Praxistipps helfen bei Auswahl von Tools zur IT-Prozessautomation Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


16.03.2010 Oliver Weiss

Praxistipps helfen bei Auswahl von Tools zur IT-Prozessautomation

Die meisten Tools für IT-Prozessautomation sind aufwändig in der Implementierung und lassen sich nur kompliziert handhaben, wodurch der eigentliche Nutzen schnell wieder verloren geht.

Die IT-Prozessautomation spielt nach den Ergebnissen einer kürzlich vorgenommenen Studie von Centracon für Unternehmen eine immer größere Rolle. So ordnet ein Drittel von ihnen dieses Thema sogar den drei strategisch wichtigsten Handlungsfeldern zu, weitere 37 Prozent zählen die Prozessautomation zu den Top-5-Themen. Nach den Praxiserfahrungen der Unternehmensberatung sind viele Firmen jedoch unsicher, welche Kriterien sie in ihrer Marktevaluierung bei der Tool-Auswahl zugrunde legen sollen.

Centracon hat deshalb aus der Praxis heraus zehn wesentliche Leistungsmerkmale zur Hilfestellung für Entscheider zusammen gestellt, anhand derer Lösungen zur IT-Prozessautomation differenziert bewertet werden können. Sie betreffen sowohl Best Practices für Installations- und Betriebsanforderungen als auch die Nutzungsbedingungen und Benutzerfreundlichkeit der Lösung.

1. Problemlose Integration: Es muss unbedingt eine nahtlose Integration in das bestehende Umfeld gewährleistet sein. Dies gilt sowohl in technischer als auch in organisatorischer Hinsicht. Ebenso darf das Tool nicht voraussetzen, dass Agenten auf anderen Systemen implementiert werden müssen.

2. Keine Abhängigkeit von speziellen Kompetenzen: Die Anbindung an vorhandene Systeme und Anwendungen muss ohne externes Know-how realisierbar sein.

3. Klares Leistungsprofil: Das Tool sollte keine langatmigen Analysephasen auslösen, sondern schnell einsetzbar sein.

4. Geringer Betriebsaufwand: Um die Betriebsbedingungen effizient zu halten, darf kein ständiger Pflegebedarf ausgelöst werden. Aufwand darf nur entstehen, wenn mit der Lösung produktiv gearbeitet wird.

5. Eigenständige Modifikationen: Die Anpassung des Systems an sich ändernde Umgebungen sollte in eigener Regie vom Anwender durchführbar sein. Im Falle von Programmierungen müssen gängige Script-Sprachen (z.B. VBScript, Perl oder Powershell) möglich sein.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • DBConcepts GmbH. Die Oracle Experten.

    DBConcepts GmbH. Die Oracle Experten. Enterprise Application Integration, Datenbanken, Business Intelligence und Knowledge Management, Tools, Server-Betriebssysteme, Middleware, Betriebssysteme für PCs,... mehr
  • Matrix42 AG

    Matrix42 AG Mobile Lösungen und Applikationen, Zugangs- und Zutrittskontrolle, Security Audits, Übernahme von Softwareprojekten, Programmierung, IT-Asset- und Lizenzmanagement, IKT-Consulting,... mehr
  • selectyco Media Solutions GmbH

    selectyco Media Solutions GmbH B2C Dienste und Lösungen, B2B Dienste und Lösungen mehr
  • ITSDONE GRUPPE

    ITSDONE GRUPPE Office Software, Kaufmännische Software (ERP), Datenbanken, Server-Betriebssysteme, Programmiersprachen, Betriebssysteme für PCs, Netzwerk- und Systemüberwachung,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: