iQSol: PowerApp schützt IT vor Blackout iQSol: PowerApp schützt IT vor Blackout - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


12.12.2014 pi/Wolfgang Franz

iQSol: PowerApp schützt IT vor Blackout

Stromausfälle häufen sich, weil u.a. das Stromnetz überlastet ist. iQSol hält für diesen Fall eine Lösung für die Unternehmens-IT parat.

Stromausfälle häufen sich, vor kurzem waren die "Eislandschaften" schuld.

Stromausfälle häufen sich, vor kurzem waren die "Eislandschaften" schuld.

© Archiv

"Wir haben keine Lösung gegen einen Stromausfall, wir können jedoch Schäden minimieren und die IT schützen", sagt Jürgen Kolb, Managing Director von iQSol. Die auf IT-Security spezialisierte Firma aus dem niederösterreichischen Oed bietet Kunden eine ganze Hochsicherheitsplattform. Kernstück ist die selbst entwickelte USV-Appliance PowerApp: Im Notfall wird die gesamte IT durch einen geordneten, nach Prioritäten ausgerichteten Server-Shutdown über mehrere Rechenzentren hinweg gesichert. Inklusive Live-Migration aller Daten. Das integrative Shutdown-Konzept ermöglicht regelmäßige Notfall-Tests und Ausfallsimulationen unter realen Bedingungen.

Zusätzliche Features erweitern die PowerApp: So wurde die PowerNode neu entwickelt, die ein Shutdown-Procedere von der Zentrale aus in Außenstellen und deren lokalen Servern steuern lässt. Dies gelingt mit autark arbeitenden Anwendungen, die zentral konfiguriert und periodisch synchronisiert werden. Für den Überblick werden die Logs an die Zentrale übermittelt.

Zur Hochsicherheitsplattform wird der USV-Shutdown durch weitere Ergänzungen. Dazu zählt unter anderem die Lösung LogApp, ein modernes Security Information and Event Management (SIEM). Log-Daten werden damit überwacht, analysiert und archiviert. Hierin integriert ist die ebenfalls neue ScanApp, die das Netzwerk auf Schwachstellen hin untersucht. Die Ergebnisse werden an das zentrale Log-Management geschickt, das sicherheitsrelevante Alarme auslöst. Unabhängig vom periodischen Scan löst die App einen Alarm an den Administrator aus, wird etwas (unbefugt) am Filesystem geändert. Die zugeschaltete HoneyApp erkennt im Netzwerk unerwünschte Angreifer ebenso wie Trojaner, Viren und ähnliche Schädlinge. Mit dem Alert Messaging Server (AMS) ist im Störungsfall zudem eine Alarmierung an die jeweiligen Verantwortlichen garantiert, so die Herstellerangaben.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: