Websense: Sicherheitsallianz geht in die nächste Runde Websense: Sicherheitsallianz geht in die nächste Runde - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


04.04.2013 Wolfgang Franz/pi

Websense: Sicherheitsallianz geht in die nächste Runde

Sicherheitsexperte Websense hat seine "TRITON Security Alliance" erweitert. Zu den neuen Mitgliedern gehören unter anderem Aruba Networks, F5 Networks, IBM, Imperva, Microsoft und VMware.

Websense baut Sicherheitsallianz aus.

Websense baut Sicherheitsallianz aus.

© Websense

Mobility und Cloud Computing schaffen ein "grenzenloses Unternehmen", in dem Mitarbeiter von überall her auf Webanwendungen zugreifen können, ohne sich dafür im Bereich des Firmennetzwerks aufhalten zu müssen. Auch die Netzwerke selbst ändern sich, sie werden zunehmend softwaredefiniert und passen sich elastisch an virtuelle Rechenzentren und unterschiedliche Auslastungen an. Diese Entwicklungen machen eine Sicherheitstechnologie nötig, die flexibel, dynamisch und Teil des Netzwerkgefüges ist.

Die Websense TRITON Security Alliance entwickelt Anwendungen, die Security als fundamentale Komponente von Netzwerken sowie mobilen und cloudbasierten Applikationen bereitstellen. Die Partner der Allianz können die Websense-Echtzeit-Sicherheitsintelligenz aus der Cloud dazu nahtlos in ihre Plattformen integrieren. Als neue Mitglieder sind der TRITON Security Alliance nun unter anderem Aruba Networks, F5 Networks, IBM, Imperva, Microsoft und VMware beigetreten. Sie nutzen beispielsweise die inhaltsbezogenen Sicherheitsmaßnahmen, die Content- und Datei-Klassifizierung oder die Threat-Erkennung von Websense für ihre Lösungen. Deren Anwender werden so umfassend vor fortgeschrittenen Bedrohungen, Schadsoftware, Phishing-Attacken, Ködern und Betrugsversuchen geschützt.

Basis für die hohe Sicherheitsintelligenz von Websense sind die "ThreatSeeker Intelligence Cloud" und die "Advanced Classification Engine" (ACE). Die ThreatSeeker Intelligence Cloud ist das weltweit größte Netzwerk zur Analyse von Bedrohungen. Es vereint mehr als 900 Millionen Endpunkte und untersucht bis zu fünf Milliarden Anfragen pro Tag. Diese Echtzeit-Informations-Drehscheibe wird durch den bi-direktionalen Austausch mit den Partnern von Websense noch zusätzlich erweitert.

"Die Mitglieder unserer TRITON Security Alliance bieten führende Innovationen in Bereichen wie Netzwerk-Infrastruktur, Software Defined Networks, Mobility, User Rights Management oder Governance, Risikomanagement und Compliance", sagt Ryan Windham, Senior Director of Corporate Development bei Websense. "Gemeinsam mit ihnen teilen und verfolgen wir die Vision einer koordinierten, proaktiven und dynamischen Sicherheit."

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: