Konkurrenz zwischen Business und IT lähmt Unternehmen Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


29.01.2010 Thomas Mach

Konkurrenz zwischen Business und IT lähmt Unternehmen

In den letzten drei Jahren sind die Business- und IT-Strategien zwar etwas stärker zusammen gewachsen, trotzdem sind sie im Regelfall noch nicht gut miteinander verzahnt. Zu diesem Ergebnis kommt der IT-Service-Spezialist Serview in einer Studie.

Vor allem gegenseitige Verständnisprobleme sowie mangelnde Abstimmung und eine Konkurrenz-Situation zwischen Fach- und IT-Abteilung würden zur fehlenden Verzahnung beitragen. Allerdings habe sich die Positionierung der IT etwas verbessert, erläutert Serview-Geschäftsführer Markus Bause. So würde das Topmanagement das strategische Miteinander der IT- und Business-Verantwortlichen zunehmend steuern.

Laut der Studie bestehe bei 39 Prozent eine "enge" oder sogar "sehr enge" Abstimmung zwischen den marktbezogenen Unternehmensstrategien und der IT-Ausrichtung. Vor drei Jahren seien es noch acht Prozent weniger gewesen, so Bause. "Sofern kein kontinuierlicher Transfer von fachlichen Konzepten, Zielen und Maßnahmen organisiert wird, kommt es zwangsläufig zu widersprüchlichen Business- und IT-Strategien", unterstreicht Bause. Dass die Unternehmen oft an diesem Anspruch scheitern würden, führe zu deutlichen Konsequenzen bei der Leistungsfähigkeit und Renditequalität der Firmen. "Widerstrebende Kräfte kosten Ressourcen und Geld bei gleichzeitig geringeren Erfolgschancen im Markt."

Als positiver Hinweis für eine zukünftig veränderte Situation könne "gewertet werden, dass die Vorbehalte gegenüber einer IT als Business Enabler deutlich geringer" geworden seien. 2007 etwa wurde dem Informatikbereich eine solche Rolle nur in einem Drittel der Firmen zugetraut, nun seien es schon knapp die Hälfte aller Unternehmen. "Aus Sicht der IT kann dies aber keineswegs zufriedenstellen. Sie wird weiterhin oft nur an ihren operativen Ergebnissen gemessen und kann dadurch ihren strategischen Wert nicht ausreichend zur Geltung bringen. Die IT hat es selbst in der Hand, strategische Akzente zu setzen."

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • abaton EDV-Dienstleistungs GmbH

    abaton EDV-Dienstleistungs GmbH VPN, Überwachungssysteme, SPAM-Filter, Notfalls-Rechenzentren, Firewalls, Datensicherung, Backup und Recovery Systeme,... mehr
  • Bechtle IT-Systemhaus Österreich

    Bechtle IT-Systemhaus Österreich WLAN-Systeme, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management, Server-Betriebssysteme, Verschlüsselungs- und Kryptografie Software, Security Audits, Notfalls-Rechenzentren,... mehr
  • Rittal GmbH

    Rittal GmbH Netzwerk-Management, Netzkomponenten, Zugangs- und Zutrittskontrolle, Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV), Überwachungssysteme, Notfalls-Rechenzentren, Netzwerk- und Systemüberwachung,... mehr
  • MIC – managing international customs & trade compliance

    MIC – managing international customs & trade compliance Supply Chain Management, Kaufmännische Software (ERP), Expertensysteme, E-Procurement und Supply Chain Management, B2B Dienste und Lösungen mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: