Green IT verkommt zum reinen Verkaufsargument Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


05.08.2009 Thomas Mach

Green IT verkommt zum reinen Verkaufsargument

Nachhaltigkeit und Umweltschutz spielen in den Green-IT-Angeboten der IT-Industrie mittlerweile nur noch eine untergeordnete Rolle.

Green IT boomt – trotz der weltweiten Wirtschaftskrise. Denn, so der einhellige Tenor der Branche wie auch der Anwender: Green IT hilft, Kosten zu sparen und nachhaltig zu senken. Was die Hersteller entsprechender grüner Lösungen freut, ruft gleichzeitig auch Kritiker auf den Plan. Green IT sei zur Marketing-Masche verkommen, monieren diese.

»Zwar ist der Umweltgedanke den Anwendern wichtig, aber die erhofften Kosteneinsparungen tragen wesentlich stärker zum aktuellen Boom bei«, erläutert Georg Obermeier, seines Zeichens Vorsitzender der Geschäftsführung beim IT-Dienstleister T-Systems. »Im vergangenen Jahr hat die IT eine Schlüsselposition innerhalb grüner Unternehmensstrategien und deren Umsetzung besetzt« ergänzt Andreas Zeitler, VP und Regional Manager Zentraleuropa beim Security-Spezialisten Symantec. »Ein wichtiger Grund dafür [...] ist der Kostendruck. Es lassen sich dort schnell Kosten sparen, wo die laufenden Ausgaben traditionell hoch sind.« Dies bestätige auch eine von Symantec unlängst durchgeführte Studie. Demzufolge nannte mit 90 Prozent die überwiegende Mehrheit der Befragten reduzierte Kosten als Hauptmotivation für das eigene Green-IT-Engagement.

Dabei bleiben allerdings Umweltschutz und Nachhaltigkeit auf der Strecke, sind höchstens schmückendes Beiwerk. Marketingabteilungen stilisieren Green IT indes zunehmend zum reinen Verkaufsargument. »Im Alltag wird deutlich, dass die ursprüngliche Bedeutung von Green IT mehr und mehr in den Hintergrund rückt«, betont Michael Kittlitz, Geschäftsführer des IT-Dienstleisters PC-Feuerwehr.

Das dies so nicht sein muss, zeigt der Softwarekonzern SAP. Trotz rigorosem Sparkurs behält das Unternehmen sein Nachhaltigkeits-Engagement weiter bei. »Mit Erfolg«, wie SAP-Chief Sustainability Officer Peter Graf betont.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • Matrix42 AG

    Matrix42 AG Mobile Lösungen und Applikationen, Zugangs- und Zutrittskontrolle, Security Audits, Übernahme von Softwareprojekten, Programmierung, IT-Asset- und Lizenzmanagement, IKT-Consulting,... mehr
  • Dimension Data Austria GmbH

    Dimension Data Austria GmbH Call Center, IKT-Consulting, Migrations-Management, Outsourcing, Systemintegration und Systemmanagement, Systempflege- und Wartung mehr
  • NAVAX Unternehmensgruppe

    NAVAX Unternehmensgruppe Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Öffentliche Verwaltung, Medizin und Gesundheitswesen, Maschinen- und Anlagenbau, Konsumgüterindustrie, Immobilien,... mehr
  • selectyco Media Solutions GmbH

    selectyco Media Solutions GmbH B2C Dienste und Lösungen, B2B Dienste und Lösungen mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: