Gastkommentar: Wenn Cyberkriminelle das Auto hacken Gastkommentar: Wenn Cyberkriminelle das Auto hacken - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


16.02.2015 Tony Anscombe*

Gastkommentar: Wenn Cyberkriminelle das Auto hacken

Via Handy das Auto öffnen? Klar, warum nicht, ist doch bequem und einfach. Doch was, wenn das statt des Besitzers ein anderer macht. Einer, der sich über eine einfache Sicherheitslücke in das ConnectedDrive-System hackt. Ein Autodieb, der es auf das Auto abgesehen hat?

Tony Anscombe ist Senior Security Evangelist bei AVG Technologies.

Tony Anscombe ist Senior Security Evangelist bei AVG Technologies.

© AVG Technologies

Ein Szenario, das leicht hätte passieren können. Wie der ADAC aufgedeckt hat, hätten technisch versierte Autodiebe bis vor wenigen Wochen bei über zwei Millionen BMW-Fahrzeugen die Türen öffnen können – ganz einfach via Mobilfunk. So seien die Funktionen zum Entriegeln sowie die Steuerungsfunktion der Heizung beim ConnectedDrive-System nicht ausreichend gegen Hackerangriffe geschützt gewesen.

Deshalb gilt für alle Autohersteller: Die Sicherheit in den Vordergrund zu stellen, und zwar an oberste Stelle, noch bevor über das Design oder ähnliches entschieden wird.

Meine Prognose: Autos werden in Zukunft verstärkt in den Fokus von Cyberkriminellen geraten. Denn Digitalisierung und vernetzte Computersysteme revolutionieren es massiv und warten mit innovativen Funktionen auf. Fahrerassistenz, Einparkhilfe, Funkschnittstellen und Internetzugang sind erst der Anfang einer Reihe an innovativen Lösungen im Auto, mit denen wir in Zukunft rechnen können. Diese müssen wir vor Cyberkriminellen schützen, die gezielt Sicherheitslücken im Betriebssystem ausnutzen. Sie manipulieren die Kommunikation und spähen Bildschirme und Tastaturen für die Passworteingabe aus. So hacken sie sich direkt in die Elektroniksysteme und können beispielsweise Bremseinstellungen oder Fahrassistenzsysteme manipulieren. Diese Angriffe stellen dann nicht mehr nur aus kommerzieller Sicht eine Gefahr da – sondern bedrohen Leib und Leben der Verbraucher.

* Tony Anscombe ist Senior Security Evangelist bei AVG Technologies.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • free-com solutions gmbh

    free-com solutions gmbh Werbewirtschaft, Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Umweltschutz, Touristik, Personenverkehr, Öffentliche Verwaltung,... mehr
  • Rittal GmbH

    Rittal GmbH Netzwerk-Management, Netzkomponenten, Zugangs- und Zutrittskontrolle, Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV), Überwachungssysteme, Notfalls-Rechenzentren, Netzwerk- und Systemüberwachung,... mehr
  • Huawei Technologies Austria GmbH

    Huawei Technologies Austria GmbH mehr
  • DBConcepts GmbH. Die Oracle Experten.

    DBConcepts GmbH. Die Oracle Experten. Enterprise Application Integration, Datenbanken, Business Intelligence und Knowledge Management, Tools, Server-Betriebssysteme, Middleware, Betriebssysteme für PCs,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: