Neue Mediakonverter von Allied Telesis Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


13.03.2009 Christof Baumgartner/pi

Neue Mediakonverter von Allied Telesis

Der Hersteller stellt drei stromsparende Mediakonverter vor.

Allied Telesis, Anbieter von Ethernet/IP-Zugangslösungen und Triple-Play-Netzwerken auf Kupfer- und Glasfaser-Zugangsinfrastrukturen, stellt drei neue Mediakonverter vor: AT-MC605, AT-MCF2300 und AT-MCF2032SP. Die Produkte bieten gegenüber den Vorgängermodellen eine verbesserte Funktionalität und wurden im Hinblick auf eine maximale Flexibilität und eine einfache Anwendung entwickelt. Die drei Erweiterungen der Produktpalette sollen auch einen Schritt in Richtung umweltfreundliche Technologielösungen darstellen; speziell der AT-MC605 zeichnet sich durch einen äußerst niedrigen Stromverbrauch aus und ist Energy Star konform.

Der AT-MCF2300 ist ein kompaktes, managed Mediakonvertersystem, das eine sehr hohe Systemverfügbarkeit gewährleistet. Das 3HE-Chassis kann bis zu vier mehrkanalige Blades aufnehmen und beinhaltet somit bis zu 48 unabhängige Kanäle. Das Chassis ist nur 27,7 cm tief und bietet dadurch die derzeit höchste verfügbare Dichte am Markt. Ein optionales Managementmodul erlaubt eine bessere Steuerung des Chassis, während duale Hot-Swappable-Stromversorgungen eine maximale Systemverfügbarkeit sicherstellen. Alle Media-Blades und Stromversorgungen sowie das Managementmodul sind im laufenden Betrieb austauschbar.

Der AT-MCF2032SP ist ein neuer Blade für die Chassis’ AT-MCF2000 und AT-MCF2300. Der Blade bietet trotz der kleinen Bauform Platz für 12 Gigabit-Konvertierungskanäle und unterstützt SFP-Glasfaser- und 10/100/1000T Kupfer-Ports. Somit kann der Blade entweder für Fast Ethernet oder Gigabit Ethernet SFPs, Multimode- oder Single-Mode-, Zweifach- oder Einzel-Glasfasern verwendet werden. Die Wartung ist einfach, da Ersatz-Blades automatisch mit den bisherigen Parametern konfiguriert werden und ein Ersatz-Managementmodul die Konfiguration der bisher eingesetzten Karte übernehmen kann. Dadurch können die Techniker die Wartung eines AT-MCF2032SP sogar ohne spezielle Produktausbildung durchführen.

Der eigenständige AT-MC605 ist ein erweiterter Ethernet-VDSL-Mediakonverter. Er ersetzt die Provider Unit AT-MC601 als auch die Subscriber Unit AT-MC602 und bietet einen deutlich höheren Durchsatz. Der AT-MC605 unterstützt bis zu 1,2 km lange Telefonkabel und ermöglicht merklich höhere Geschwindigkeiten als das Vorgängermodell – bis zu 100Mbps auf kurzen Verbindungen. Der AT-MC605 bietet eine höhere Flexibilität, da er für einen Betrieb an beiden Leitungsenden einsetzbar ist. Durch die einfache Einstellung ist hier ebenfalls keine Produktausbildung erforderlich. Der AT-MC605 ist besonders für Hotel-Umgebungen geeignet, in denen ein Datenzugang in jedem Raum benötigt wird. Somit kann die bestehende Telefonverdrahtung für Daten benutzt, aber auch weiterhin für den ursprünglichen Zweck verwendet werden.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: