Glasfaser-Vandalen schicken Silicon Valley in die Steinzeit Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


10.04.2009 Rudolf Felser

Glasfaser-Vandalen schicken Silicon Valley in die Steinzeit

Mutwillige Beschädigungen an Glasfaserleitungen haben tausende Nutzer vom Internet und anderen Kommunikationsnetzen abgeschnitten.

Gestern wurden in Teilen des Silicon Valley die Uhren ein paar Jahre zurückgedreht: Internet, Handys, ja sogar Bankomaten waren unbrauchbar geworden. Der Grund dafür waren Beschädigungen an Glasfaserleitungen an Standorten im kalifornischen San Carlos und San Jose. Anders als in den üblichen Fällen, bei denen Kabel während Bauarbeiten beschädigt werden (wie es auch in Österreich häufig geschieht), soll es laut den lokalen Behörden diesmal eine gezielte Aktion gewesen sein. Die Täter sind allerdings noch unbekannt. Von den damit verbunden Ausfällen der Internetverbindung direkt betroffen waren zwei IBM-Einrichtungen sowie mindestens ein Server der Internet Assigned Numbers Authority (IANA). Außerdem waren auch die Festnetz- und Mobilfunk-Anschlüsse tausender Bewohner der Region betroffen, da ein großer Teil der beschädigten Kabel dem Anbieter AT&T gehören. In Mitleidenschaft gezogen wurden außerdem Anschlüsse von Verizon und Sprint Nextel.

Die Polizei vermutet einen Akt von "Vandalismus", da Abdeckungen entfernt worden seien und die dicken Kabel im Anschluss mit geeignetem Werkzeug bearbeitet wurden. Die größte beschädigung wurde in einem südlichen Teil von San Jose angerichtet, nur ein paar Kilometer von IBMs Silicon Valley Lab (dort betreibt das Unternehmen unter anderem Forschung für Cloud Computing). Das Labor war komplett vom Netz abgeschnitten, so wie auch eine weitere IBm-Einrichtung in der Hellyer Avenue. Abgesehen von kleinen Wartungs-Teams wurden die Mitarbeiter aufgefordert, ihre Arbeit von zu Hause aus zu erledigen.

Außerdem hat es zumindest einen Server der IANA "erwischt", der Domain-Namen in Internet-Adressen übersetzt. Und zwar ein öffentliches Test-System für DNSSEC (Domain Name System Security Extensions), ein Protokoll, das einen sichereren Domain-Name-Lookup erlauben soll.

Die "Technologie-Giganten" Google, Yahoo und Cisco Systems, für die High-Speed-Internet lebensnotwendig ist, sollen eigenen Angaben zufolge nicht von dem Vorfall betroffen worden sein.

In San Jose haben der oder die Täter offenbar einen normalen Einstieg zwischen der Autobahn und einigen Gleisen genutzt, um etwa um 1.30 Uhr morgens (Ortszeit) vier Kabel von AT&T zu druchtrennen. Einige Kilometer weiter Nördlich in San Carlos wurden dann etwa um 4 Uhr morgens einige Kabel von AT&T sowie Sprint unterirdisch zerschnitten. AT&T hat in der Zwischenzeit ein Kopfgeld von 100.000 Dollar für Informationen über die Täter ausgesetzt.

Der Vorfall ereignete sich nur wenige Tage nachdem knapp 100.000 Verträge von AT&T-Mitarbeitern ausgelaufen sind, die von der Gewerkschaft "Communications Workers of America" vertreten werden. Die Gewerkschaft hat letzte Woche einen Streik angekündigt, sollten die Vertragskonditionen für ihre Mitglieder nicht verbessert werden. Einige Beobachter vermuten hinter dem Sabotage-Akt die Gewerkschaft. Die "Communications Workers of America" haben diese Spekulationen aber heftig zurückgewiesen. (rnf)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • EASY SOFTWARE GmbH

    EASY SOFTWARE GmbH Schrifterkennung, Mobile Lösungen und Applikationen, Management Informationssysteme (MIS), Dokumentenmanagement und ECM, Business Intelligence und Knowledge Management mehr
  • Arrow ECS Internet Security AG

    Arrow ECS Internet Security AG WLAN-Systeme, VPN, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management, Netzwerk-Diagnose-Systeme, Netzwerk-Betriebssysteme, Office Software,... mehr
  • Dimension Data Austria GmbH

    Dimension Data Austria GmbH Call Center, IKT-Consulting, Migrations-Management, Outsourcing, Systemintegration und Systemmanagement, Systempflege- und Wartung mehr
  • free-com solutions gmbh

    free-com solutions gmbh Werbewirtschaft, Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Umweltschutz, Touristik, Personenverkehr, Öffentliche Verwaltung,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: