FH Salzburg vertraut CyberArk sensible Benutzerkonten an FH Salzburg vertraut CyberArk sensible Benutzerkonten an - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


24.02.2015 pi/Rudolf Felser

FH Salzburg vertraut CyberArk sensible Benutzerkonten an

Zum Schutz von Administratoren-Passwörtern hat sich die FH Salzburg für eine Sicherheitslösung von CyberArk entschieden. Mit ihr kann die Bildungseinrichtung die Benutzerkonten ihrer Serversysteme automatisiert verwalten und ihre IT-Abteilung entlasten.

Fachhochschule Salzburg

Fachhochschule Salzburg setzt auf CyberArk

© Fachhochschule Salzburg

Die FH Salzburg hat die CyberArk Privileged Account Security Solution eingeführt. Die Lösung ermöglicht der Hochschule, die administrativen Passwörter für ihre Serversysteme auf einem speziell gehärteten Server zentral und revisionssicher abzulegen sowie sie regelmäßig ändern zu lassen. Über ein Webportal können sich autorisierte Nutzer ihre Kennwörter anzeigen oder per Mausklick direkt mit dem Zielsystem verbinden lassen. Außerdem protokolliert die Software sämtliche Zugriffe durchgängig und archiviert sie.

Damit steht der FH Salzburg ein sicheres, zuverlässiges und ISO-27001-konformes Benutzermanagement zur Verfügung, das zahlreiche Prozesse optimiert. Müssen beispielsweise externe Dienstleister Wartungsarbeiten an Fachanwendungen durchführen, kann die entsprechende Abteilung der Hochschule ihnen selbstständig einen Zugriff freischalten und diesen überwachen, ohne dabei die IT-Abteilung zu involvieren.

Ausschlaggebend für die Entscheidung zugunsten der CyberArk Privileged Account Security Solution war, dass die Lösung zum Schutz privilegierter Benutzerkonten die spezifischen Anforderungen der FH im Standard abdeckt. Die Hochschule kann sie dadurch ohne individuelle Anpassungen "Out of the Box" nutzen. Punkten konnte die Lösung bei der FH Salzburg außerdem mit ihrer einfachen Bedienbarkeit sowie ihrem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Von den insgesamt rund 150 Serversystemen der FH Salzburg sind mittlerweile knapp 50 an CyberArk angebunden, etwa 150 Administratorenkennwörter werden derzeit von der Lösung verwaltet. Primäres Ziel der Hochschule ist es, zunächst sämtliche Windows-Systeme auf die neue Lösung zu migrieren, später sollen dann auch die Unix- und Linux-Systeme folgen. Momentan arbeitet noch ausschließlich die IT-Abteilung mit der Software, ihre Ausweitung auf weitere Abteilungen der Hochschule ist aber bereits angedacht. (pi)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • Anexia

    Anexia Application Service Providing, Auftragsentwicklung für Software, Individual-Softwareentwicklung, RZ-Dienstleistungen, Übernahme von Softwareprojekten, User Helpdesk-Systeme und Hotlines mehr
  • ITSDONE GRUPPE

    ITSDONE GRUPPE Office Software, Kaufmännische Software (ERP), Datenbanken, Server-Betriebssysteme, Programmiersprachen, Betriebssysteme für PCs, Netzwerk- und Systemüberwachung,... mehr
  • Bacher Systems EDV GmbH

    Bacher Systems EDV GmbH mehr
  • Bechtle IT-Systemhaus Österreich

    Bechtle IT-Systemhaus Österreich WLAN-Systeme, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management, Server-Betriebssysteme, Verschlüsselungs- und Kryptografie Software, Security Audits, Notfalls-Rechenzentren,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: