Frauen haben größeres IT-Umweltbewusstsein Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


13.08.2009 Rudolf Felser

Frauen haben größeres IT-Umweltbewusstsein

Eine von Lexmark in Auftrag gegebene Studie fand heraus, dass weibliche IT-Nutzer ein größeres Umweltbewusstsein besitzen als männliche.

Beim Thema Green IT sind sich Europa, die USA und der Rest der Welt ausnahmsweise einig: Es besteht nach wie vor hoher Informationsbedarf über den Einfluss der Technik auf die Umwelt. Wie eine aktuelle Ipsos-Studie belegt, kann die Mehrheit der über 10.000 Befragten aus 21 Ländern nicht exakt bestimmen, welche Faktoren sich beim Drucken maßgeblich auf die Umwelt auswirken. Außerdem fand die von Lexmark in Auftrag gegebene Studie heraus, dass weibliche IT-Nutzer ein größeres Umweltbewusstsein besitzen als männliche.

"Diese Studie verdeutlicht, dass Menschen weltweit mehr Beratung und Unterstützung beim Thema effizientes Drucken benötigen – und Lexmark hat es sich zur Aufgabe gemacht, diese Informationen bereit zu stellen", sagt Hermann Anderl, Geschäftsführer von Lexmark Austria. "Lexmark geht bereits seit Jahren auf Unternehmen zu und unterstützt sie dabei, ihren Einfluss auf die Umwelt zu verstehen und zu minimieren. Wir verbessern ständig die Effizienz unserer Geräte und optimieren gleichzeitig unsere eigenen papierbasierten Prozesse."

Während sich drei Viertel der befragten Europäer bewusst sind, ihr Druckverhalten optimieren zu müssen, erwarten viele weiterhin mehr Unterstützung und Beratung von den Herstellern. Nur 29 Prozent der befragten Österreicher glauben, dass Technologieunternehmen verantwortungsbewusst mit dem Thema Recycling umgehen. Andererseits haben 57 Prozent der Österreicher kein Problem damit, defekte Geräte aus Kostengründen zu entsorgen, anstatt sie zur Reparatur zu bringen. Die Mehrheit der Europäer (61 Prozent) indes bevorzugt eine mögliche Reparatur aus Umweltschutzgründen.

Dennoch lassen die Ergebnisse der Studie darauf schließen, dass ein entsprechendes Umweltbewusstsein bei Herstellern in hohem Maße die Kaufentscheidung beeinflusst. So gaben 86 Prozent der befragten Österreicher an, dass sie Hersteller mit entsprechendem Recycling-Konzept den Vorzug geben. Damit liegen sie über dem europäischen Durchschnitt (83 Prozent). Für IT-Konsumenten aus Dänemark scheint ein entsprechendes Umweltengagement der Hersteller weniger relevant zu sein: Nur 63 Prozent legen Wert auf recyclebare Produkte.

Die Mehrheit der in Europa Befragten (69 Prozent) zeigt sich besorgt über die Umweltbelastung durch den Papierverbrauch – trotzdem haben anscheinend weniger Europäer ein schlechtes Gewissen beim Papierverbrauch und der Geräteentsorgung als US-Amerikaner (78 Prozent). Allerdings schenken weniger Nutzer in Europa den Recycling-Programmen der Hersteller Glauben als die Konsumenten in den USA und im Rest der Welt. Nur 37 Prozent der europäischen Studienteilnehmer glauben, dass sich die Hersteller ausreichend mit dem Thema Recycling auseinander setzen, während 46 Prozent der aus Amerika Befragten und 39 Prozent weltweit ihren Herstellern weitestgehend vertrauen.

FRAUEN SIND UMWELTBEWUSSTER Vergleicht man die Aussagen der Teilnehmer aus den 21 befragten Ländern hinsichtlich des Geschlechts wird deutlich, dass sich Frauen mehr Gedanken über die Umwelt und ihren Einfluss darauf machen als Männer. Außerdem können Frauen die potentiellen Einflussfaktoren von unnötigem Drucken konkreter benennen und würden eher bei einem Hersteller kaufen, der seine Produkte recycelt.

71 Prozent der Frauen haben ein schlechtes Gewissen, wenn sie ein Gerät entsorgen anstatt es reparieren zu lassen, bei den Männern sind es dagegen nur 63 Prozent. Frauen machen sich anscheinend auch mehr Gedanken über ihren Papierverbrauch: 79 Prozent drückt das Gewissen, wenn sie unnötige Seiten ausdrucken, wohingegen nur 71 Prozent der Männer ein ungutes Gefühl haben.

Die große Mehrheit der Befragten in Europa (64 Prozent) denkt irrtümlicherweise, dass der größte Umwelteinfluss beim Drucken von Tinte und Toner ausgeht. In Österreich sind es sogar 80 Prozent. Weniger als die Hälfte (46 Prozent) der Europäer wissen, dass Papier den größten Einfluss auf die Umwelt hat. Österreichische Nutzer hingegen denken, dass die Entsorgung ihrer Hardware (44 Prozent) einen größeren Einfluss auf die Umwelt hat als der Papierverbrauch (21 Prozent). An diesem Punkt müssen Unternehmen ansetzen und Konsumenten besser informieren, damit diese ihr Verhalten nachhaltig verbessern können.

Eine Lexmark Life-Cycle-Analyse (LCA) hat ergeben, dass der größte Posten in der Umweltbilanz tatsächlich vom Papierverbrauch herrührt (47 Prozent) – im Vergleich zu ungefähr zehn Prozent, die auf das Konto des Stromverbrauchs gehen, und elf Prozent, die von Kartuschen verursacht werden. Betrachtet man den Lebenszyklus eines Multifunktionsgeräts, so belastet die Nutzungsphase die Umwelt am meisten (68 Prozent).

Den kompletten Bericht finden Sie im Internet auf der Lexmark-Webseite. (pi/rnf)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • Rittal GmbH

    Rittal GmbH Netzwerk-Management, Netzkomponenten, Zugangs- und Zutrittskontrolle, Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV), Überwachungssysteme, Notfalls-Rechenzentren, Netzwerk- und Systemüberwachung,... mehr
  • SER Solutions Österreich GmbH

    SER Solutions Österreich GmbH Werbewirtschaft, Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Umweltschutz, Touristik, Personenverkehr, Öffentliche Verwaltung,... mehr
  • ITSDONE GRUPPE

    ITSDONE GRUPPE Office Software, Kaufmännische Software (ERP), Datenbanken, Server-Betriebssysteme, Programmiersprachen, Betriebssysteme für PCs, Netzwerk- und Systemüberwachung,... mehr
  • eyepin GmbH

    eyepin GmbH Application Service Providing, Auftragsentwicklung für Software, Individual-Softwareentwicklung, Programmierung, Übernahme von Softwareprojekten mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: