Botnet mit über 550.000 Macs Botnet mit über 550.000 Macs - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


09.04.2012 Rudolf Felser

Botnet mit über 550.000 Macs

Antiviren-Hersteller Doctor Web hat bei einer Untersuchung der Verbreitungsmethoden des Trojaners BackDoor.Flashback ein Botnet mit 550.000 Computern mit dem Betriebssystem Mac OS X entdeckt.

Der größte Anteil infizierter Computer entfällt auf die USA (56,6 Prozent oder 303.449 infizierte Computer), gefolgt von Kanada (19,8 Prozent oder 106.379 infizierte Computer) und Großbritannien (12,8 Prozent oder 68.577 infizierte Computer). Die Sicherheitsspezialisten von Doctor Web empfehlen Mac-Anwendern, das Sicherheits-Update von Apple unter support.apple.com/kb/HT5228 herunterzuladen und zu installieren, um sich gegen BackDoor.Flashback.39 zu schützen.

Pierre Curien, Geschäftsführer Deutschland bei Doctor Web: "Unserer Untersuchung nach sind bis dato weltweit über 550.000 Mac-Computer im Botnet mit dem Trojaner BackDoor.Flashback.39 infiziert. Damit haben wir eindeutig den Mythos widerlegt, dass dieses Betriebssystem sicher ist."

Die Infizierung durch BackDoor.Flashback.39 erfolgt über infizierte Websites und Datenübertragungssysteme (Traffic Direction System), die Mac OS X-Anwender auf bösartige Webseiten weiterleiten. Diese Webseiten enthalten das Java-Skript, der in den Browser ein Java-Applet mit dem Exploit herunterlädt.

Seit Februar 2012 nutzen die Kriminellen zur Verbreitung von Malware die Sicherheitslücken CVE-2011-3544 und CVE-2008-5353 aus. Nach dem 16. März wurde eine weitere Lücke (CVE-2012-0507) bekannt. Ein entsprechendes Sicherheits-Update wurde erst am 3. April 2012 veröffentlicht.

Der Exploit speichert auf der Festplatte eine ausführbare Datei, die Daten von Remote Servern herunterladen soll. Die Sicherheitsspezialisten von Doctor Web entdeckten zwei Versionen des Trojaners. Seit dem 1. April verwenden Internet-Kriminelle eine modifizierte Variante von BackDoor.Flashback.39. Wie in den vorherigen Versionen prüft das böswillige Programm nach folgenden Komponenten auf der Festplatte:

/Library/Little Snitch /Developer/Applications/Xcode.app/Contents/MacOS/Xcode /Applications/VirusBarrier X6.app /Applications/iAntiVirus/iAntiVirus.app /Applications/avast!.app /Applications/ClamXav.app /Applications/HTTPScoop.app /Applications/Packet Peeper.app

Sollten diese nicht gefunden werden, erstellt der Trojaner den Angaben zufolge eine Liste von Control Servern, sendet eine Nachricht über eine erfolgreiche Installation an den Statistikserver der Kriminellen und schickt laufend Anfragen an Control Server Adressen.

Die Malware nutzt dabei eine bestimmte Routine, um Adressen zu generieren. Sie kann zwischen verschiedenen Servern zum besseren Load Balancing wechseln. BackDoor.Flashback.39 prüft nach Erhalt einer Antwort vom Control Server die RSA Signatur und lädt bei positivem Ergebnis Daten vom und auf den infizierten Rechner. Jedes Bot übermittelt dem Control Serrver die ID eines infizierten Computers. Durch die Sinkhole-Methode konnten die Sicherheitsspezialisten von Doctor Web die Botnet-Daten auf eigene Server umleiten. So konnte man die Gesamtzahl infizierter Computer kalkulieren. (pi)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • Arrow ECS Internet Security AG

    Arrow ECS Internet Security AG WLAN-Systeme, VPN, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management, Netzwerk-Diagnose-Systeme, Netzwerk-Betriebssysteme, Office Software,... mehr
  • KORAM Softwareentwicklungsgesellschaft m.b.H:

    KORAM Softwareentwicklungsgesellschaft m.b.H: Betriebsdaten- und Zeiterfassung, Kaufmännische Software (ERP), Management Informationssysteme (MIS), Bauwesen, Einzelhandel, Fertigung, Produktion und Konstruktion, Freie Berufe,... mehr
  • ectacom GmbH

    ectacom GmbH Aus- und Weiterbildung, IT-Asset- und Lizenzmanagement, Übernahme von Softwareprojekten, Datenschutz, Antiviren- und Virenscanner Software, Backup und Recovery Systeme, Firewalls,... mehr
  • NAVAX Unternehmensgruppe

    NAVAX Unternehmensgruppe Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Öffentliche Verwaltung, Medizin und Gesundheitswesen, Maschinen- und Anlagenbau, Konsumgüterindustrie, Immobilien,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: