Die wichtigsten Technologien zum Sparen Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


10.02.2011 Oliver Weiss

Die wichtigsten Technologien zum Sparen

Prozesskosten senken ist die wichtigste Aufgabe der Unternehmens-IT. Unisys hat sechs Bereiche identifiziert, die Potenzial haben.

Laut Unisys werden heuer sechs Technologien die IT-Landschaften in Unternehmen verändern: Cloud Computing, Konsumerisierung der IT, Social und Smart Computing, Appliances und Cybersecurity. »Strenge Kostenkontrolle steht dabei im Mittelpunkt – Unternehmen wollen Technologien, die Geld sparen und die Produktivität der Mitarbeiter er­höhen«, sagt Unisys-CTO Fred Dillman.

1. Cloud Computing: Viele Unternehmen haben nach wie vor Bedenken, ihre ­geschäftskritischen Anwendungen und sensiblen Daten in einer Public-Cloud-Umgebung zu betreiben, weshalb Datensicherheit in der Cloud 2011 ein Kern­thema bleiben wird. Unisys geht davon aus, dass Unternehmen in den nächsten zwölf Monaten vor allem für spezifische Produktions-Applikationen private Cloud-Umgebungen entwickeln werden.

2. Die Konsumerisierung der IT in Unternehmen wird sich weiter fortsetzen, da immer mehr mobile Consumer-Endgeräte auf den Markt kommen und PC und ­Laptops bei Business-Usern ersetzen. Das wird zu entscheidenden Veränderungen beim End-User-Support und in Bezug auf die Zusammenarbeit mit Kunden in ­Unternehmen führen. Die neuen Endgeräte werden künftig verstärkt für geschäftskritische Applikationen eingesetzt. Dies erfordert allerdings, dass Unternehmen ihre Zugänge zu Informationen und ihre Support-Fähigkeiten modernisieren.

3. Social Computing wird sich vom reinen Marketing-Tool in Richtung Unterstützung der Produktivität in Unternehmen weiterentwickeln und wird den Kunden­dialog revolutionieren. Unternehmen wollen Social-Computing-Tools insbesondere für breit angelegte Knowledge-Management-Initiativen einsetzen und damit die Zusammenarbeit ihrer gesamten Mitarbeiterschaft in Bezug auf Zeit und Kosten effizienter gestalten. Außerdem geht Unisys davon aus, dass Social-Computing-Tools in Applikationen für die Interaktion mit Kunden und Partnern integrieren werden.

4. Smart Computing wird an Bedeutung gewinnen als Weg, IT-Systeme zu vereinfachen. Mit dem Einsatz intelligenter Analyse- und Automatisierungs-Tools werden Unternehmen Systeme entwickeln, die automatisch erkennen und reagieren. So lassen sich komplexe Back-End-Prozesse und die Geräte im Rechenzentrum bzw. in verteilten IT-Umgebungen steuern. »Soft- und Hardware-Wartung wird auch weiterhin einen hohen Anteil der verfügbaren IT-Budgets verbrauchen«, erklärt Dillman. »Mit Smart-Computing-Technologien lassen sich die mit der alltäglichen Wartung verbundenen hohen Kosten reduzieren.«

5. So genannte »Fit for Purpose«-Applikationen werden als Plattformen für ­Spezialanwendungen immer populärer. Applikationen werden zu schlüsselfertigen Endgeräten, in denen die notwendige Hard- und Software bereits gebündelt ist. Damit lassen sich spezielle Aufgaben wie Datenbankmanagement, Sicherheit, Web Commerce, Voice Mail oder ERP erle­digen. »Unternehmen werden immer ­weniger Computer, Infrastruktursoftware oder Applikationspakete einsetzen, deren Integration sie selbst bewerkstelligen ­müssen. Vielmehr sind sie an vorkonfigurierten Spezialanwendungen interessiert, die sich schnell und einfach implementieren lassen«, sagt Dillman.

6. Cybersecurity-Technologien wie Biometrie und Monitoring-Systeme werden das Thema Sicherheit anführen. Unternehmen sehen sich immer mehr Risiken gegenüber, angefangen bei der Internetkriminalität bis hin zu Frachtbomben. Daher geht Unisys davon aus, dass Unternehmen und insbesondere öffentliche Einrichtungen, Finanzinstitute und Flughäfen, in ­sichere Identitäts- und Supply-Chain-Systeme investieren werden. Unternehmen werden darüber hinaus verstärkt einen ganzheitlichen Ansatz fahren und ihre unzähligen physischen und digitalen Systeme in ein Dashboard überführen.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • Rittal GmbH

    Rittal GmbH Netzwerk-Management, Netzkomponenten, Zugangs- und Zutrittskontrolle, Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV), Überwachungssysteme, Notfalls-Rechenzentren, Netzwerk- und Systemüberwachung,... mehr
  • ELO Digital Office AT GmbH

    ELO Digital Office AT GmbH Mobile Lösungen und Applikationen, Dokumentenmanagement und ECM, Übernahme von Softwareprojekten, Systemintegration und Systemmanagement, Programmierung, Individual-Softwareentwicklung, IKT-Consulting,... mehr
  • KORAM Softwareentwicklungsgesellschaft m.b.H:

    KORAM Softwareentwicklungsgesellschaft m.b.H: Betriebsdaten- und Zeiterfassung, Kaufmännische Software (ERP), Management Informationssysteme (MIS), Bauwesen, Einzelhandel, Fertigung, Produktion und Konstruktion, Freie Berufe,... mehr
  • ectacom GmbH

    ectacom GmbH Aus- und Weiterbildung, IT-Asset- und Lizenzmanagement, Übernahme von Softwareprojekten, Datenschutz, Antiviren- und Virenscanner Software, Backup und Recovery Systeme, Firewalls,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: