Spar setzt auf SAP HANA Spar setzt auf SAP HANA - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


18.03.2014 Rudolf Felser/pi

Spar setzt auf SAP HANA

Die Spar Österreich-Gruppe mit ihrer IT-Gesellschaft ICS vertraut in Zukunft auf die neuen SAP HANA-Technologien mit einer Infrastruktur von Hitachi Data Systems.

Die Spar Österreich-Gruppe mit ihrer IT-Gesellschaft ICS vertraut in Zukunft auf die neuen SAP HANA-Technologien.

Die Spar Österreich-Gruppe mit ihrer IT-Gesellschaft ICS vertraut in Zukunft auf die neuen SAP HANA-Technologien.

© Ben Chams - Fotolia.com

Spar ICS entschied sich gemeinsam mit seinem langjährigen Partner Imtech ICT Austria, seine SAP Business Warehouse-Infrastruktur auf die Hitachi Data Systems-Technologie zu migrieren. Mit 150 TB Speicherkapazität konzipierten HDS und Imtech gemeinsam die bisher größte eingesetzte SAP HANA-Lösung.

Mit der skalierbaren Hitachi Unified Compute Platform (UCP) für SAP HANA konnten Hitachi Data Systems und Imtech ICT Austria Spar ICS überzeugen. Für Spar wird die UCP für SAP HANA mit jeweils zwei Hitachi Virtual Storage Platforms (VSP) und Compute Blades auf Enterprise-Level kombiniert.

UCP für SAP HANA unterstützt Unternehmen dabei, Entscheidungsprozesse durch Echtzeitanalysen schnell, einfach und wirtschaftlich durchzuführen. Möglich wird dies durch innovative In-Memory-Analysen, die bei der Auswertung großer Datenmengen im Hinblick auf Big Data große Vorteile bringen und Businessentscheidungen drastisch beschleunigen. Diese Lösung für Spar unterstützt SAP Business Warehouse (BW) auf der SAP HANA und sorgt für die notwendige Skalierbarkeit im gesamten Unternehmen.

"Wir haben mit der Hitachi UCP für SAP HANA die ideale Lösung für Spar als Handelsunternehmen angeboten. Damit leitet Spar nicht nur die Innovation Roadmap der SAP im Konzern ein, sondern etabliert auch frühzeitig die Technologieplattform für das Retail Business von morgen. So ist Spar bestmöglich auf Marktveränderungen vorbereitet und kann effizient reagieren", zieht Horst Heftberger, Geschäftsführer von Hitachi Data Systems Österreich, positiv Bilanz. Denn die Hitachi Scale-Out-Architektur lässt SAP HANA in geschäftskritischen Umgebungen permanent laufen. Hitachi Blade Server-Technologien und die Enterprise-Speichersysteme Hitachi Virtual Storage Platform (VSP) und Hitachi Unified Storage (HUS)-Familie sorgen für Hochverfügbarkeit und lückenlosen Betrieb in unternehmenskritischen Umgebungen.

Des Weiteren ermöglicht der Einsatz der Hitachi NAS-Lösung (HNAS) als Teil der Gesamtarchitektur eine konsolidierte, hochperformante Backup-Gesamtlösung ohne Eingriff in den laufenden Betrieb. "Spar ist auf dem Weg vom österreichischen Handelsunternehmen zum mitteleuropäischen Handelskonzern. Damit erhält auch die IT noch stärkere strategische Bedeutung für den Geschäftserfolg. Dank HDS und Imtech konnten wir unsere SAP HANA-Landschaft angemessen skalieren und beschleunigen nun mit der UCP SAP HANA ein System, das genau jene hohen Leistungsanforderungen erfüllt, die wir für unsere Zukunftsvisionen als Konzern benötigen", ist Andreas Kranabitl, Managing Director der Spar ICS GmbH, zufrieden.

Im Hinblick auf Zukunftstrends, wie Predictive Retail, investiert Spar mit der neuen SAP HANA-Lösung von HDS in eine zukunftsweisende Hochleistungstechnologie und extrem agile IT-Architektur. Davon profitieren alle Fachbereiche und damit das gesamte Unternehmen. Neben dem SAP Business Warehouse wird aktuell auch SAP CRM auf HANA eingeführt und bereits produktiv eingesetzt. Für die bestehenden Systeme SAP Finance/Controlling/Human Resources laufen Evaluierungsprojekte für die mittelfristige Umstellung auf HANA. Auch die SAP Retail-Lösung steht auf der HANA-Roadmap von Spar.

Spar vertraut ab sofort bei seiner langfristigen Realisierung komplexer IT-Themen auf die strategische Partnerschaft zwischen HDS und Imtech. Imtech servicierte bereits die SAP-Landschaft bei Spar und bietet nun gemeinsam mit HDS eine businessrelevante Datenanalyse, ein professionelles Team und optimalen Support für das Unternehmen. "Die Herausforderungen und Problemstellungen, mit denen wir bei Spar ICS konfrontiert waren, waren auf die komplexe Infrastruktur mit hohen Kosten sowie Support-Schwierigkeiten durch drei unterschiedliche Anbieter zurückzuführen. Gemeinsam mit HDS und seiner einzigen Enterprise Converged Solution konnten wir eine zukunftsweisende IT-Umgebung schaffen, die den Anforderungen des Handelsunternehmens Spar gewachsen ist", fasst Andreas Weigl, Prokurist von Imtech ICT Austria, die wesentlichen Vorteile der Partnerschaft zwischen HDS und Imtech zusammen. (pi)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Whitepaper

Kein Premium Inhalt vorhanden.

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • customer care solutions - Call Center Betriebs GmbH

    customer care solutions - Call Center Betriebs GmbH B2C Dienste und Lösungen, B2B Dienste und Lösungen, User Helpdesk-Systeme und Hotlines, Systempflege- und Wartung, Outsourcing, IKT-Consulting, Facility Management,... mehr
  • Fabasoft AG

    Fabasoft AG Vereine und Verbände, Öffentliche Verwaltung, Medizin und Gesundheitswesen, Luft- und Raumfahrttechnik, Freie Berufe, Finanzdienstleistungen, Qualitätssicherung,... mehr
  • Matrix42 AG

    Matrix42 AG Mobile Lösungen und Applikationen, Zugangs- und Zutrittskontrolle, Security Audits, Übernahme von Softwareprojekten, Programmierung, IT-Asset- und Lizenzmanagement, IKT-Consulting,... mehr
  • SNP AUSTRIA GmbH

    SNP AUSTRIA GmbH Qualitätssicherung, Kaufmännische Software (ERP), Tools, Programmiersprachen, Datenkonvertierung, Übernahme von Softwareprojekten, Systempflege- und Wartung,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: