CIO-Erfolgsrezept proaktive Anwenderorientierung Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


17.06.2010 Thomas Mach

CIO-Erfolgsrezept proaktive Anwenderorientierung

Vermittler zur Fachabteilung, Stratege für das Unternehmen, Dienstleister für die reibungslose Lieferung von IT-Services – die Rolle des CIO hat heute zahlreiche Gesichter. Diese unter einen Hut zu bringen erfordert vor allem eines: Mut zum Engagement.

Chief Information Officer, kurz CIO, sind mittlerweile aus der Unternehmenswelt kaum mehr weg zu denken. Die Rolle des CIO ist mit der Bedeutung der IT für Unternehmen gewachsen. Als IT- beziehungsweise damals noch EDV-Leiter rein für technische Belange zuständig, sind CIO heute weit mehr als nur dies. Wobei die Entwicklung seit den Anfängen in den sechziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts in einzelnen Wellen, die sich in den Organisationsstrukturen widerspiegelten, erfolgte. So trug etwa die Einrichtung von Rechenzentren und später auch die Einführung integrierter ERP-Systeme dazu bei, dass sich zunehmend mehr technisch ausgerichtete Führungskompetenz in Unternehmen herausbildete. Umfangreiche Projekte mit immer größeren Teams und entsprechender Budgetverantwortung trugen dabei zum Aufstieg der technischen Leiter in der Unternehmenshierarchie bei und führten letztlich zur Einführung der Rolle des CIO.

Mit der zunehmenden Integration ganzer Geschäftsprozesse wandelte sich die Rolle des obersten IT-Verantwortlichen erneut, vom Anbieter technologischer Dienstleistungen zum Partner für das Management, der durch den Einsatz von IT-Lösungen die Wertschöpfung und das Geschäftsmodell des jeweiligen Unternehmens nachhaltig mitbestimmt. Etwa durch die Integration aller Geschäftsprozesse. Damit einher ging, dass zunehmend mehr CIO auf Vorstandsebene neben der Verantwortung für die Technologie im Unternehmen auch die Verantwortung für alle Prozesse sowie den strategischen Wertbeitrag der Informationsverarbeitung übernahmen.

ALS BINDEGLIED ZWISCHEN DER FACH- UND IT-ABTEILUNG AGIEREN Heute stehen CIO wieder neuen Herausforderungen gegenüber, die Rolle der IT-Leiter wandelt sich erneut. Diesmal vom Dienstleister für die reibungslose Lieferung von IT-Services hin zum Vermittler beziehungsweise Bindeglied zwischen Fachabteilung und IT, sowie zum Business Partner des Managements, wie die Ergebnisse der IT-Umfrage 2010, gemeinsam durchgeführt von der COMPUTERWELT und der Managementberatung Consigma, ergab.

»Der CIO trägt somit die Verantwortung für die Umsetzung der geschäftlichen Anforderungen in technischen Lösungen«, unterstreicht Karl Hendling, seines Zeichens geschäftsführender Gesellschafter von Consigma. Diesen Trend bestätigt auch die Umfrage. So gaben in Bezug auf das heurige Jahr die Mehrheit (52 Prozent) der im Rahmen der Studie befragten 132 heimischen IT-Entscheider an, den CIO als Dienstleister für die reibungslose Lieferung von IT-Services zu sehen. Als Vermittler zwischen Fachabteilung und IT empfinden hingegen aktuell 58 Prozent die Rolle des CIO. Weit weniger, ganze 32 Prozent, sehen selbigen als Business Partner des Unternehmens-Managements.

ANWENDERORIENTIERTE IT-ABTEILUNGEN Ganz anders in näherer Zukunft. So erwarten zwar 58 Prozent der Befragten, dass der CIO auch in drei Jahren noch als Dienstleister für reibungslose IT fungieren wird. Allerdings gehen ebensoviele davon aus, dass die Vermittlerrolle zwischen IT und Fachabteilung an Bedeutung gewinnen wird. Zudem meinen 54 Prozent der Befragten, dass der CIO künftig als Business Partner des Managements für die Umsetzung der geschäftlichen Anforderungen in technische Lösungen verantwortlich sein wird. Dementsprechend werde sich auch die Rolle der IT-Abteilung wandeln müssen.

Diese müssten sich künftig durch hohe Anwenderorientierung, proaktives Verhalten und Kostentransparenz auszeichnen. Die Zufriedenheit der IT-Mitarbeiter steht für die Studienteilnehmer hingegen eher im Hintergrund – nur 13 Prozent sehen diese als wichtig an.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • Matrix42 AG

    Matrix42 AG Mobile Lösungen und Applikationen, Zugangs- und Zutrittskontrolle, Security Audits, Übernahme von Softwareprojekten, Programmierung, IT-Asset- und Lizenzmanagement, IKT-Consulting,... mehr
  • ELO Digital Office AT GmbH

    ELO Digital Office AT GmbH Mobile Lösungen und Applikationen, Dokumentenmanagement und ECM, Übernahme von Softwareprojekten, Systemintegration und Systemmanagement, Programmierung, Individual-Softwareentwicklung, IKT-Consulting,... mehr
  • Rittal GmbH

    Rittal GmbH Netzwerk-Management, Netzkomponenten, Zugangs- und Zutrittskontrolle, Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV), Überwachungssysteme, Notfalls-Rechenzentren, Netzwerk- und Systemüberwachung,... mehr
  • abaton EDV-Dienstleistungs GmbH

    abaton EDV-Dienstleistungs GmbH VPN, Überwachungssysteme, SPAM-Filter, Notfalls-Rechenzentren, Firewalls, Datensicherung, Backup und Recovery Systeme,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: