Toshiba bringt Solid State Drives der Enterprise-Klasse auf den Markt Toshiba bringt Solid State Drives der Enterprise-Klasse auf den Markt - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


Toshiba bringt Solid State Drives der Enterprise-Klasse auf den Markt

Die Enterprise Solid State Drives (eSSD) basieren auf NAND-Technologie und bieten Speicherkapazitäten von bis zu 1,6 TB.

© Toshiba

Die neuen Modelle der PX02SM-Serie sind Toshibas erste eSSDs mit NAND-Technologie, die auf einer kosteneffizienten – im 24-Nanometer-Fertigungsverfahren produzierten – Enterprise Multi-Level Cell (eMLC) basieren. Die eSSDs bieten Speicherkapazitäten von 200, 400, 800 GB und 1,6 TB sowie Übertragungsraten von bis zu 12 Gbit/s mit einer Dual-Port-SAS-Schnittstelle.

Die 2,5-Zoll (6,4 cm) großen eSSDs sind im Hinblick auf hohe Performance, Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit konzipiert. So ist zum Beispiel auch Toshibas Technologie Quadruple Swing-By Code (QSBC) integriert. Das selbst entwickelte, hocheffiziente Error Correction Code (ECC)-Verfahren schützt vor Lesefehlern.

Speziell für Server und Storage-Geräte im Entry-Level- und Midrange-Bereich ist die PX02AM-Serie im 2,5-Zoll-Formfaktor mit einer Bauhöhe von 7 mm entwickelt worden. Die 24-Nanometer-Flashspeicher in eMLC-Technik sind in Kapazitäten von 100, 200 sowie 400 GB verfügbar und mit einer 6-Gbit/s-SATA-Schnittstelle ausgestattet.

Für den Einsatz in Servern der Einstiegsklasse ist die PX03AN-Serie konzipiert worden. Sie ist Toshibas erste eSSD-Familie, die auf einem NAND-Flashspeicher und 19-nm-cMLC (Consumer Multi-Level Cell)-Technik basiert. Erhältlich sind die eSSDs in Kapazitäten von 55, 120, 240 und 480 GB.

Toshiba verfolgt in der Bereitstellung von Speicherlösungen einen integrierten Ansatz, der Design, Entwicklung, Fertigung, Vertrieb und Infrastruktur-Services umfasst. Damit ist auch sichergestellt, dass alle zentralen SSD-Komponenten einschließlich des NAND-Flashspeichers optimal aufeinander abgestimmt sind und die Produktqualifizierung für Toshiba-Kunden erleichtert wird.

"Die Nachfrage nach SSDs nimmt auch auf Unternehmensseite kontinuierlich zu, nicht nur im Server-Bereich, sondern auch bei Storage-Applikationen. Genau im Hinblick hierauf werden wir nun mit den neuen Serien auch unser Angebot an Enterprise-SSD-Speicherlösungen signifikant erweitern", erklärt Martin Larsson, Vice President Toshiba Electronics Europe.

Die PX02SM-Serie mit 200, 400 und 800 GB wird für ausgewählte Projekte ab Oktober 2012 zur Verfügung stehen, das 1,6 TB große Modell im Laufe des vierten Quartals. Ab Ende des Jahres werden auch die Serien PX02AM und PX03AN erhältlich sein.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • Anexia

    Anexia Application Service Providing, Auftragsentwicklung für Software, Individual-Softwareentwicklung, RZ-Dienstleistungen, Übernahme von Softwareprojekten, User Helpdesk-Systeme und Hotlines mehr
  • EASY SOFTWARE GmbH

    EASY SOFTWARE GmbH Schrifterkennung, Mobile Lösungen und Applikationen, Management Informationssysteme (MIS), Dokumentenmanagement und ECM, Business Intelligence und Knowledge Management mehr
  • NAVAX Unternehmensgruppe

    NAVAX Unternehmensgruppe Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Öffentliche Verwaltung, Medizin und Gesundheitswesen, Maschinen- und Anlagenbau, Konsumgüterindustrie, Immobilien,... mehr
  • T-Systems Austria GesmbH

    T-Systems Austria GesmbH WLAN-Systeme, VPN, Voice Mail Dienste, Videokonferenz-Systeme, Unified Messaging Dienste, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: