Risiko Unterlizenzierung bei CALs Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


23.03.2010 Rudolf Felser

Risiko Unterlizenzierung bei CALs

Eine Unterlizenzierung bei Software ist mit juristischen Risiken verbunden. Das ist inzwischen bekannt. Weniger bekannt ist, wie schnell eine Unterlizenzierung bei den Client Access Licenses (CAL) droht.

Als CAL werden Zugriffslizenzen für verschiedene Microsoft Server-Systeme bezeichnet. Unternehmen, die solche Server einsetzen, benötigen neben der Lizenz für den Server auch entsprechende CAL – und zwar für jeden einzelnen Arbeitsplatz oder jeden Benutzer eine. Das wird bei der Einrichtung neuer Arbeitsplätze oft übersehen, weil das Fehlen der CALs sich nicht unmittelbar bemerkbar macht. Auch ein Lizenzcode wird nicht abgefragt. Kommt es dann zu einem Software-Audit kann es zu unangenehmen Konsequenzen kommen, die sogar strafrechtlich relevant sein können.

"Dadurch, dass am Arbeitsplatzrechner keine eigene Software installiert werden muss und auch ohne die CALs wie gewohnt gearbeitet werden kann, ist den Unternehmen eine Unterlizenzierung an dieser Stelle in aller Regel überhaupt nicht bewusst", erklärt Reiner Hirschberg, Experte für Lizenzmanagement beim Münchner Gebrauchtsoftware-Händler Usedsoft. Das Risiko aber sei – unabhängig vom Vorsatz – hoch. Denn: Für Versäumnisse dieser Art hafte der zuständige Geschäftsführer oder die verantwortlichen IT-Leiter unter Umständen auch persönlich, so Hirschberg.

Für die sichere Nachlizenzierung würden deshalb immer mehr Unternehmen auf den Software-Gebrauchtmarkt setzen. "Bei einem großen Bedarf von CALs können diese beim Lizenzkauf deutlich teurer werden als die Server-Lizenz selbst", erklärt Hirschberg. Folgekosten, die sich über den Gebrauchtmarkt deutlich reduzieren lassen: So bietet Usedsoft CALs für bis zu 50 Prozent unter dem Neupreis an. "Statt einer teuren Nachlizenzierung beim Hersteller kann so eine deutlich geringere Investition ausreichen, um die benötigte Anzahl an Lizenzen zu beschaffen und die Lizenzkonformität herzustellen", so Hirschberg. "Einem eventuellen Audit kann dann mit ruhigem Gewissen entgegen gesehen werden." (pi/rnf)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • SNP AUSTRIA GmbH

    SNP AUSTRIA GmbH Qualitätssicherung, Kaufmännische Software (ERP), Tools, Programmiersprachen, Datenkonvertierung, Übernahme von Softwareprojekten, Systempflege- und Wartung,... mehr
  • Huawei Technologies Austria GmbH

    Huawei Technologies Austria GmbH mehr
  • adesso Austria GmbH

    adesso Austria GmbH Öffentliche Verwaltung, Grundstoffindustrie, Großhandel, Finanzdienstleistungen, Fertigung, Produktion und Konstruktion, Druck- und Verlagswesen, Qualitätssicherung,... mehr
  • NAVAX Unternehmensgruppe

    NAVAX Unternehmensgruppe Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Öffentliche Verwaltung, Medizin und Gesundheitswesen, Maschinen- und Anlagenbau, Konsumgüterindustrie, Immobilien,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: