Verschlüsselung: Geheime Festplatten mit Truecrypt Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


14.12.2009 Benjamin Schischka*

Verschlüsselung: Geheime Festplatten mit Truecrypt

Windows verschlüsseln, USB-Sticks verschlüsseln, Truecrypt portabel machen – wir zeigen, wie Sie Datendiebe aussperren und einen geheimen Safe einrichten.

Download und Installation Laden Sie die aktuelle Version von Truecrypt herunter und führen Sie nach dem Download die EXE-Datei aus. Für eine normale Installation wählen Sie „Install“. Im nächsten Schritt entfernen Sie das oberste Häkchen, wenn andere Benutzerkonten keinen Zugriff auf Truecrypt haben sollen, den Rest können Sie belassen.

Tipp: Truecrypt portabel machen Wenn Sie Truecrypt als portables Tool einsetzen wollen, wählen Sie während der Installation „Extract“ und geben den gewünschten Pfad an, etwa auf Ihrem USB-Stick. So haben Sie die Software immer dabei, um Ihre verschlüsselten Daten unterwegs entschlüsseln zu können. Voraussetzung: Sie haben Admin-Rechte auf dem PC, auf dem Sie das Tool einsetzen wollen.

SO VERSCHLÜSSELN SIE EINEN ORDNER MIT TRUECRYPT Erstellen Sie einen neuen Ordner Truecrypt verschlüsselt keine bestehenden Ordner, sondern erstellt neue Ordner, in die Sie Ihre Dateien verschieben. Die Truecrypt-Ordner verhalten sich wie normale Windows-Ordner und lassen sich auch verschieben und löschen. Unter „Volumes, Create New Volume…, Create an encrypted file container” erstellen Sie einen verschlüsselten Truecrypt-Container. Wählen Sie im nächsten Schritt “Standard Truecrypt volume”; wie Sie eine versteckten Datei mit “Hidden Truecrypt volume” erstellen, beschreiben wir auf der letzten Seite. Mit „Select File…“ suchen Sie sich einen Pfad aus, in dem Sie eine neue Datei erstellen. Tippen Sie beispielsweise „Safe“ in die Dateiname-Zeile ein und klicken Sie auf „Speichern“.

Verschlüsseln Sie den neuen Truecrypt-Ordner Nach dem Klick auf „Next“ wählen Sie die Verschlüsselungsart. Wir empfehlen AES und SHA-512. Im folgenden Fenster geben Sie die gewünschte Größe Ihres Truecrypt-Containers an: Für ein paar Dokumente reichen 50 MB, für Bilder und Videos sollten es ein paar GB sein. Für das Passwort empfehlen wir Groß- und Kleinbuchstaben, Zahlen und Sonderzeichen zu verwenden. Zu den häufigsten Passwort-Fehlern zählen zu kurze und zu simple Passwörter. Indem Sie die Maus einige Zeit hin- und herbewegen, verbessern Sie im nächsten Schritt den Schlüssel. Klicken Sie anschließend auf „Format“ und danach auf „Exit“.

So öffnen und schließen Sie den Daten-Safe Sie öffnen den Container, indem Sie Truecrypt starten, einen Buchstaben im oberen Feld wählen und die Datei über „Select File…“ auswählen. Etwas einfacher geht’s mit Drag-and-Drop: Ziehen Sie den Container ins Truecrypt-Fenster. Anschließend klicken Sie auf „Mount“ und geben das Passwort ein. Ein Doppelklick auf die Laufwerks-Zeile öffnet den Ordner. Im geöffneten Ordner arbeiten Sie wie gewohnt mit Ihren Dateien, wenn Sie fertig sind, schließen Sie das Container-Fenster und klicken in Truecrypt auf „Dismount“

MIT TRUECRYPT DEN USB-STICK VERSCHLÜSSELN Verwandeln Sie Ihren USB-Stick in einen Daten-Safe USB-Sticks passen in jede Hosentasche, gehen aber auch leicht verloren. Das kann fatale Folgen haben, wenn Sie wichtige Dokumente oder private Daten auf dem Flash-Speicher gelagert haben. Mit Truecrypt verwandeln Sie Ihren USB-Stick in einen Daten-Safe, an dem sich Diebe die Zähne ausbeißen.

USB-Stick auswählen Klicken Sie in Truecrypt auf „Volumes“ und „Create New Volume…“. Anschließend wählen Sie den zweiten Punkt „Encrypt a non-syste, partition/drive“ und klicken auf „Next“. Für eine normale Verschlüsselung wählen Sie „Standard TrueCrypt volume“; bei „Hidden TrueCrypt volume“ versteckt das Programm Ihre Daten – mehr dazu auf Seite Sieben. Wählen Sie jetzt über „Select Device…“ den USB-Datenträger aus.

Warum XP-Nutzer ein Backup brauchen Im nächsten Truecrypt-Fenster gibt es für XP-Nutzer eigentlich nur die Option „Create encrypted volume and format it“ – diese Methode formatiert Ihren USB-Stick! Verschieben Sie den USB-Inhalt vor dem Verschlüsseln in einen Backup-Ordner auf dem PC, um ihn anschließend wieder auf den Stick zu ziehen. Erst Windows Vista unterstützt das langsamere „Encrypt partition in place“ von Truecrypt und verschlüsselt die Daten gleich mit.

USB-Stick mit Truecrypt verschlüsseln Nach dem Klick auf „Next“ wählen Sie die Verschlüsselungsart. Wir empfehlen AES und SHA-512. Nach zwei weiteren Klicks auf „Next“ fordert Sie Truecrypt auf, ein Passwort zu vergeben. Wählen Sie ein möglichst langes Passwort, das aus Groß- und Kleinbuchstaben, Zahlen und Sonderzeichen besteht, um die häufigsten Passwort-Fehler zu vermeiden. Indem Sie die Maus einige Zeit hin- und herbewegen, verbessern Sie den Schlüssel. Klicken Sie anschließend auf „Format“ und bestätigen Sie.

Tipp: Falls Sie den Entschlüsselungsvorgang später automatisieren wollen, müssen Sie mit Truecrypt eine Schlüsseldatei anlegen – auf der nächsten Seite steht, wie das funktioniert.

So nutzen Sie Ihren verschlüsselten USB-Stick Starten Sie Truecrypt und wählen Sie einen freien Laufwerksbuchstaben im oberen Feld. Klicken Sie auf „Auto-Mount Devices“ und geben Sie das Passwort ein. Ein Doppelklick auf die Laufwerk-Zeile öffnet den USB-Stick – erstellen und verschieben Sie Dateien wie gewohnt. Bevor Sie den USB-Stick abziehen, klicken Sie in Truecrypt auf „Dismount“.

Tipp: Auf diese Weise lassen sich auch externe und interne Festplatten ohne installiertes Windows verschlüsseln.

SO WIRD IHR TRUECRYPT-SAFE NOCH SICHERER – DANK SCHLÜSSELDATEI Lieblings-MP3 als Passwort Eine Truecrypt-Schlüsseldatei ist eine komprimierte beliebige Datei, etwa MP3 oder JPG. Sie bietet weitgehend Schutz vor Keyloggern und Brute-Force-Attacken, da die Daten-Diebe ohne die Schlüsseldatei mit dem Passwort alleine nichts anfangen können. Weiterer Vorteil: Mit ihr automatisieren Sie den Entschlüsselungsvorgang in Truecrypt auf Wunsch weitgehend – dann allerdings ohne Passwort. Nachteil: Bei Verlust oder Veränderung der Schlüsseldatei bleibt Ihr Truecrypt-Datensafe für immer verschlossen – sorgen Sie mit Backups vor!

So erstellen Sie eine Schlüsseldatei mit Truecrypt Aktivieren Sie beim Generieren des Passwortes die Klickbox „Use keyfiles“ und klicken Sie dann auf „Keyfiles..“. Im nächsten Dialog wählen Sie die gewünschte Datei mit „Add Files…“ oder erstellen selbst eine Schlüsseldatei mit „Generate Random Keyfile…“, den Sie nachher über „Add Files…“ auswählen. Indem Sie die Maus einige Zeit hin- und herbewegen, verbessern Sie den selbstgemachten Truecrypt-Schlüssel. Anschließend klicken Sie auf „Ok“. Wenn Sie die Entschlüsselung automatisieren wollen, geben Sie kein Passwort ein und lesen auf der nächsten Seite weiter.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • Bacher Systems EDV GmbH

    Bacher Systems EDV GmbH mehr
  • VOQUZ Technologies GmbH

    VOQUZ Technologies GmbH Öffentliche Verwaltung, Maschinen- und Anlagenbau, Finanzdienstleistungen, Qualitätssicherung, Product Lifecycle Management (PLM), Mobile Lösungen und Applikationen, Management Informationssysteme (MIS),... mehr
  • Bechtle IT-Systemhaus Österreich

    Bechtle IT-Systemhaus Österreich WLAN-Systeme, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management, Server-Betriebssysteme, Verschlüsselungs- und Kryptografie Software, Security Audits, Notfalls-Rechenzentren,... mehr
  • eyepin GmbH

    eyepin GmbH Application Service Providing, Auftragsentwicklung für Software, Individual-Softwareentwicklung, Programmierung, Übernahme von Softwareprojekten mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: