Die Top Ten der Analysten: IT-Trends 2012 Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


20.12.2011 Werner Kurzlechner*

Die Top Ten der Analysten: IT-Trends 2012

Gartner, Forrester, PAC, IDC und die Experton Group haben in die Glaskugel geschaut - aus ihren Prognosen fürs neue Jahr lassen sich vier große Themen ableiten, die CIOs beschäftigen werden: Mobile IT, Cloud Computing, Social Networking und Datenanalysen.

Spannend wird das IT-Jahr 2012. Spricht man mit Stephan Kaiser, Senior Vice President bei Pierre Audoin Consultants (PAC), über die IT-Trends für das kommende Jahr, tauchen ständig "Brücken" auf. Weil alles irgendwie miteinander zusammenhängt, wie Kaiser nicht müde wird zu betonen. In der Zusammenschau mit Prognosen anderer Marktbeobachter wird deutlich: Der Blick der Analystenwelt in die Glaskugel für 2012 fällt klarer aus als in manchen vergangenen Jahren - und zugleich diffuser.

Klarer, weil Einigkeit über vier prägende Mega-Trends herrscht: Cloud Computing, Mobile IT, Social Media und Analyse der gewaltigen und vielgestaltigen Datenflut - gleich, ob darauf das Etikett "Big Data" oder "Next-Generation Analytics" oder ganz herkömmlich "Business Intelligence" klebt. Es zeigt sich ebenso klar, dass mit der flächendeckenden Fortentwicklung der einst so neuen Technologien deren Zusammenspiel immer wichtiger wird. Für Frank Gens, Chief Analyst bei IDC, befindet sich die IT-Welt deshalb im gewaltigsten Umbruch seit Mitte der 1980er-Jahre. Damals entstand die von Microsoft beherrschte IT, wie wir sie in den vergangenen zweieinhalb Jahrzehnten kannten. Mittlerweile hat nach Gens’ Beobachtung ein Hauen und Stechen der Software- und Serviceanbieter eingesetzt, die ums Überleben in der von neuen Schlüsseltechnologien geprägten Ära kämpfen. Diffus sind die Prognosen der Analysten, weil kaum ein Beobachter derzeit einschätzen kann, wie weit sich die als maßgeblich beurteilten Trends bis Ende 2012 entwickelt haben werden.

Eigens für unser Magazin haben IDC, Experton und PAC Einschätzungen für nächstes Jahr abgegeben: IDC aus internationaler Sicht, PAC und Experton auf deutsche Anwender bezogen. Gartner hat seine alljährliche klassische Top-Ten-Liste der IT-Trends bereits vor einigen Wochen veröffentlicht, ebenso Forrester Research. Schälen sich bei den fünf Häusern einerseits in verschiedener Akzentuierung die vier genannten Großtrends heraus, so spiegelt gerade die Prognose von Forrester Research andererseits die immer komplexere Gemengelage wider. Forresters Trends beziehen sich explizit auf den Zeitraum bis 2014; und es sind mehr denn je: 20 Stück, unterteilt in je zehn eher Business- und eher technologielastige Themenfelder. Eine Ebene darüber sattelt Analyst Brian Hopkins vier Mega-Trends auf, die die einzelnen Entwicklungen treiben und zu denen sich das Puzzle zusammenfügt.

TOP-TEN 2012 - GARTNER • Media-Tablets • Mobile-zentrierte Anwendungen und Interfaces • Kontextuelle und soziale Nutzererfahrungen • Internet der Dinge • App Stores & Marketplaces • Next Generation Analytics • Big Data • In-Memory Computing • Server mit niedrigstem Energieverbrauch • Cloud Computing

Dazu kommen in den Trendlisten neben den übereinstimmend genannten mal abseitige, mal konventionell erscheinende Trends, die nur ein oder zwei Beobachter wahrnehmen. So nennen Gartner und IDC das "Internet der Dinge". Es geht dabei um die Bestückung von Gegenständen mit Sensoren, die eine Verbindung mit dem Web ermöglichen. IDC-Analyst Frank Gens nennt die Parkplatzsuche am Flughafen als Beispiel: "Sie können dann direkt im Smartphone lesen, dass auf dem dritten Parkdeck links Stellplätze frei sind." Gartner ordnet auch die Bilderkennung über Kameras in mobilen Endgeräten und das Bezahlen via Near Field Communication hier ein. Diese Technologien erreichten in den kommenden Jahren eine kritische Masse.

PRIVATE SMARTPHONES EINBINDEN Diesen futuristischen Szenarien setzt Stephan Kaiser von PAC durch die deutsche Brille bewusst einige unspektakulär klingende Trends entgegen. "Anwendungsmodernisierung ist nach wie vor wichtig", sagt der Analyst mit Blick auf die oftmals noch heterogenen und wild gewachsenen Applikationslandschaften in den Firmen. "Es gibt viele Zöpfe, die abgeschnitten werden müssen", so Kaiser. Das gelte aber nicht für differenzierende, auf die eigenen Produktionsprozesse zugeschnittene Anwendungen, die einen Wettbewerbsvorteil bedeuten und tunlichst behalten werden sollten. Das "notwendige Übel" IT-Sicherheit sieht PAC ebenfalls weit oben auf der Agenda. Allerdings gewinnt unter anderem dieses Thema seine Virulenz, weil die Mega-Trends auch neue Angriffsflächen schaffen.

TOP-TEN 2012 - IDC • Marktwachstum mit Risiken • Kampf der Anbieter • Cloud Computing • Neue Märkte • Mobile IT • Big Data • Social Networking • Intelligente Branchenlösungen • Internet der Dinge • Neue Impulse für Produktentwicklung

Mobile IT - als erster von vier Großtrends - macht sowohl bei Gartner als auch bei Forrester einen guten Teil der Prognose aus. "IT-Chefs brauchen ein Managed-Diversity-Programm, um sowohl die verschiedenen Client-Technologien und Betriebssysteme als auch die von Mitarbeitern mitgebrachten Smartphones und Tablets anzusprechen", analysiert David Cearley, Vice President bei Gartner. Firmen müssen laut Gartner auf zwei Ebenen Mobile-Strategien entwickeln: ein Szenario für die Mitarbeiter und eines für die Kommunikation mit Business-Partnern und Endverbrauchern.

Aufgabe der IT sei es, Programmierschnittstellen zugänglich für Enterprise-Informationen und -Systeme zu machen, Applikationen von Dritten, Such- und Social-Networking-Tools zu integrieren und außerdem den Einkauf in App-Stores zu regeln. In dem Zusammenhang prophezeit Gartner das Aussterben des gewohnten User Interfaces mit Fenstern, Icons und Menüs. An dessen Stelle werde ein mobilzentriertes Interface treten, das auf Berührung, Gesten, Stimme und Videos reagiere. Apps werden künftig einfacher aufgebaut, aber zu komplexen Lösungen kombinierbar sein.

Als Weiterentwicklung des klassischen Outsourcings hätten insbesondere Hosted Private Clouds in Deutschland großes Potenzial, so Analyst Kaiser: "Cloud Computing ist hierzulande in der Akzeptanz- und Evaluierungsphase und spielt auf jeden Fall 2012 eine bedeutendere Rolle als bisher." PAC sieht daneben SaaS als Trend. "Fast jeder Anbieter versucht derzeit, seine On-Premise-Lösungen auch Saas-fähig zu machen", beobachtet Kaiser. "Und die Kunden gehen gerne mit." Experton erwartet in diesem Segment 2012 sogar ein Wachstum von 50 Prozent und rät zum Ausbau privater Clouds - mit punktuellem Anschluss an die Public Cloud. SaaS-Pilotprojekte in nicht strategischen Bereichen sollten CIOs ebenfalls angehen.

TOP-TEN 2012 - EXPERTON GROUP • Traditionelle Clients • Neue Client-Strategien / BYOD • Virtualisierung • Cloud Computing • Enterprise 2.0 • BI & Big Data • Identitäts-Management • ERP, CRM und SCM der Zukunft • SaaS • Konsumerisierung

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • ITSDONE GRUPPE

    ITSDONE GRUPPE Office Software, Kaufmännische Software (ERP), Datenbanken, Server-Betriebssysteme, Programmiersprachen, Betriebssysteme für PCs, Netzwerk- und Systemüberwachung,... mehr
  • Editel Austria GmbH

    Editel Austria GmbH Supply Chain Management, E-Procurement und Supply Chain Management, Datenkonvertierung, Überwachungssysteme, Trust Center/Zertifizierungssoftware, Digitale Signatur, Datensicherung,... mehr
  • HATAHET productivity solutions GmbH

    HATAHET productivity solutions GmbH Individual-Softwareentwicklung, Migrations-Management, Programmierung, System- und Netzwerk-Tuning, Systemintegration und Systemmanagement, Übernahme von Softwareprojekten, User Helpdesk-Systeme und Hotlines,... mehr
  • Bacher Systems EDV GmbH

    Bacher Systems EDV GmbH mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: