Fujitsu schickt BS2000 in achte Runde Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


30.06.2009 Thomas Cloer*

Fujitsu schickt BS2000 in achte Runde

Das Server-Betriebssystem BS2000/OSD stellt Fujitsu seinen Großkunden ab sofort in der neuen Version 8.0 zur Verfügung.

Das neue Release von BS2000/OSD unterstützt neben den Großrechnern der Serien "S" und "SX" auch die neuen "SQ"-Business-Server, die auf "Xeon"-Prozessoren von Intel basieren. Weitere Neuerungen in der Version 8.0 sind laut Fujitsu eine vereinfachte Steuerung, hochautomatisierter Systembetrieb sowie erweiterte, verbesserte Einbindung von Speicherlösungen sowie eine optimierte und beschleunigte Datensicherung.

Trotz seiner proprietären Mainframe-Historie unterstützt BS2000/OSD seit längerer Zeit offene Standards. Beispielsweise ist von offenen Plattformen aus ein Zugriff auf das Dateisystem auf Basis von POSIX über den Internet-Standard NFS möglich.

Version 8.0unterstützt ferner LTO4-Tapes inklusive Laufwerksverschlüsselung sowie verfügt über eine auf aktuelle Online- und Nearline-Peripherie abgestimmte Platten-I/O sowie verbesserte Storage-Integration für die "FibreCAT-CX"-Speicher. Last, but not least können Systemkomponenten und Benutzerprogramme nun einfacher E-Mails aus Systemabläufen heraus erzeugen.

* Thomas Cloer ist Redakteur der deutschen Computerwoche.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: