Kombinierte biometrische Authentifizierung für den PC Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


05.02.2010 Rudolf Felser

Kombinierte biometrische Authentifizierung für den PC

Biometry.com, Schweizer Hersteller von biometrischer Authentifizierungssoftware, hat ein neues Produkt präsentiert: BIOMETRYsso ist eine Single-Sign-On-Lösung, die auf biometrischen Verfahren basiert.

Unternehmen sollen damit passwortgeschützte Dateien und Anwendungen, die lokal oder auf einem Server gespeichert sind, sowie Internetanwendungen effektiver schützen können. An Stelle der Eingabe von (oft zu schwachen) Passwörtern oder Fingerprints laufen drei biometrische Verifikationsverfahren gleichzeitig ab: Die zugriffsberechtigte Person wird anhand ihres Gesichtes, ihrer Stimme und dem gesprochene Wort erkannt. Für den Einsatz von BIOMETRYsso sind keine großen Hardware-Investitionen nötig: Für den Authentifizierungsprozess werden lediglich eine Webcam und ein Mikrofon benötigt.

Die Software kann auf der Webseite des Unternehmens heruntergeladen werden, die kostenlose Trial-Version läuft 30 Tage. Alle passwortgeschützten Anwendungen, die mit BIOMETRYsso verknüpft sind, werden in einer Datenbank gelistet. Greift der Mitarbeiter auf die erste geschützte Anwendung zu, muss er die am Bildschirm angezeigten Zahlen nachsprechen und in die Webcam schauen. Die Software prüft nun das Gesicht, die Stimme und das gesprochene Wort. Stimmen diese mit den vorab eingerichteten Templates überein, öffnet BIOMETRYsso alle passwortgeschützten Programme.

Für eine Absicherung während der gesamten Arbeitszeit kann die permanente Authentifizierung eingestellt werden, so dass die biometrische Gesichtsverifikation automatisch im Hintergrund abläuft. BIOMETRYsso prüft dann in regelmäßigen Abständen, ob immer noch die authorisierte Person am Computer sitzt und arbeitet. Wird der Benutzer nicht erkannt, z.B. weil er sich vom Bildschirm abgewendet oder den Arbeitsplatz verlassen hat, schließt BIOMETRYsso alle geschützten Anwendungen. Kehrt dieser an seinen Arbeitsplatz zurück, erkennt ihn die Software automatisch und alle Anwendungen sind wieder sichtbar.

Der Administrator kann frei entscheiden, welche kryptografische Verschlüsselung er wählt, um die biometrischen Templates für Dritte unlesbar zu machen. Ebenso kann er den Speicherplatz der Templates im Cache sowie der Backup-Datei frei wählen. Sollte ein Hacker gezielt über die Systemsteuerung versuchen BIOMETRYsso zu beenden, um an die geschützten Daten zu gelangen, werden automatisch alle Anwendungen geschlossen.

Das Windows-Tool Das Produkt kostet rund 70 Schweizer Franken (umgerechnet rund 47 Euro) im Jahr und läuft auf jedem Windows-Rechner. (pi/rnf)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: