NTT Com Security und Resilient Systems stellen Incident Response Plattform vor NTT Com Security und Resilient Systems stellen Incident Response Plattform vor - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


01.09.2015 pi/Wolfgang Franz

NTT Com Security und Resilient Systems stellen Incident Response Plattform vor

NTT Com Security arbeitet in der DACH-Region mit dem Incident Response Plattform-Anbieter Resilient Systems zusammen.

NTT Com Security ist Spezialist für Informationssicherheit und Risikomanagement.

NTT Com Security ist Spezialist für Informationssicherheit und Risikomanagement.

© NTT

NTT Com Security, Spezialist für Informationssicherheit und Risikomanagement, wird zukünftig mit dem Incident Response Plattform-Anbieter Resilient Systems in der DACH-Region zusammenarbeiten. Ziel der Partnerschaft ist die Steigerung des Bewusstseins für die notwendige Einführung von Incident Response-Plänen in Unternehmen und die erfolgreiche Implementierung der Lösung.

Laut der aktuellen Studie von Pierre Audoin Consultants (PAC) sind 86 Prozent der Organisationen der Meinung, gegen Cyber-Attacken gewappnet zu sein. Allerdings haben fast 40 Prozent keinen Incident Response-Plan, auf den sie im Ernstfall zurückgreifen können. Gefördert wurde die Studie unter anderem durch Resilient Systems. Weitaus mehr zu Denken jedoch geben die Ergebnisse des aktuellen Global Threat Intelligence Reports (GTIR) der NTT Com Security: Dieser Report zeigt auf, dass 75 Prozent der Unternehmen keinen Notfallplan für Hacker-Angriffe haben.

"Unternehmen müssen damit rechnen, dass sie früher oder später angegriffen werden und aktiv Zeit und Geld in die Etablierung von Notfallmaßnahmen investieren. Die Erstellung eines Notfallplans, einer bewährten, effizienten Abwehrstrategie, sollte daher ganz oben auf der Liste von Führungskräften in Unternehmen stehen. Mit NTT Com Security haben wir einen erfahrenen Consulting-Spezialisten im Bereich Informationssicherheit und Risikomanagement an unserer Seite, der uns mit seinem  Security-Know-How branchenübergreifend unterstützt", sagt Paul Ayers, General Manager EMEA bei Resilient Systems.

Resilient Systems gilt mit seiner Incident Response Plattform als Pionier im Bereich der Incident Response Software. Die Lösungen des IT Security Spezialisten unterstützen Unternehmen dabei, aktiv auf Cyber Incidents zu reagieren. Zudem geben sie Anleitungen, wie Unternehmen reagieren müssen, um ihre Widerstandfähigkeit gegenüber Cyber-Attacken und Unternehmenskrisen zu steigern.

Die Incident Response Plattform (IRP) ermöglicht Unternehmen ein schnelleres Reagieren auf Sicherheitsvorfälle, bessere Koordination sowie die Entwicklung etablierter und abrufbarer Prozesse. Die drei Module der Software-Plattform – Sicherheit, Datenschutz und Aktion – erlauben IR-Teams ihre Reaktion derart zu modifizieren, dass sie einerseits ihre organisatorischen Bedürfnisse anpassen und andererseits Angriffe in Echtzeit bearbeiten können.

"Nach Jahren der Fokussierung auf Bedrohungsvermeidung und -erkennung beobachtet die NTT Com Security einen zunehmenden Bedarf an Incident Response-Lösungen. Resilient Systems bietet in diesem Umfeld ein Produkt, das unsere Beratungs- und Servicedienstleistungen optimal ergänzt. Gemeinsam implementieren wir damit eine Komplettlösung, die den Incident Response-Prozess in größeren Unternehmen und Organisationen in der DACH-Region effektiv abbilden kann", erklärt Matthias Rosche, Director Solutions & Strategic Accounts bei NTT Com Security.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: