Ein CIO hat's schwer: Spiel von Trend Micro simuliert gezielten Angriff Ein CIO hat's schwer: Spiel von Trend Micro simuliert gezielten Angriff - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


05.05.2015 pi/Rudolf Felser

Ein CIO hat's schwer: Spiel von Trend Micro simuliert gezielten Angriff

In "Gezielter Angriff – Das Spiel" von Trend Micro schlüpfen die Spieler in die Rolle eines CIO, der den Erfolg einer wichtigen Produktvorstellung sichern muss.

Gezielter Angriff – Das Spiel

Gezielter Angriff – Das Spiel

© Trend Micro

Das fiktive Unternehmen "The Fugle" steht kurz vor der Markteinführung einer revolutionären Bezahl-App. Die Werbemaßnahmen laufen erfolgreich, das Unternehmen steht im Rampenlicht der Öffentlichkeit. Sicherheitslücken in der App oder gezielte Angriffe auf den Quellcode und andere Unternehmensinformationen könnten jedoch das ganze Vorhaben gefährden und die Reputation von "The Fugle" irreparabel beschädigen. Das ist der Plot des Online-Spiels des japanischen IT-Sicherheitsanbieters Trend Micro, "Gezielter Angriff – Das Spiel".

Viele unterschiedliche Aspekte sind zu bedenken und einmal getroffene Entscheidungen beeinflussen die weiteren zur Verfügung stehenden Handlungsoptionen. Außerdem führen sie in vielen Fällen zu Mehrkosten, zum Beispiel, um einen externen Dienstleister zu beauftragen oder eine Sicherheitslösung zu erwerben und zu implementieren. Ist das Budget aufgebraucht, sind Fehlentscheidungen der Vergangenheit nicht mehr zu korrigieren, auch wenn es später nötig wäre – um beispielsweise einen gezielten Angriff zu verhindern.

Die Spieler von "Gezielter Angriff – Das Spiel" schlüpfen in die Rolle des CIOs von "The Fugle" und müssen während der letzten Vorbereitungen zur geplanten Markteinführung zahlreiche Entscheidungen treffen und Probleme lösen. Präsentiert wird der durchaus spannende Plot durch Videosequenzen mit professionellen Schauspielern, zwischendurch muss sich der Spieler für eine von mehreren Handlungs-Möglichkeiten entscheiden.

Das vorgegebene Budget, über das der CIO verfügt, ist beschränkt. Der Spieler muss bei jeder Entscheidung zwischen Nutzen und Kosten der verschiedenen und unterschiedlich teuren Lösungen abwägen. Im Verlauf des Spiels treten immer neue Herausforderungen auf, bis es schließlich zu einem gezielten Angriff kommt. Wer die Prioritäten falsch gesetzt und das Geld zwar in sinnvolle, aber angesichts der Risiken unangemessene Projekte investiert hat, kann diesen Angriff nicht abwehren. So gefährdet der Spieler nicht nur die Existenz von "The Fugle", sondern bringt sein Alter Ego auch mit dem Gesetz in Konflikt – natürlich nur im Spiel.

Durch seine Entscheidungen bestimmt der Spieler Verlauf und Ausgang des Spiels. Im Idealfall wird der Angriff abgewehrt, bevor das Unternehmen wertvolle Informationen verliert. Spieler, die den Angriff nicht mehr verhindern können, erhalten eine Analyse ihrer Handlungsschritte und Hinweise, wie sie das Spiel beim nächsten Mal in die richtige Richtung lenken können.

Das Online-Spiel ist kostenlos, Spieler müssen keine persönlichen Informationen preisgeben. (pi)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: