Attingo rettet Daten von EXT2, EXT3 und EXT4 Linux-Dateisystemen Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


17.08.2010 Rudolf Felser

Attingo rettet Daten von EXT2, EXT3 und EXT4 Linux-Dateisystemen

Während es seit Jahren zuverlässige Routinen zur Datenrettung für "gebräuchliche" Betriebssysteme gibt, war die Datenrettung für Linux-Systeme bisher weniger fortgeschritten.

Doch die Verbreitung von Linux im Server-Umfeld sowie in Speicher-Appliances für den SOHO und den privaten Bereich bringen zunehmend mehr Datenrettungsfälle mit sich. Dem Unternehmen Attingo Datenrettung zufolge fallen insbesondere im Bereich der Speicher-Appliances kleinere NAS-Systeme ins Gewicht, die oftmals aufgrund falscher Behandlung, Hitzeproblemen oder einem fehlerhaften Firmware-Update den Dienst versagen.

Die Datenretter haben in ihrer Forschungs- und Entwicklungsabteilung bereits Verfahren zur Wiederherstellung von Daten auf EXT2 und EXT3 Dateisystemen entwickelt und jetzt den Funktionsumfang für die EXT4 Datenrettung erweitert. "Wir verzeichnen eine kontinuierliche Zunahme an defekten Festplatten mit Linux-Dateisystemen. Überwiegend stammen diese Festplatten aus professionellen Umgebungen, sowohl von kleinen als auch großen Unternehmen", sagt Nicolas Ehrschwendner, Geschäftsführer von Attingo Datenrettung.

"Um den Schaden eines dauerhaften Datenverlusts möglichst in Grenzen zu halten, benötigt man sehr spezielle Kenntnisse über Dateisysteme sowie deren internen Strukturen Daten zu speichern", so Ehrschwendner weiter. "Unseren Soft- und Hardware-Ingenieuren ist es gelungen, Datenrettungsroutinen für Linux zu entwickeln, um verloren geglaubte Daten wiederherzustellen. Mit unseren Routinen können wir sogar fragmentierte Dateien, Verzeichnisse oder auch ganze Datenbanken wiederherstellen; auch solche, die zum Beispiel per Befehl 'rm -r' rekursiv gelöscht wurden. Damit genießen Unternehmen und Privatpersonen, die Linux-Systeme im Einsatz haben, dieselbe Sicherheit für eine Datenrettung, wie sie schon lange für weit verbreitete Dateisysteme üblich ist." (pi/rnf)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: