U-Bahn-Nutzer per Smartphone leicht verfolgbar U-Bahn-Nutzer per Smartphone leicht verfolgbar - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


27.05.2015 pte

U-Bahn-Nutzer per Smartphone leicht verfolgbar

Chinesischen Informatikern ist es gelungen, Smartphone-Nutzer in der U-Bahn dank gestohlener Bewegungssensor-Daten mit bis zu 92-prozentiger Genauigkeit zu verfolgen.

© Maksim Kostenko - Fotolia.com

Zwar erfordert das eine eher aufwendige Vorvermessung der U-Bahn-Linien. Doch dem Team der Universität Nanjing nach ist es erschreckend leicht, den Bewegungssensor eines Smartphones für Spionage zu nutzen. Angesichts der vielen U-Bahn-Nutzer in Weltmetropolen wie New York oder Tokio könne diese Form der Standort-Verfolgung also eine durchaus ernstzunehmende Gefahr sein.

Der Ansatz der Sicherheitsexperten ist einfach. Da sich U-Bahnen auf Schienen bewegen, gibt es in den Bewegungssensor-Daten eine Komponente, die charakteristisch für die Route zwischen zwei Stationen ist. So lässt sich ermitteln, wo ein Nutzer aussteigt. "Aktuelle mobile Plattformen wie Android erlauben Apps, ohne besondere Rechte oder ausdrückliche Nutzerzustimmung, Zugriff auf Beschleunigungssensor-Daten", warnt zudem das Team. Es wäre also relativ leicht, Malware einzuschleusen, die nötige Daten wirklich unbemerkt stiehlt. Da gerade in Großstädten die U-Bahn ein sehr wichtiges Fortbewegungsmittel ist, könnten viele Menschen derart überwacht werden - und das langfristig.

In New York nutzen täglich bis zu 5,5 Mio. Menschen die U-Bahn, in Tokio sind es sogar rund 6,4 Mio. Fahrgäste. Über diese Menschen könnte Bewegungssensor-Spionage viel verraten, warnen die Forscher. "Wenn ein Angreifer das Smartphone einer Nutzerin einige Tage verfolgen kann, könnte er ihr Tagesprogramm, Wohn- sowie Arbeitsumfeld ableiten und ihre physische Sicherheit daher ernsthaft gefährden", schreiben sie in einer aktuellen Arbeit. Versuche in der U-Bahn von Nanjing haben gezeigt, dass die nötige Verfolgung bei größerer Fahrstrecke besser wird. Bei vier Stationen klappt sie mit 89 Prozent Genauigkeit, bei sechs Stationen sogar mit 92 Prozent.

Gegenüber einer GPS-Ortung hat der Ansatz demnach zwei Vorteile. Erstens ist GPS unterirdisch, also in der U-Bahn, ohnehin nicht zuverlässig. Außerdem müssen Nutzer Apps normalerweise explizit die Nutzung von Standortdaten erlauben. Sie könnten also stutzig werden, wenn ein Programm offensichtlich unnötig danach fragt. Beim Bewegungssensor ist das anders. "Es ist für Angreifer extrem leicht, Malware zu schaffen, die heimlich beim Beschleunigungssensor mithört", so die Forscher. Der Spion könnte beispielsweise in einer harmlosen App versteckt werden, die in keiner Weise darauf aufmerksam macht, dass sie Bewegungssensor-Daten nutzt.

Die Studie "We Can Track You If You Take the Metro: Tracking Metro Riders Using Accelerometers on Smartphones" steht als PDF zur Verfügung. (pte)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • EASY SOFTWARE GmbH

    EASY SOFTWARE GmbH Schrifterkennung, Mobile Lösungen und Applikationen, Management Informationssysteme (MIS), Dokumentenmanagement und ECM, Business Intelligence und Knowledge Management mehr
  • Editel Austria GmbH

    Editel Austria GmbH Supply Chain Management, E-Procurement und Supply Chain Management, Datenkonvertierung, Überwachungssysteme, Trust Center/Zertifizierungssoftware, Digitale Signatur, Datensicherung,... mehr
  • Bacher Systems EDV GmbH

    Bacher Systems EDV GmbH mehr
  • customer care solutions - Call Center Betriebs GmbH

    customer care solutions - Call Center Betriebs GmbH B2C Dienste und Lösungen, B2B Dienste und Lösungen, User Helpdesk-Systeme und Hotlines, Systempflege- und Wartung, Outsourcing, IKT-Consulting, Facility Management,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: