EU-Kommission legt sich mit Facebook an Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


28.11.2011 pte/Rudolf Felser

EU-Kommission legt sich mit Facebook an

Neue Datenschutzregelung zwingt zu Änderungen am Geschäftsmodell: Im Januar 2012 präsentiert die Europäische Kommission Vorschläge zur Anpassung der Datenschutzrichtlinie aus dem Jahr 1995.

Als einer der wichtigsten Punkte gilt die Ausweitung der Anwendbarkeit von EU-Recht auf alle Firmen, die in Europa tätig sind. Personalisierte Werbung soll auch für Firmen mit außereuropäischem Hauptsitz, wie etwa Facebook, nur mit Einverständnis der User möglich sein, wie der Sunday Telegraph berichtet. "Im Kern geht es hier um eine Entzerrung des Wettbewerbs. Derzeit haben US-Unternehmen einen Vorteil am Markt. Den Untergang von Facebook bedeuten neue Vorschriften aber nicht", sagt Hans Zeger von der ARGE Daten gegenüber der Nachrichtenagentur pressetext.

Die Vorschläge, die Anfang des kommenden Jahres präsentiert werden, sollen möglichst schnell zu einer bindenden Verordnung führen. "Es ist unwahrscheinlich, dass es vor 2015 eine Lösung geben wird. Das Thema Datenschutz spielt normalerweise keine zentrale Rolle", so Zeger. Dass es eine Datenschutz-Reform geben wird, steht außer Frage. "Wettbewerbsverzerrungen sind ein Hauptgrund dafür, dass es überhaupt Datenschutzgesetze gibt. Es sind starke wirtschaftliche Interessen an einer Gleichstellung der Marktteilnehmer in Europa vorhanden", sagt Zeger. Auch die verstärkte Präsenz von Facebook-Lobbyisten in Brüssel, über die Die Zeit berichtet hat, wird daran nichts ändern.

Das Geschäftsmodell von Facebook basiert darauf, möglichst komplette Datensätze über die User anzulegen und so hochgradig personalisierte Werbemöglichkeiten an die Wirtschaft zu verkaufen. Das soziale Netzwerk selber behauptet, dass die Datensätze der Nutzer nur anonymisiert weitergegeben werden. Trotzdem muss in Zukunft das Einverständnis der User eingeholt werden, wenn die EU-Kommission ihre Pläne umsetzt. "Facebook muss sein Geschäftsmodell anpassen und Wege finden, das Einverständnis der Nutzer zu bekommen. Das muss GMX auch und die überleben ganz gut. Der kolportierte Wert von Facebook wird dadurch aber wahrscheinlich näher an den realen Unternehmenswert heranrücken", erklärt Zeger.

Facebook verpflichtet sich auf dem Papier schon seit Jahren freiwillig strengere Datenschutzrichtlinien einzuhalten. "Die Unterzeichnung des Save-Harbour-Abkommens sollte im Wesentlichen die Einhaltung europäischer Normen garantieren. Facebook hat sich bisher aber nicht daran gehalten. Klagemöglichkeiten gibt es derzeit nur in den USA", sagt Zeger. Durch eine Reform des EU-Rechts könnte Facebook auch in Europa geklagt werden. Den geplanten Börsengang des sozialen Netzwerks könnte eine reformierte europäische Rechtssprechung erschweren.

"Facebook ist derzeit die größte Spam-Maschine der Welt. Wenn die Firma sich nicht mehr hinter schwindeligen AGBs verstecken kann, wird das Geschäft härter. Zuckerberg sollte jetzt nehmen, was er kriegen kann, anstatt auf utopische Beträge in der Zukunft zu spekulieren. Seine Milliarden sind nur virtuell", sagt Zeger. (pte)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • Editel Austria GmbH

    Editel Austria GmbH Supply Chain Management, E-Procurement und Supply Chain Management, Datenkonvertierung, Überwachungssysteme, Trust Center/Zertifizierungssoftware, Digitale Signatur, Datensicherung,... mehr
  • HATAHET productivity solutions GmbH

    HATAHET productivity solutions GmbH Individual-Softwareentwicklung, Migrations-Management, Programmierung, System- und Netzwerk-Tuning, Systemintegration und Systemmanagement, Übernahme von Softwareprojekten, User Helpdesk-Systeme und Hotlines,... mehr
  • ectacom GmbH

    ectacom GmbH Aus- und Weiterbildung, IT-Asset- und Lizenzmanagement, Übernahme von Softwareprojekten, Datenschutz, Antiviren- und Virenscanner Software, Backup und Recovery Systeme, Firewalls,... mehr
  • free-com solutions gmbh

    free-com solutions gmbh Werbewirtschaft, Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Umweltschutz, Touristik, Personenverkehr, Öffentliche Verwaltung,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: