ESET: Erpresser-Malware erreicht Europa ESET: Erpresser-Malware erreicht Europa - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


17.12.2014 pi/Wolfgang Franz

ESET: Erpresser-Malware erreicht Europa

Laut ESET verschlüsselt TorrentLocker Dokumente und verlangt Bitcoins als Lösegeld. Aus Österreich wurden 1.500 Fälle bekannt.

Die Akteure hinter TorrentLocker sollen die gleichen sein, die hinter der Banking-Trojaner-Malware Hesperbot stecken.

Die Akteure hinter TorrentLocker sollen die gleichen sein, die hinter der Banking-Trojaner-Malware Hesperbot stecken.

© Vladimir Vitek - Fotolia.com

Seit Frühjahr 2014 sorgt die Ransomware TorrentLocker für Unruhe und verschlüsselt Millionen Dateien weltweit. Die jüngste Version der Malware hat in den vergangenen Monaten über 40.000 Systeme infiziert. Dabei gerieten insbesondere europäische Länder ins Visier: Italien hatte mit rund 4.500 Fällen und 53.761.689 betroffenen Dateien die meisten Attacken. In Österreich sind 1.504 Fälle bekannt (28.178.401 Dateien) und Deutschland rangiert mit 240 Vorfällen und 4.548.853 befallenen Dateien im unteren Mittelfeld. Der Security-Software-Hersteller ESET hat die Vorgehensweise von TorrentLocker genauer analysiert und dokumentiert.
 
Die Malware verbreitet sich per Spam-E-Mail, in der das potentielle Opfer dazu aufgefordert wird, eine angehängte Datei zu öffnen. Im Anhang befinden sich in der Regel überfällige Zahlungsaufforderungen, Transportverfolgungen von Paketen oder unbezahlte Strafzettel wegen Geschwindigkeitsübertretungen. Charakteristisch für die E-Mails ist, dass sie vermehrt Unternehmens- oder Regierungswebseiten aus den Ländern der Empfänger imitieren.
 
Vermehrt Fälle in Europa
In den vergangenen Monaten mehren sich nun auch Fälle in Europa. Ransomware dieser Art verschlüsselt Dokumente, Bilder und andere Dateien auf den Geräten der Empfänger und verlangt Lösegeld für die Entschlüsselung. Das Lösegeld wird ausschließlich in Kryptowährung von bis zu 4.081 Bitcoins verlangt, was rund 1.100 Euro entspricht.
 
Beim letzten Angriff wurden über 280 Millionen Dokumente in Zielländern in Europa sowie in Kanada, Australien und Neuseeland verschlüsselt. Insgesamt 570 Opfer haben das Lösegeld bezahlt, wodurch die Erpresser ungefähr 467.460 Euro in Bitcoins erbeutet haben.

"Wir gehen davon aus, dass die Akteure hinter TorrentLocker die gleichen sind, die hinter der Banking-Trojaner-Malware Hesperbot stecken", erklärt Marc-Etienne M. Léveillé, ESET Forscher aus Kanada. "Die Angreifer haben darüber hinaus auf die Onlineberichterstattung reagiert und haben die Advanced Encryption Standards (AES) angepasst. Nachdem eine Methode zum Extrahieren des Schlüssel-Streams veröffentlicht wurde, verwenden sie anstelle des Counter Modes (CTR) nun den Cipher Block Chaining Mode (CBC)", so Léveillé. Das bedeutet, dass die im Schadensfall bisher angewendete Wiederherstellung des Schlüssel-Streams durch die Kombination einer verschlüsselten Datei mit ihrem Klartext nicht mehr funktioniert. Durch diese Vorgehensweise konnten Opfer ihre Dokumente bislang wiederherstellen.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • VOQUZ Technologies GmbH

    VOQUZ Technologies GmbH Öffentliche Verwaltung, Maschinen- und Anlagenbau, Finanzdienstleistungen, Qualitätssicherung, Product Lifecycle Management (PLM), Mobile Lösungen und Applikationen, Management Informationssysteme (MIS),... mehr
  • Editel Austria GmbH

    Editel Austria GmbH Supply Chain Management, E-Procurement und Supply Chain Management, Datenkonvertierung, Überwachungssysteme, Trust Center/Zertifizierungssoftware, Digitale Signatur, Datensicherung,... mehr
  • customer care solutions - Call Center Betriebs GmbH

    customer care solutions - Call Center Betriebs GmbH B2C Dienste und Lösungen, B2B Dienste und Lösungen, User Helpdesk-Systeme und Hotlines, Systempflege- und Wartung, Outsourcing, IKT-Consulting, Facility Management,... mehr
  • ELO Digital Office AT GmbH

    ELO Digital Office AT GmbH Mobile Lösungen und Applikationen, Dokumentenmanagement und ECM, Übernahme von Softwareprojekten, Systemintegration und Systemmanagement, Programmierung, Individual-Softwareentwicklung, IKT-Consulting,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: