Niederlande: Gericht verurteilt Online-Räuber Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


06.02.2012 pte/Rudolf Felser

Niederlande: Gericht verurteilt Online-Räuber

Der oberste Gerichtshof der Niederlande hat eine Entscheidung einer niedrigeren Instanz bestätigt, wonach die gewaltsame Entwendung von virtuellem Besitz einen Diebstahl darstellt, berichtet der Telegraph.

Zwei Jugendliche hatten einem anderen Heranwachsenden im Online-Spiel RuneScape eine virtuelle Maske und ein Amulett gestohlen. "In Deutschland ist eine solche Entscheidung momentan nicht denkbar. Der Tatbestand des Diebstahls wird nur erfüllt, wenn körperliche Gegenstände entwendet werden. Wegen Anwendung oder Androhung von Gewalt wären strafrechtliche Konsequenzen möglich. Das Alter der Angeklagten spielt auch eine Rolle", sagt Anwalt Michael Terhaag gegenüber der Nachrichtenagentur pressetext.

Der Fall aus den Niederlanden bezieht sich auf einen Vorfall aus dem Jahr 2007. Ein 13-Jähriger war von zwei geringfügig älteren Jugendlichen durch Schläge und Drohungen mit einem Messer dazu gezwungen worden, sich in das Computerspiel RuneScape einzuloggen und die virtuellen Gegenstände seines Charakters wegzuwerfen. Einer der Diebe hob das Amulett und die Maske anschließend im Spiel auf und entwendete so den virtuellen Besitz.

Virtueller Besitz ist rechtlich gesehen eine schwierige Kategorie. "Zu diesem Thema ist schon viel geschrieben worden. Rechtlich gesehen sind virtuelle Güter eher Verträge als Gegenstände. Damit können sie grundsätzlich auch gehandelt und weitergegeben werden, allerdings sind die allgemeinen Geschäftsbestimmungen des Herstellers zu beachten, der das auch verbieten kann", so Terhaag. Der Anwalt der jugendlichen Diebe in den Niederlanden hatte argumentiert, dass die entwendeten Gegenstände weder angreifbar noch materiell waren und auch keinen ökonomischen Wert besaßen.

Das Gericht verurteilte die Jugendlichen trotzdem zu 144 Stunden gemeinnütziger Arbeit, da die gestohlenen Gegenstände für den 13-jährigen Spieler wegen der investierten Zeit und Energie sehr wohl einen Wert hätten. (pte)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • Dicom Computer VertriebsgesmbH

    Dicom Computer VertriebsgesmbH WLAN-Systeme, VPN, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management, Netzwerk-Diagnose-Systeme, Netzkomponenten, Mobile Lösungen und Applikationen,... mehr
  • Bacher Systems EDV GmbH

    Bacher Systems EDV GmbH mehr
  • SNP AUSTRIA GmbH

    SNP AUSTRIA GmbH Qualitätssicherung, Kaufmännische Software (ERP), Tools, Programmiersprachen, Datenkonvertierung, Übernahme von Softwareprojekten, Systempflege- und Wartung,... mehr
  • adesso Austria GmbH

    adesso Austria GmbH Öffentliche Verwaltung, Grundstoffindustrie, Großhandel, Finanzdienstleistungen, Fertigung, Produktion und Konstruktion, Druck- und Verlagswesen, Qualitätssicherung,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: