Nextiraone realisiert VoIP für die NÖ-Landesverwaltung Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


08.10.2009 Rudolf Felser

Nextiraone realisiert VoIP für die NÖ-Landesverwaltung

13.000 Bedienstete in 212 Standorten der Niederösterreichischen Landesverwaltung telefonieren nunmehr vie VoIP und UC.

Innerhalb von 16 Monaten erneuerte die Abteilung Landesamtsdirektion-Informationstechnologie gemeinsam mit Lösungsintegrator Nextiraone die gesamte Sprachkommunikation der Landesverwaltung Niederösterreichs. Rund 13.000 Mitarbeiter in 212 Standorten wurden im Zuge des Projektes in den vergangenen Monaten auf moderne VoIP-Telefonie und Unified Communications umgestellt.

Als Basis der neuen homogenen Kommunikationslösung wurde eine umfangreiche Serverstruktur realisiert, die über zwei redundante Rechenzentren aufgebaut ist. Die via IP verbundenen Blade Center beherbergen die OmniPCX Enterprise von Alcatel-Lucent, Fax- und Callserver und versorgen die 13.000 User über alle Systeme und Standorte mit VoIP. Verwaltet werden die Blade Center über zentrales Netzwerkmanagement im Rahmen der Betriebsführung durch Nextiraone.

Neben dem Sitz der Landesregierung im Regierungsviertel von St. Pölten wurden 55 Landespensionisten-, Landespflege- und Jugendheime, 63 Straßenmeistereien sowie die 66 dezentralen Landesdienststellen, davon 21 Bezirkshauptmannschaften, auf den neuesten Stand gebrach.

Die Mitarbeiter wurden mit neuen, digitalen Telefonapparaten ausgestattet. Das Keyboard der IP-Endgeräte der 4039er-Serie aus dem Haus Alcatel-Lucent ist mit einem digitalen Telefonbuch hinterlegt. Dadurch finden die Mitarbeiter die Nebenstelle des gesuchten Kollegen einfach durch Namenwahl. Gekoppelt sind die IP-Telefone an OmniTouch Unified Communication, kurz OTUC. Über Outlook Plug-ins werden damit Unified Communications Anwendungen realisiert. Dadurch bauen die Mitarbeiter der Niederösterreichischen Landesverwaltung ihre Anrufe nun per Mausklick direkt aus Outlook auf.

Trotz der neuen, konsolidierten VoIP-Lösungen bestehen die gewohnten Telefonnummern in allen Bezirken des Landes weiter. Die Bürgerservice Hotline und das Wohnbauservice Call Center wurden im Zuge der Neuimplementierung des Sprachkommunikationssystems der Niederösterreichischen Landesverwaltung ebenfalls erneuert und sorgen nun mit intelligenter Anrufverteilung und Interactive Queuing für rasche Verbindung zum richtigen Ansprechpartner und kürzere Wartezeiten.

Die Arbeit von Nextiraone wurde auch mit einem Preis gekrönt: Für das Projekt "Niederösterreich verbunden" wurde das Unternehmen im Rahmen der diesjährigen Vergabe des "ebiz egovernment award" im Landeswettbewerb Niederösterreich mit dem 3. Platz ausgezeichnet.(pi/rnf)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • VOQUZ Technologies GmbH

    VOQUZ Technologies GmbH Öffentliche Verwaltung, Maschinen- und Anlagenbau, Finanzdienstleistungen, Qualitätssicherung, Product Lifecycle Management (PLM), Mobile Lösungen und Applikationen, Management Informationssysteme (MIS),... mehr
  • adesso Austria GmbH

    adesso Austria GmbH Öffentliche Verwaltung, Grundstoffindustrie, Großhandel, Finanzdienstleistungen, Fertigung, Produktion und Konstruktion, Druck- und Verlagswesen, Qualitätssicherung,... mehr
  • catWorkX GmbH

    catWorkX GmbH mehr
  • ELO Digital Office AT GmbH

    ELO Digital Office AT GmbH Mobile Lösungen und Applikationen, Dokumentenmanagement und ECM, Übernahme von Softwareprojekten, Systemintegration und Systemmanagement, Programmierung, Individual-Softwareentwicklung, IKT-Consulting,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: