Colt führt Enterprise Cloud Platform ein Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


15.07.2009 Christof Baumgartner

Colt führt Enterprise Cloud Platform ein

Colt Telecom baut sein Managed-Services-Portfolio aus und führt die Colt Enterprise Cloud Platform ein.

Colt Telecom, Anbieter von Geschäftskommunikationslösungen, baut sein Managed-Services-Portfolio aus und führt die Colt Enterprise Cloud Platform (ECP) ein. Damit will Colt Dienste anbieten, die den Kunden die Wahl lassen, wann und wie sie gemanagte Infrastructure- und Application-Services nutzen wollen. Die neuen Dienste sollen erhöhte Flexibilität bieten und eine Steigerung der Wirtschaftlichkeit, Sicherheit und Leistungsfähigkeit erlauben. Die ECP besteht aus einer Reihe von Diensten, die im Laufe des Jahres 2009 eingeführt werden. Den Anfang macht Managed Workspace, die noch im Juli kommen soll. Dieses Angebot bietet »on demand« Fernzugriff auf Desktop-Applikationen wie Office, Sharepoint, Visio, Project, Messaging und BlackBerry. Der nächste Schritt ist die Einführung der Cloud Infrastructure Services. Dabei kommen virtuelle Server im Rahmen einer gemeinsam genutzten oder dedizierten Infrastruktur mit serverbasierten Storage- und Backup-Kapazitäten zum Einsatz. Als drittes Element der ECP sind die Colt Managed Application Services geplant. Diese sollen den Kunden Zugriff auf gemeinsam genutzte und dedizierte Ressourcen bieten, die durch anwendungsspezifische Service Level Agreements (SLA) jederzeit optimale Performance garantieren soll. Sämtliche Dienste werden laut den Informationen Ende 2009 zur Verfügung stehen.

WIRTSCHAFTLICH UND INNOVATIV »Bis jetzt mussten CIO ständig die Balance halten zwischen der Wirtschaftlichkeit eigener Ressourcen und dem Bedarf des Unternehmens nach größtmöglicher Flexibilität und ständiger Innovation. Doch durch Enterprise Cloud Computing sind Wirtschaftlichkeit und Innovation keine Gegensätze mehr«, sagt Maggy McClelland, Managing Director von Colt Managed Services. »Aus Sicht eines Serviceproviders ist der Besitz dynamisch übertragbarer Ressourcen in Form von IT-Infrastruktur, Rechenzentren und insbesondere ITK-Netzwerken ein klarer langfristiger Vorteil«, so McClelland weiter. »Sinn und Zweck von Technologie ist aus unserer Sicht, den Weg zum Erfolg zu ebnen – indem sie reibungslos im Hintergrund arbeitet und dafür sorgt, dass sich die Nutzer dem widmen können, was für sie am wichtigsten ist: ihrem Kerngeschäft«, so Friedrich Treiber, Marketing Director bei Colt Telecom Austria. Durch den Einsatz seiner Netzwerk- und Rechenzentrums-Ressourcen bietet das Unternehmen Enterprise-Cloud-basierte Managed Services an, die eine kürzere Time-to-Market, niedrigere IT-Kosten sowie eine verbesserte Sicherheit und Compliance ermöglichen sollen.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: