Neue Conficker-Variante blockt Sicherheitsmaßnahmen Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


09.04.2009 Oliver Weiss

Neue Conficker-Variante blockt Sicherheitsmaßnahmen

Die neue Version blockiert den Zugang zu Web-Seiten von Antivirus-Herstellern, Third-Party-Anbietern und Online-Scanning Services oder Removal-Tools.

Wie die Antivirus-Spezialisten von BitDefender mitteilen, ist eine neue Version des Conficker-Wurms entdeckt worden. Diese macht die bisherigen Gegenmaßnahmen der Antivirus-, Third-Party und Online Scanning Services nutzlos. BitDefender hat auf die neue Bedrohung bereits reagiert und entsprechende Abwehrfunktionen in seine Security-Produkten integriert. Anwendern, die bereits von der neuen Variante des Wurms betroffen sind, stellt BitDefender kostenlos Gegenmaßnahmen zur Verfügung – sowohl für Einzelplatzrechner und als auch für unternehmensweite Netzwerke.

Die neue Variante des Conficker-Wurms blockiert nicht nur den Zugang zu den Web-Seiten der Antivirus-Hersteller, Third-Party-Anbieter und Online-Scanning Services oder Removal-Tools, sondern auch den Zugriff auf die kürzlich angekündigten Web-Seiten, welche die vorherigen Versionen des Conficker-Wurms beseitigen konnten. Betroffen hiervon ist auch die bisherige Removal-Tool-Web-Site von BitDefender (http://bdtools.net) sowie Internetseiten anderer Anbieter.

Alle 2009er Security-Produkte von BitDefender identifizieren bereits die neue Variante des Conficker-Wurms als „Win32.Worm.Download.Gen“ und stoppen diesen, noch bevor er das System infizieren kann. BitDefender empfiehlt allen Anwendern, die sich im Netz bewegen, den Einsatz einer kompletten Antimalware-Software auf dem neuesten Stand.

"Unsere Experten der BitDefender Antimalware-Labs beobachten derzeit akribisch die Entwicklung des Conficker-Wurms und sind zu erstaunlichen Ergebnissen gelangt, über die wir die Öffentlichkeit in Kürze informieren werden. Eines lässt sich jedoch bereits jetzt sagen: Der Conficker-Wurm ist keinesfalls beseitigt, sondern er ruht derzeit nur. Seine Entwicklung macht ebenfalls deutlich, wie wichtig es ist, die eigenen Betriebssysteme, Anwendungssoftware und Security-Produkte stets auf dem neuesten Stand zu halten", erläutert Harald Philipp, Geschäftsführer von BitDefender.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: