Aufwandsarme Prozesse Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


11.08.2010 Thomas Mach

Aufwandsarme Prozesse

Ohne Automatisierung keine Innovation, so die gewagte These des Consulting-Hauses Ogitix. Es gelte, sich von manuell geprägten Workflows abzuwenden und konsequent zu automatisieren.

Notwendige Innovationen im Infrastruktur- und IT Service Management (ITSM) lassen sich ohne eine Automation der IT-Prozesse nicht realisieren. So lautet zumindest die Einschätzung des Prozess-Spezialisten Ogitix. Auch die Modernisierung des Client-Managements sowie die sinnvolle Nutzung von Cloud-Diensten würden automatisierte Abläufe verlangen, betont Ogitix-Vorstand Ingo Buck. Daher müssten sich Unternehmen verstärkt diesem Thema widmen, damit Investitionen in neue IT-Konzepte »nicht von vornherein in ihrem Nutzen begrenzt« bleiben.

»Insbesondere die in der Entwicklung befindlichen neuen Konzepte zur Gestaltung der IT-Arbeitsplätze mit modularer Bereitstellung von Diensten und ortsunabhängigem Zugriff sind ohne eine Automation der Prozesse nicht denkbar«, unterstreicht Buck. Auch die wachsende Verbreitung von Virtualisierungstechnologien verlange konsequenterweise eine Abkehr von den oftmals noch sehr manuell geprägten Workflows, damit die mögliche wirtschaftliche Effizienz ausgeschöpft werden könne.

Der Marktkenner verweist darauf, dass nach den Ergebnissen einer aktuellen Ogitix-Studie in der IT nicht einmal in jedem zweiten Fall ein Automatisationsgrad von über 40 Prozent bestehe. Dagegen seien die positiven Beispiele in der Minderheit. So gebe »lediglich jeder siebte befragte IT-Verantwortliche« an, dass sich interne Prozesse mindestens zu 80 Prozent ohne manuelle Aktionen sicher und transparent steuern lassen. »Die Unternehmen werden in ihrer Organisation immer digitaler, deshalb ist es nicht ganz verständlich, wenn der nächste Schritt mit einer Automation der Workflows oft noch sehr zurückhaltend vollzogen wird. Die von den Unternehmen zuletzt so laut propagierte Prozessorientierung endet ja schließlich nicht damit, dass die Abläufe systematisch skizziert werden, sondern dieses Ziel ist erst erreicht, wenn die Prozesse gezielt, möglichst aufwandsarm und sicher ablaufen.«

Eine der »hauptsächlichen Hürden« sei die Angst vor langer Projektdauer mit hohen Kosten. »Diese Vorbehalte gelten aber nur für klassische Lösungen. Denn es gibt Tools, die sich durch ihr technisches Konzept sehr einfach implementieren lassen«, erläutert Buck.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: