Websurfer gehen überwiegend verantwortungsvoll mit Passwörtern um Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


09.12.2009 Rudolf Felser

Websurfer gehen überwiegend verantwortungsvoll mit Passwörtern um

Der IT-Sicherheitsexperte Avira untersuchte bei einer im Juli 2009 auf www.free-av.com durchgeführten Umfrage, wie Internetnutzer mit ihren geheimen Kennwörtern umgehen.

Die Antworten der 5.281 Teilnehmer zeigen, dass die Anwender zwar überwiegend auf die Sicherheit ihrer persönlichen Zugangsdaten bedacht sind, dabei teilweise jedoch auf nur ein Passwort für alle Fälle vertrauen – und damit ein unnötiges Risiko eingehen.

Laut der Umfrage gehen 33 Prozent (1.753) der Internetsurfer äußerst verantwortungsvoll mit ihren Kennwörtern um. Sie verwenden für jeden Account ein anderes, sicheres Kennwort und verwalten generell ihre Passwörter streng vertraulich. Die Umfrage zeigt jedoch weiter, dass 25 Prozent (1.326) der Anwender für alle ihre Konten ein und dasselbe Passwort einsetzen. Wird ihr Universalpasswort ausspioniert, öffnen sie Cyberkriminellen Tür und Tor ihrer gesamten Online-Privatsphäre. Ist das einzige Passwort einmal geknackt, können Kriminelle mehrere Dienste in fremdem Namen missbrauchen, um beispielsweise Links zu Schadsoftware zu versenden, die als private Nachrichten getarnt sind. Im schlimmsten Fall tätigen Hacker mit den Daten des Kontoinhabers sogar Einkäufe auf dessen Kosten.

Wie die Avira Gewissensfrage auf www.free-av.com außerdem zeigt, notieren sich knapp 20 Prozent (1.039) der Anwender ihre Passwörter, um sie nicht zu vergessen. Um beim Einsatz mehrerer und sicherer Kennwörter den Überblick zu behalten, empfiehlt Avira die Verwendung eines Passwortmanagers. Solche auch kostenlos erhältlichen Tools werden bereits von knapp 13 Prozent (669) der Befragten genutzt. Wer sich trotzdem nicht mehr an seine Zugangsdaten erinnert oder zu selten einloggt, gehört zu den neun Prozent (494) der Anwender, die sich jedes Mal vor dem Einloggen in eine Seite ein neues Kennwort zusenden lassen.

"Ein sicheres Passwort sollte länger als acht Zeichen und eine zufällige Folge aus Buchstaben in Groß- und Kleinschrift, Sonderzeichen sowie Ziffern sein", gibt Travis Witteveen, Head of Sales & Marketing bei Avira, einen bewährten Rat. "Um sich diese meist wenig einprägsamen Passwörter zu merken, gibt es nützliche Tricks: So wird beispielsweise aus den Anfangsbuchstaben des Satzes 'Meine 2 Kinder gehen morgens um 8 in die Schule und ich sehe sie erst abends um 6!' das sichere Passwort 'M2Kgmu8idSuisseau6!'. Für jeden genutzten Dienst oder Account sollten sich Anwender ein separates sicheres Passwort erstellen, um nicht Gefahr zu laufen, mit dem Verlust eines Passwortes gleich mehrere Konten zu gefährden."(pi/rnf)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • Bacher Systems EDV GmbH

    Bacher Systems EDV GmbH mehr
  • SNP AUSTRIA GmbH

    SNP AUSTRIA GmbH Qualitätssicherung, Kaufmännische Software (ERP), Tools, Programmiersprachen, Datenkonvertierung, Übernahme von Softwareprojekten, Systempflege- und Wartung,... mehr
  • Editel Austria GmbH

    Editel Austria GmbH Supply Chain Management, E-Procurement und Supply Chain Management, Datenkonvertierung, Überwachungssysteme, Trust Center/Zertifizierungssoftware, Digitale Signatur, Datensicherung,... mehr
  • ETC - Enterprise Training Center

    ETC - Enterprise Training Center E-Learning, Datenschutz, B2B Dienste und Lösungen, Outsourcing, IT-Personalbereitstellung, Aus- und Weiterbildung mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: