Krieger im Cyberraum Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


08.06.2011 Edmund E. Lindau

Krieger im Cyberraum

Das Thema Cyber-Verteidigung steht mittlerweile ganz oben auf der Agenda vieler Staaten.

Estland im Frühjahr 2007, Georgien im Sommer 2008 und in Kirgisien im Januar 2009. Auch während des Gaza-Kriegs im Winter 2008/2009 gegen die Hamas gab es eine Cyber-Attacke, die auf private Initiative gestartet wurde. Eine Gruppe patriotischer Studenten stellte das Tool Help Israel Win ins Netz, um gezielte DoS-Angriffe gegen Einrichtungen der Palästinenser zu fahren.

Derartige Ereignisse nehmen heute Strategen wie Politiker zum Anlass, auch das Internet und seine Infrastruktur als Kriegsschauplatz der Zukunft zu betrachten. Das Thema Cyber-Verteidigung steht mittlerweile ganz oben auf der Agenda vieler Staaten. So hat beispielsweise die NATO nach den Attacken auf estnische Server die Einführung eines Exzellenzzentrums für gemeinsame Cyber-Verteidigung (CCD COE) beschleunigt. Es wurden Budgets bewilligt und Verteidigungsszenarien entworfen.

Die USA setzen mittlerweile eine Attacke mit virtuellen Waffen einem Angriff mit Bomben und Raketen gleich und drohen eventuellen Angreifern, sie würden Cyber-Angriffe als kriegerischen Akt ansehen. Auch die britische Regierung hat vergangene Woche ihre erste Cybersicherheitsstrategie vorgestellt und beschlossen, zwei Stellen für Cybersicherheit einzurichten: das Office of Cyber Security (OCS) und das Cyber Security Operations Centre (CSOC). Beide sollen das Land und seine Bürger vor Bedrohungen über das Internet schützen. Für einige Verwunderung sorgte auch Österreichs Verteidigungsminister Norbert Darabos, der laut einem heeres­internen Strategiepapier gleich 1.600 ­Mitarbeiter aus Abwehramt, Heeresnachrichtenamt, Führungsunterstützungs­zentrum und Führungsunterstützungsbataillon in Form einer »Cyber-Defense«-Einheit auf das virtuelle Schlachtfeld ­werfen möchte. Wie groß die Gefahr durch Cyber-Attacken für die Bevölkerung aber wirklich ist, lässt sich schwer beurteilen. Vor allem weil bisher öffentliche, nachprüfbare Informationen zu solchen Gefahren kaum vorliegen.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • SNP AUSTRIA GmbH

    SNP AUSTRIA GmbH Qualitätssicherung, Kaufmännische Software (ERP), Tools, Programmiersprachen, Datenkonvertierung, Übernahme von Softwareprojekten, Systempflege- und Wartung,... mehr
  • APC Business Services GmbH

    APC Business Services GmbH IT-Personalbereitstellung, Individual-Softwareentwicklung, IKT-Consulting mehr
  • adesso Austria GmbH

    adesso Austria GmbH Öffentliche Verwaltung, Grundstoffindustrie, Großhandel, Finanzdienstleistungen, Fertigung, Produktion und Konstruktion, Druck- und Verlagswesen, Qualitätssicherung,... mehr
  • ELO Digital Office AT GmbH

    ELO Digital Office AT GmbH Mobile Lösungen und Applikationen, Dokumentenmanagement und ECM, Übernahme von Softwareprojekten, Systemintegration und Systemmanagement, Programmierung, Individual-Softwareentwicklung, IKT-Consulting,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: