Die wichtigsten IT-Trends 2017 Die wichtigsten IT-Trends 2017 - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


Die wichtigsten IT-Trends 2017

Die COMPUTERWELT hat aus den Prognosen verschiedener Marktforscher die wichtigsten Trends für das Jahr 2017 herausgefiltert, die CIOs im Auge behalten sollten. Zudem haben wir heimische Anbieter zu ihren Zukunftsvisionen befragt.

Künstliche Intelligenz und "Roboterisierung" bringen intelligente Assistenten wie Chat Bots hervor.

Künstliche Intelligenz und "Roboterisierung" bringen intelligente Assistenten wie Chat Bots hervor.

© Fotolia

Informationen und Daten sind zweifellos der wichtigste Rohstoff des 21. Jahrhunderts und Künstliche Intelligenz das Benzin beziehungsweise der Strom für den Betrieb der Digitalen Wirtschaft. Daten liefern eine zunehmend wegweisende Entscheidungsgrundlage – die massive Explosion der Datenmengen führt jedoch dazu, dass Unternehmen die digitale Customer Journey für sich neu analysieren zu müssen, um eine möglichst individuelle Kundenansprache zu ermöglichen und ihre Produkte schneller und in besserer Qualität auf den Markt zu bringen.

Die digitale Revolution ist auch hierzulande in vollem Gange. Allerdings schreitet die Entwicklung wesentlich schneller voran als bisher angenommen wurde. Die Zeit, in der einzelne Projekte und Initiativen zur Digitalisierung ausgereicht haben, ist damit vorbei. Für Unternehmen, die auch in Zukunft weiter achsen wollen, ist die digitale Transformation längst zur strategischen Notwendigkeit geworden. Das exponentielle Durchdringen traditioneller Prozesse durch IT beziehungsweise die Adaption moderner IT-Trends und -Tools überrollt jedoch immer noch viele Entscheider. Wer sich aber nicht intern und extern digital transformiert, befindet sich in einer Abwärtsspirale und wird in den kommenden zehn Jahren wahrscheinlich aus dem Markt ausscheiden.

SCHNELLIGKEIT IST TRUMPF
Die große Herausforderung ist dabei die immense Geschwindigkeit, mit der Konsumenten durch neue, zunehmend intelligente und digitale Services angesprochen werden und der daraus resultierende Druck auf etablierte Unternehmen. Heutzutage müssen sich Unternehmen ständig neu hinterfragen und im Grunde eine Reaktionsfähigkeit analog zu einem Startup aufbauen. Teilweise gelingt dies tatsächlich nur über die Neu- bzw. Ausgründung einer weiteren Gesellschaft, um auf der sogenannten grünen Wiese und immer häufiger mit einer Silicon-Valley-Mentalität starten zu können. Andernfalls verlieren Unternehmen in zunehmendem Maße ihre Stammkunden an neue und teilweise sogar branchenfremde Wettbewerber. Digital Business Transformation ist daher als alles überlagernder Trend die höchste Priorität für jeden CIO.

CIOs bietet sich in diesem Zusammenhang eine einzigartige Chance, ihre Verantwortungsbereiche deutlich zu erweitern und ihre Organisationen durch diese von Geschwindigkeit geprägte Phase der digitalen Transformation zu führen. CIOs, die sich dieser Herausforderung stellen, dürfen sich auf eine erfolgreiche Zukunft freuen. CIOs, die sich weiterhin nur auf die operativen Abläufe in ihren Organisationen fokussieren, werden über kurz oder lang an den Rand gedrängt werden – und ihre Unternehmen im schlimmsten Fall gleich mit. Um das zu verhindern, bedarf es eines neuen Führungsansatzes, den die Marktforscher von IDC als »Leading in 3D« bezeichnen. CIOs sollten sich dabei auf folgende drei Kernaufgaben konzentrieren:

  • Innovate: Hier geht es darum, Innovationen zu fördern, indem die bereichsübergreifende Zusammenarbeit mit den Fachbereichen gestärkt wird.
  • Integrate: Die Integration neuer Technologien und Plattformen in die vorhandene IT-Landschaft steht hier im Fokus.
  • Incorporate: Neue Fähigkeiten und eine neue Kultur der Zusammenarbeit sollte in der IT-Abteilung etabliert werden, um diese für ihre Aufgaben im Rahmen der digitalen Transformation fit zu machen.


Darüber hinaus sieht IDC drei erfolgskritische Faktoren, die es zu beachten gilt. Erstens wird Geschwindigkeit in jeder Hinsicht zum Kernerfolgsfaktor jeglicher Anstrengungen und gehört daher ganz oben auf die CIO-Agenda der nächsten Jahre. Zweitens muss der Endkunde in den Mittelpunkt aller Aktivitäten gerückt werden, und zwar auch in traditionellen B2B-Unternehmen. Ohne den Endkunden die Mehrwerte, Produkte und Services des eigenen Unternehmens näher zu bringen, wird es kaum mehr möglich sein, wettbewerbsfähig zu bleiben. Und drittens werden IDC zufolge geschäftliche Ökosysteme künftig so wichtig werden wie das geistige Eigentum der Unternehmen.

Die COMPUTERWELT hat aus den Prognosen verschiedener Marktforscher wie Experton Group, Forrester, Gartner oder IDC folgende Top-Trends für die kommenden Jahre herausgearbeitet, die CIOs im Zuge der Digital Business Transformation im Auge behalten sollten.

1 2 3 4 5 6 7 >

INHALTE DIESES ARTIKELS:

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • Matrix42 AG

    Matrix42 AG Mobile Lösungen und Applikationen, Zugangs- und Zutrittskontrolle, Security Audits, Übernahme von Softwareprojekten, Programmierung, IT-Asset- und Lizenzmanagement, IKT-Consulting,... mehr
  • ectacom GmbH

    ectacom GmbH Aus- und Weiterbildung, IT-Asset- und Lizenzmanagement, Übernahme von Softwareprojekten, Datenschutz, Antiviren- und Virenscanner Software, Backup und Recovery Systeme, Firewalls,... mehr
  • ITSDONE GRUPPE

    ITSDONE GRUPPE Office Software, Kaufmännische Software (ERP), Datenbanken, Server-Betriebssysteme, Programmiersprachen, Betriebssysteme für PCs, Netzwerk- und Systemüberwachung,... mehr
  • SER Solutions Österreich GmbH

    SER Solutions Österreich GmbH Werbewirtschaft, Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Umweltschutz, Touristik, Personenverkehr, Öffentliche Verwaltung,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: