Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


23.10.2015 pi/Rudolf Felser

Österreichs Nachwuchs-Hacker sind wieder Europameister

Das aus zehn "Jung-Hackern" bestehende österreichische Team konnte bei der "European Cyber Security Challenge" seinen Titel aus dem letzten Jahr verteidigen.

Österreich ist wieder Europameister

Österreich ist wieder Europameister

© European Cyber Security Challenge - Matthias Käser

Im Kulturcasino in Bern wurden am Donnerstag die Ergebnisse der zweiten "European Cyber Security Challenge" – einem Nachwuchswettbewerb für junge Cyber-Talente – bekannt gegeben. Die Teilnehmer hatten sich zuvor bereits in der nationalen Qualifikation ihres Landes behauptet. Zehn Jugendliche sandte jedes Teilnehmerland nach Luzern, wo am Mittwoch unter Zeitdruck Aufgaben zu IT-Sicherheit gelöst und präsentiert werden mussten.

Gemeinsam mit dem Schweizer Nationalratspräsident Stéphane Rossini gab Bernhard Tellenbach, Präsident des durchführenden Vereins Swiss Cyber Storm, die Ergebnisse bekannt: Am meisten Punkte erarbeiten konnte sich Titelverteidiger Österreich, dicht gefolgt von Deutschland. Das Schweizer Team sicherte sich den dritten Platz. "Das Niveau aller Teams war außergewöhnlich hoch. Unsere Teilnehmer haben eine tolle Leistung gezeigt und das Ruder nach Rückstand durch eine herausragende Präsentation herumgerissen", so Paul Karrer, Vorstand der Cyber Security Austria.

Die Preisverleihung fand im Beisein von geladenen Gästen aus Wirtschaft, Politik und Militär statt. Eröffnet wurde der Anlass durch Jacques Pitteloud, Direktor Ressourcen beim Eidgenössischen Departement für Äußeres (EDA). Das EDA unterstützte den Wettbewerb gemeinsam mit dem Eidgenössischen Finanzdepartement EFD, der SATW und privaten Sponsoren. Beim anschließenden Fest nutzten IT-Unternehmungen die Chance, mit den Cyber-Nachwuchstalenten aus Deutschland, Österreich, Spanien, Rumänien, England und der Schweiz in Kontakt zu treten.

Das österreichische Nationalteam setzte sich aus den 5 besten Schüler und 5 besten Studenten, hervorgegangen aus der Cyber Securíty Challenge Austria, zusammen – eine Wienerin und ein Wiener, fünf Niederösterreicher, und je ein Burgenländer, ein Oberösterreicher und ein Steirer.

In Österreich wurde die Challenge von Cyber Security Austria in enger Zusammenarbeit mit dem Abwehramt des MilCert des BMLVS entwickelt. Das Bundesheer verfolgt damit sein Ziel, die "Verteidigung im Cyberraum aufzubauen". (pi/rnf)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • free-com solutions gmbh

    free-com solutions gmbh Werbewirtschaft, Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Umweltschutz, Touristik, Personenverkehr, Öffentliche Verwaltung,... mehr
  • VOQUZ Technologies GmbH

    VOQUZ Technologies GmbH Öffentliche Verwaltung, Maschinen- und Anlagenbau, Finanzdienstleistungen, Qualitätssicherung, Product Lifecycle Management (PLM), Mobile Lösungen und Applikationen, Management Informationssysteme (MIS),... mehr
  • Huawei Technologies Austria GmbH

    Huawei Technologies Austria GmbH mehr
  • EASY SOFTWARE GmbH

    EASY SOFTWARE GmbH Schrifterkennung, Mobile Lösungen und Applikationen, Management Informationssysteme (MIS), Dokumentenmanagement und ECM, Business Intelligence und Knowledge Management mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: