischer Schwerpunkt der Veranstaltung ist daher die Cloud-Plattform Azure, für die Microsoft Anwendungsbeispiele liefert und Entwicklungspläne präsentiert. Im Rahmen der Veranstaltung geht der Konzern freilich auch auf andere aktuelle Trends ein, beispielsweise HTML5 und aktuelle Browser-Entwicklungen.

FLEXIBEL MIT DER CLOUD "Stellen Sie sich vor, all die nötige IT-Infrastruktur, Hardware, Betriebssystem und Tools zum Betrieb einer App sind nur ein paar Mausclicks entfernt", sagt Bob Mugila, President von Microsoft Server & Tools Business. Genau das verspricht das im Februar offiziell gestartete Platform-as-a-Service (PaaS) Azure. Laut Konzern erfreut sich das Angebot bereits großer Beliebtheit mit knapp 20.000 Applikationen. Als Beispiel für die Möglichkeiten der Plattform dient das Animationsstudio Pixar. Dort will man auf die PaaS-Lösung setzen, um durch bedarfsgerechtes Skalieren Projekte effizienter und kostengünstiger abzuwickeln.

Anlässlich der PDC gibt Microsoft einen Ausblick darauf, wie man Windows Azure in den kommenden Monaten noch attraktiver für Unternehmen machen will. Insbesondere soll es leichter werden, existierende Apps in die Cloud zu bringen. Dazu ermöglicht der Konzern, Windows-Server-Systeme als virtuelle Maschinen in der Cloud zu betreiben. Für viele Entwickler, die bestehende Anwendungen für Azure umsetzen sollen ist sicher auch interessant, dass Microsoft im Laufe des Jahres 2011 die Java-Unterstützung seiner PaaS deutlich verbessern will.

MEHR MÖGLICHKEITEN AUF ENDGERÄTEN Was das Web betrifft, ist Microsoft mit dem Internet Explorer 9 endgültig auf den HTML5-Zug aufgesprungen. Wie die Browser-Konkurrenz gibt sich der Konzern von dessen Qualitäten überzeugt. Mit einer neuen Plattform Preview will Microsoft Entwicklern zudem die im IE9 integrierte Hardware-Beschleunigung noch schmackhaft machen. Damit werden Webseiten nativen Windows-Applikationen ähnlicher, so Microsoft. Allerdings gilt das nur unter Windows Vista und 7, da der IE9 für das derzeit noch verbreitetste Betriebssystem Windows XP gar nicht umgesetzt wird. (pte)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • Fabasoft AG

    Fabasoft AG Vereine und Verbände, Öffentliche Verwaltung, Medizin und Gesundheitswesen, Luft- und Raumfahrttechnik, Freie Berufe, Finanzdienstleistungen, Qualitätssicherung,... mehr
  • ectacom GmbH

    ectacom GmbH Aus- und Weiterbildung, IT-Asset- und Lizenzmanagement, Übernahme von Softwareprojekten, Datenschutz, Antiviren- und Virenscanner Software, Backup und Recovery Systeme, Firewalls,... mehr
  • eyepin GmbH

    eyepin GmbH Application Service Providing, Auftragsentwicklung für Software, Individual-Softwareentwicklung, Programmierung, Übernahme von Softwareprojekten mehr
  • Rittal GmbH

    Rittal GmbH Netzwerk-Management, Netzkomponenten, Zugangs- und Zutrittskontrolle, Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV), Überwachungssysteme, Notfalls-Rechenzentren, Netzwerk- und Systemüberwachung,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: