Tablets, Social Media, Cloud: 6 wichtige IT-Trends für 2012 Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


15.01.2012 Andreas Schaffry*

Tablets, Social Media, Cloud: 6 wichtige IT-Trends für 2012

Auch Ovum meldet sich mit Prognosen zu Wort. Die Marktforscher erwarten unter anderem mehr Sicherheitsprobleme durch den Einsatz privater mobiler Geräte.

CIOs müssen von der Business-Seite als Enabler von Innovationen wahrgenommen werden. Damit die Fachabteilungen neue Technologien sinnvoll nutzen können, stehen IT-Leiter vor der Aufgabe, Modelle für den operativen Einsatz zu entwerfen und zugleich die Finanzierung der damit verbundenen IT-Projekte zu sichern.

Die Marktforschungsfirma Ovum aus London hat nun kurz vor dem Jahreswechsel für 2012 die aus ihrer Sicht sechs wichtigsten IT-Themen in Unternehmen identifiziert.

1. Big Data verändert Business-Analytics In fast allen Firmen fallen inzwischen große Datenmengen an. Dazu tragen unter anderem die Nutzung von Social-Media-Angeboten und die Speicherung der Daten aus Geo-Informationssystemen oder auf RFID-Tags bei. Solche "Big Data" lassen sich mit herkömmlichen Data-Warehouse- und Business-Intelligence-(BI)-Strukturen nicht mehr zufriedenstellend analysieren.

Firmen müssen daher ihre BI-Infrastrukturen in Richtung Advanced Analytics transformieren, um mehr geschäftlichen Nutzen aus den gespeicherten Informationen zu ziehen. Geeignet sind dafür moderne In-Memory-Technologien. Mit diesen lassen sich selbst riesige Datenmengen sehr schnell analysieren und außerdem bislang unverbundene Informationen sinnvoll miteinander verknüpfen. So erhält das Business tragfähige Grundlagen für bessere Entscheidungen.

2. Cloud Computing: 2012 wird das Jahr von PaaS In Unternehmen wird sich die Diskussion um Cloud Computing von der Infrastructure-as-a-Serivce-Ebene (IaaS) und Kostenreduzierungen in Richtung Platform-as-a-Service (PaaS) verlagern. Die Nutzung von PaaS wird angetrieben durch neue Mobil-, Social- und Collaborative-Technologien und Apps wie auch von den Anwendungen für Business-Analytics und Management-Reporting.

3. Security: Mehr Datenlecks durch Mobility Immer mehr Mitarbeiter nutzen private iPhones und iPads sowie die darauf installierten Anwendungen auch für berufliche Zwecke. Diese zunehmende Konsumerisierung der IT in Verbindung mit einer steigenden Enterprise Mobility potenziert die Sicherheitsprobleme, mit denen CIOs sich herumschlagen müssen, denn: Die Anzahl der möglichen Angriffspunkte und Einfallstore für Hacker und Datendiebe steigt rasant. Durch rigorose und umfassende Penetrationstests und ein konsequentes Master Data Management (MDM) können IT-Verantwortliche die Unternehmens-Netzwerke besser absichern.

4. IT- Konsumerisierung gefragt Endanwender in den Fachbereichen konfrontieren die IT-Verantwortlichen immer häufiger damit, dass die von der IT-Abteilung zur Verfügung gestellten IT-Funktionen ihre Anforderungen nur unzureichend erfüllen. Eine Lösungsmöglichkeit sehen die Marktforscher in einer kontrollierten Konsumerisierung der Business-IT.

So etwa könne die IT-Organisation den Fachanwendern eine eigene Cloud-Umgebung, Ovum spricht hier von "personal cloud", zur Verfügung zu stellen, um in dieser mobile Apps oder Web-Applikationen zu nutzen. Solche BYO-Programme fördern die Mitarbeiterzufriedenheit und erhöhen die Produktivität und Mobilität der Angestellten.

5. Mobility: Tablets erobern das Unternehmen Immer mehr Unternehmen werden 2012 ihre mobilen Mitarbeiter im Vertriebsaußendienst, im Service und in der Instandhaltung mit Tablet-PCs ausstatten. Diese werden die bisher im Außendienst vorwiegend eingesetzten Laptops vollwertig ersetzen.

Dazu trägt bei, dass mobile Anwendungen für die Industrie und den Öffentlichen Sektor bereits eine hohe Marktreife haben. Allerdings wird - durch den zunehmenden Einsatz von HTML5 mit CSS 5 - die Debatte um den Einsatz nativer Apps oder Browser-basierter Apps noch andauern.

6. Aufbau von Social-Media-Plattformen Der Markt für Soziale Netzwerke wird 2012 ungebremst wachsen. Vor allem durch Facebook hat sich die Art und Weise, wie Menschen miteinander kommunizieren, radikal verändert. Das bestimmt auch die Sicht von Unternehmen, die mit Hilfe von Social Software interaktive Kommunikationsplattformen für Mitarbeiter, Kunden und Partner aufbauen wollen. Die Marktforscher von Ovum prognostizieren, dass insbesondere Social-Enterprise-Plattformen wie Jive oder Yammer in der nächsten Zeit mit neuen Funktionen und Services aufwarten werden.

* Der Autor ist Redakteur des deutschen CIO.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • adesso Austria GmbH

    adesso Austria GmbH Öffentliche Verwaltung, Grundstoffindustrie, Großhandel, Finanzdienstleistungen, Fertigung, Produktion und Konstruktion, Druck- und Verlagswesen, Qualitätssicherung,... mehr
  • ELO Digital Office AT GmbH

    ELO Digital Office AT GmbH Mobile Lösungen und Applikationen, Dokumentenmanagement und ECM, Übernahme von Softwareprojekten, Systemintegration und Systemmanagement, Programmierung, Individual-Softwareentwicklung, IKT-Consulting,... mehr
  • EASY SOFTWARE GmbH

    EASY SOFTWARE GmbH Schrifterkennung, Mobile Lösungen und Applikationen, Management Informationssysteme (MIS), Dokumentenmanagement und ECM, Business Intelligence und Knowledge Management mehr
  • Snap Consulting - Systemnahe Anwendungsprogrammierung u Beratung GmbH

    Snap Consulting - Systemnahe Anwendungsprogrammierung u Beratung GmbH Wasser- und Energieversorgung, Öffentliche Verwaltung, Medizin und Gesundheitswesen, Maschinen- und Anlagenbau, Luft- und Raumfahrttechnik, Logistik, Konsumgüterindustrie,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: